Jump to content
Kebra

O-Lack Topic

Recommended Posts

So werd ichs machen. Mit konservierten Rostlöchern rumfahren find ich jetzt auch nicht so gut.

Hätte auch kein gutes Gefühl wegen der Stabilität. Wird nicht bei 150ccm bleiben.

Danke für eure Einschätzung !

:cheers:

Share this post


Link to post

Hallo zusammen,

 

ich bräuchte mal Eure geschätzte Meinung zum Rostbefall an dieser VBB1T.

Es ist kein O-Lack mehr. Das Teil wurde mal irgendwie so Schampusmetalik überlackiert

und dann wieder, mit der vielleicht, originalen Farbe drübergeduscht.

 

Hier schon Rostlöcher. Traversenaufnahme aber offensichtlich noch gut.

Auf der anderen Seite auch so.

Was tun? Vorsichtig raustrennen und schauen, was drunter zu retten ist?

 

P1230822.thumb.JPG.8b0a82362d6c09cee5464b2a3d20916f.JPG

 

Hier im Spritwasserbereich Durchrostungen. Würde hier nur den Bereich raustrennen und

ein Blech einschweissen.

 

P1230831.thumb.JPG.7b5e8cfa61ac5c035eed512e00bfc20c.JPG

 

Detail Spritwasserbereich

P1230830.thumb.JPG.8dd1c63e3d19b793fcc5d6045fcb03d5.JPG

 

Danke vorab.

Edited by discotizer303

Share this post


Link to post

Sorry aber was hat das mit Olack topic zu tun möchtest du den Hobel freilegen? Versuche schon unternommen?

 

ansonsten die Bleche raustrennen. Und neue einsetzen.. 

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb vnb1t:

Sorry aber was hat das mit Olack topic zu tun möchtest du den Hobel freilegen? Versuche schon unternommen?

 

ansonsten die Bleche raustrennen. Und neue einsetzen.. 

Freilegen, eventuell. Falls hier nicht  gut aufgehoben kann das verschoben werden?

Danke.

Share this post


Link to post

Dann leg erstmal frei....

 

Danach sieht man ob noch irgendwo Spachtelstellen und Rostfraß verborgen sind/waren.

 

Dann schweißen....

Share this post


Link to post

da ist nirgendwo Spachtel. Die VBB ist wie gesagt mal überlackiert und dann

noch einmal drüberlackiert worden. Das letzte mal eben auch über die

Trittleisten. Hat halt den Rostbefall, den ich nicht genau einschätzen kann.

Freilegen erstmal nicht. Ist die VBB eines Freundes. Der muss das entscheiden.

Ist halt beulenfrei das Ding.

Share this post


Link to post

Habe gestern soweit alle rostigen Stellen usw bearbeitet und zum Schluss mit Owatrol den Lack konserviert.

 

Frage, das Trittbrett wurde mal neu lackiert.  Habe  hinten, links ein Teil freigelegt um zu testen was ich vorfinde. 

Nach Farbe kam Spachtel und eine Art Kunstharz, dann noch mal Spachtel und dann war es blank. Ist schon eine rechte dicke Schicht.

Wie würdet ihr vorgehen? Vor allem wie kriegt man diesen Harz weg? Hab es mit Schleifen probiert..

 

 

IMG_0007.JPG

IMG_0008.JPG

Share this post


Link to post
Am 11.11.2017 um 14:27 schrieb discotizer303:

da ist nirgendwo Spachtel. Die VBB ist wie gesagt mal überlackiert und dann

noch einmal drüberlackiert worden. Das letzte mal eben auch über die

Trittleisten. Hat halt den Rostbefall, den ich nicht genau einschätzen kann.

Freilegen erstmal nicht. Ist die VBB eines Freundes. Der muss das entscheiden.

Ist halt beulenfrei das Ding.

 

Aber einschätzen das keinerlei Spachtel unter zwei Ü-Lackschichten ist kannst du ?????

Stark, das würde ich auch gerne können :thumbsup:

 

Lies mal den Beitrag nach deinem.......da kann einiges zum Vorschein kommen....

 

Share this post


Link to post
vor 16 Minuten schrieb Kebra:

 

Aber einschätzen das keinerlei Spachtel unter zwei Ü-Lackschichten ist kannst du ?????

Stark, das würde ich auch gerne können :thumbsup:

 

Lies mal den Beitrag nach deinem.......da kann einiges zum Vorschein kommen....

 

Den Rostbefall unter den sichtbaren Blechen kann ich freilich nicht einschätzen.

Aber man kann schon gut erkennen, dass das Ding nur schnell überlackiert worden ist.

Das gute Stück steht schon schon seit 93 nur rum.

Gab´s damals in Imola für 100.000 Lire.

 

Bei der Fuffi würde man schon misstrauisch werden können. Sieht man den Kotflügel oder

den Bereich um die Kaskade.

Aber gut. Ich bin dann raus hier.

Danke für die Unterstützung.

Falls ich wider Erwarten auf Spachtel stoße wird´s gepostet.

Ahoi

Share this post


Link to post

So ich bräuchte da mal nen Experten in Sachen olack V30 bzw. Untergrund.

 

meine V30 bei der mir versichert wurde das sie originallack sei gibt mir schwer zu grübeln da ich immer mehr glaube das sie einmal komplett drüber geblasen wurde und davor grauer Grund gespritzt wurde.

 

und jetzt an die Profis kann es möglich sein das bei v30 Modellen zuerst rot dann grau und dann grün gespritzt wurde ?

 

vielen Dank für eure Mithilfe 

18E069A7-7061-4067-B938-231A54B6A3EF.jpeg

AEA6A049-1406-40C9-A236-81F3D18BCA0E.jpeg

Share this post


Link to post

Ja, die kann schon so passen mit der grauen grundierung.

Hat meine v14 genau so. Im italienischen heisst man die graue schicht "fondo isolante" 

 

Btw

Sehr schöne v30

Share this post


Link to post

20171127_075627.jpg

 

So schaut das bei meiner v14 aus.

Rote grundierung, graue isolierschicht und dann grün metallic.

Edited by v50_racin`

Share this post


Link to post

Hallo zusammen.

 

Ich habe mir vor 2 Wochen eine ACMA typ N 150 (Bj 1960) gekauft bei der ich den O-lack freilegelegt habe. Zum Vorscheinen kam ein etwas moosig vergilbter Lack. An Abplatzungen, im Gepäckfach und unter ehemaligen schriftzügen ist es deutlich heller. Ist das helle der zu erreichende Lack und das dunkle der gealterte?

 

Kennt jmd die Farbe und wie würdet Ihr weiter vorgehen? Es wird auf keinen Fall lackiert, Ich mag O-lack-ratten :inlove:

 

Gruß, Ralf

IMG_20171119_181345514.jpg

IMG_20171125_204854020.jpg

IMG_20171125_204646848.jpg

IMG_20171125_204622886.jpg

IMG_20171124_214522242.jpg

IMG_20171124_205921739.jpg

IMG_20171124_205932842.jpg

IMG_20171125_204635748.jpg

IMG_20171125_204917234.jpg

IMG_20171124_213914682.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 22 Minuten schrieb vespaschieber1:

Habs befürchtet. Ne Idee wie das alte runter geht? Lackreiniger bringt leider nix, Aceton auch nicht.

Gruß

Dann probier es doch mal mit Abbeizer.

Share this post


Link to post

Hallo zusammen,

bräuchte mal Eure Hilfe bei der Farbanalyse.

Habe mir vor ein paar Monaten eine Messerschnitt T2 angelacht.

Leider nicht im O-Lack, sondern zweifarbig lackiert . Die Backen möchte ich jetzt im Farbton des restlichen Rollers nachlackieren, da kam nach Abtrag des hellen Lacks der Original Stratoblau Lack zum Vorschein :-(

So nun zum schwierigen Teil, die Vespa muss Anfang der 60iger lackiert worden sein- habe ein Fotos des Besitzers aus dieser Zeit, da ist sie schon in diesem Zweifarbgewand- zudem Stand die Vespa seit 1965 im Keller.

Habe schon etliche Farbkarten an den Roller gehalten- aber so den richtigen Ton habe ich noch nicht gefunden, weiss halt auch nicht, ob das irgendein alter Autolack aus der Zeit ist...

 

Kennt die Farbe eventuell jemand- ist ein Metallic Lack  so in Richtung blau silber... 

 

Bin gespannt :-)

IMG_8484.jpg

Share this post


Link to post

Hallo zusammen,

 

ich habe vor 2 Jahren bei meiner PX den Rost mit Pelx behandelt. Leider hat es bei mir den Lack verfärbt. Das möchte ich bei meiner Lambretta vermeiden. Wie geht ihr mit Pelox um?

Share this post


Link to post
vor 39 Minuten schrieb schlueter:

Hallo zusammen,

 

ich habe vor 2 Jahren bei meiner PX den Rost mit Pelx behandelt. Leider hat es bei mir den Lack verfärbt. Das möchte ich bei meiner Lambretta vermeiden. Wie geht ihr mit Pelox um?

Ich gar nicht mehr, nur noch Rost Delete.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.