Timbo79

YOUNGTIMER, KLASSIKER VON MORGEN.

3.255 Beiträge in diesem Thema

Am 1.12.2016 um 07:49 schrieb Rita:

mein Kombi hat seit Montag sein H-Kennzeichen

 

Rita

 

 

Zeig mal her deinen Kombi! Ist das immer noch der Rekord E2?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

muß mal neue Fotos machen.....

 

aber erstmal....

 

Rita

SAM_4905.JPG

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Henning-Walter:

Ich weiß mich um die Arbeit auch. Aufbereiten muss ich die Teile zwar eh, aber vielleicht lackiere ich sie einfach. Gefallen mir so eigentlich auch ganz gut. Gestern abgeholt und mal Probe montiert..IMG_20161204_163413.jpgIMG_20161204_163400.jpg

 Feini fein.Ich frag mich immer , was das mit dem Quetschebüggel an der Stoßstange soll? Beim Porsche 911er gab es das ja auch mal. Ich vermute , so nen P´syscho Ding , von wegen sicherheit und so

Bearbeitet von Fahrbrecher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

seit 09/86 in erster Hand...

verbaut:

Lexmaul:

Front- und Heckschürze

Auspuffanlage (mit nachgerüstetem G-Kat)

Atiwe Felgen 7*15 mit 205/60-15 (nach Diebstahlschaden andere nicht ganz so schöne Felgen)

Sportlenkrad

Fahrweksfedern V. (hinten vom Commo Caravan)

Nockenwelle

Irmscher:

Seitenschwellerleisten

Hella:

Scheinwerfergrill

Billstein:

Dämpfer

Recaro:

Sportsitz CSE im originalstoff passend zum restlichen Interieur mit Lautsprechern in der Kopfstütze

Mattig:

Fächerkrümmer

 

Rita

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb Fahrbrecher:

 Feini fein.Ich frag mich immer , was das mit dem Quetschebüggel an der Stoßstange soll? Beim Porsche 911er gab es das ja auch mal. Ich vermute , so nen P´syscho Ding , von wegen sicherheit und so

Hier geklaut:

 

Am 9. April 1971 gab die amerikanische Verkehrsbehörde, die „National Highway Traffic Safety Administration“ (NHTSA), das erste Gesetz (Federal Motor Vehicle Safety Standard No. 215, FMVSS 215), das die Beschaffenheit von Stoßstangen an Kraftfahrzeugen vorschrieb, damit sicherheitsrelevante Bauteile, wie Beleuchtung und Kraftstoffleitungen bei einem Aufprall bis zu 5 mph (= 8 km/h, vorne) bzw. 2,5 mph        (= 4 km/h, hinten) nicht beschädigt wurden, aus. Gültig wurde der FMVSS 215 für das Modelljahr 1973 zum 1. September 1972. Die Lösungen der Automobilhersteller waren unterschiedlich. Einige versahen die Stoßstangen mit Hörnern oder dicken Gummileisten. Andere hatten bereits einen Pralldämpfer in das Stoßstangensystem integriert. 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cooles Auto Rita!

 

Da hatte ich kürzlich auch die Fühler nach ausgestreckt. Aber nachdem ich mir drei Grotten angesehen habe, habe ich beschlossen, dass unser Kinderwagen auch in den Kofferraum von unserem Senator A2 passt. Daneben passt zwar nichts mehr rein, aber geht schon...

 

Ist deiner ein 2,0; 2,2 oder gar ein Umbau auf 2,4i?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb der_michi:

Cooles Auto Rita!

 

Da hatte ich kürzlich auch die Fühler nach ausgestreckt. Aber nachdem ich mir drei Grotten angesehen habe, habe ich beschlossen, dass unser Kinderwagen auch in den Kofferraum von unserem Senator A2 passt. Daneben passt zwar nichts mehr rein, aber geht schon...

 

Ist deiner ein 2,0; 2,2 oder gar ein Umbau auf 2,4i?

2.2i ....halt mit Nocke und Fächerkrümmer...

 

die meisten Kombis sind halt nicht gebraucht....sondern eher verbraucht...(sollen eh nur noch 78 davon zugelassen sein)

 

der hat jetzt zum ersten mal ein schweißgerät gesehen....(Endspitze L hinterm Radkasten)... (OK vor 2-3 Jahren mal bissl am ersten!!! Auspuff gebrutzelt...)

 

Rita

Bearbeitet von Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich liebbäugel ja mit nem 3,9 24V  Motor, wie ich ihn im Manta hatte...

 

hab letztens nen Senator mit aktuellem Corvette Triebwerk gesehen.... war das geil....

 

Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich liebbäugel ja mit nem 3,9 24V  Motor, wie ich ihn im Manta hatte...
 
hab letztens nen Senator mit aktuellem Corvette Triebwerk gesehen.... war das geil....
 
Rita


Ist das ein aufgebohrter 3.0 24V? Ich kenn nur 3.9 12V oder 4.0 24V. Auf jeden Fall spaßige Motörchen für ein feines Auto. Vor allem in weiß echt auffällig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb BugHardcore:

 Einige versahen die Stoßstangen mit Hörnern oder dicken Gummileisten. Andere hatten bereits einen Pralldämpfer in das Stoßstangensystem integriert. 

 

Ich fahre einen 89er 740 mit genau diesem System und es funtioniert heute noch.

Ich habe das zweimal getestet (vorne und hinten), einmal bei einer Entbindung (also äh, unmittelbar davor) und einmal im Frust über zugestellte Parkplätze.

Geiler Scheiß.

 

Weitermachen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb dreckige13:

 

Ich fahre einen 89er 740 mit genau diesem System und es funtioniert heute noch.

Ich habe das zweimal getestet (vorne und hinten), einmal bei einer Entbindung (also äh, unmittelbar davor) und einmal im Frust über zugestellte Parkplätze.

Geiler Scheiß.

 

Weitermachen.

 

 

Joa, beim Einparken ist das "System" auf jeden Fall sehr hilfreich ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob das unter "übel zugerichtete Teile" oder "so daneben, dass es schon wieder geil ist" fällt, liegt natürlich im Auge des Betrachters. Aber ich find den irgendwie lustig: Polo Gay40 im vollen 90er-Jahre-Ornat

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nene, das hat mit "Übel zugerichtet" nix zu tun. Das Kraftfahrzeug ist dem baujahrbedingten Zeitgeist entsprechend sehr fein ausgearbeitet und damit automobiles Kulturgut - extrem hässliches Gut, aber Kulturgut. Ich würde es fahren, vor allem wegen des G. :wheeeha: Am meisten begeistert mich aber die Sonderausstattung "Standheizung", zu finden unter der Rubrik "Komfortausstattung". Geil. :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ID: 2917   Geschrieben: (bearbeitet)

Mit so einer Karre kannn man heutzutage selbst freitagsabends an einer mecklenburg-vorpommerischen Tankstelle keine Alte mehr aufreißen. Brennt schon ein wenig im Auge - vor allem, wenn man jemanden kennt, der einen G40 trotz aller trendigen Verlockungen der damaligen Zeit seit über 20 Jahren im Originalzustand pflegt... aus heutiger Sicht hat der Kollege alles richtig gemacht, auch wenn er damals belächelt wurde, weil die Karre nicht tief, breit und bunt umgebaut wurde... 

Bearbeitet von sidewalksurfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mattschwarz drüber und es ist wieder okay.

:-)

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb sidewalksurfer:

Mit so einer Karre kannn man heutzutage selbst freitagsabends an einer mecklenburg-vorpommerischen Tankstelle keine Alte mehr aufreißen. Brennt schon ein wenig im Auge - vor allem, wenn man jemanden kennt, der einen G40 trotz aller trendigen Verlockungen der damaligen Zeit seit über 20 Jahren im Originalzustand pflegt... aus heutiger Sicht hat der Kollege alles richtig gemacht, auch wenn er damals belächelt wurde, weil die Karre nicht tief, breit und bunt umgebaut wurde... 

 

Na ja, selbst 2000 aufm Treffen in Wittenberge konnte man bereits sauber und dezent veränderte, unverspoilerte 2F-G40 mit zum Glück ultratiefen Fahrwerken, Volleder in dunkel, Schrick-Anlagen, großen/schmalen Porsche-, Audi- oder Benzfelgen und gerne mal nem G60- oder 16V-Turbomotor o.ä. sehen. Bei den Rennen in Hamburger Gewerbegebieten trat auch oft n ziemlich fixer, sehr dezenter 2F-Ex-G40 mit "ausreichend" Druck und schöner Optik an  --> Hehe, HEM-Tankstelle in Allermöhe am Sonntagabend, grün-weiße Bullen-E-Tonne rückte an, Chef-Udl ging zum Kofferraum, holte nen Riesenpacken Platzverweise raus und die Schergen hatten regelmäßig alles dichtgemacht und nix wars mehr mit mal schnell über die Bahn nen flotten Schuh machen - watn Spaß, hähä...)

 

Und komischerweise kamen solche eher sehr edlen und schlichten Fahrzeuge gerne mal aus M-V oder Brandenburg bzw. überhaupt ausm Osten, ausm Westen kamen doch oft nur komplett geschmacksbefreite, gummibereifte Kasperbuden mit verschissenen 9x14 Steffan BCW wie in dem Ebay-Link.    

 

Boah, kleine Räder in breit und Vollverspoilerung samt bunter Lacke war doch schon vor 20 Jahren pottenhäßlich und LK-Adapter gabs da auch schon zu kaufen. So neu ist OEM+ doch nun ooch nicht mehr, das gabs doch auch schon vor 15 Jahren.

 

Heute gibts doch sooo schöne, flache/schmale/große Pellen in 17/18/19 Zoll mit kleinem Abrollumfang und glatte Serienalus in z.B. 7x18 mit 4x100er LK, da muss man diesen kleinen Serienscheiß oder diesen 13-/14-Zoll-Müll ausm Jörg-Katalog doch nicht mehr fahren. Und das schöne: brauchst doch nicht mal großartig am Karosserieblech rummachen, da schleift auch bei nem ziemlich weit runtergeschraubten Fahrwerk nix.

 

Originalzustand mit viel zuviel Bodenfreiheit und Ballonreifen kann man zur Not mal kurzzeitig fahren, muss man aber nicht. Sieht nicht aus, bringt nur bedingt Spaß.

 

Nur meine persönliche Meinung, ich bin wieder raus, meine Madame braucht "Zuwendung", hehehe... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein neu erworbener & mir daher bis dato technisch nicht bekannter 123er verliert Sprit....kann mir jemand sagen, was das für ein Teil ist, aus dem es raus suppt.....? Schrauben sind alle fest.....vielleicht ne Dichtung....besten Dank!

image.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ID: 2921   Geschrieben: (bearbeitet)

Mechanische Kraftstoffpumpe von Pierburg mitte der 80er Jahre?

 

Benziner mit Vergaser hatten meist diese Membranpumpen (am Motor), Benziner mit Einspritzpumpe hatten elektrische Benzinpumpen (am Tank).

Bearbeitet von CDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb CDI:

Mechanische Kraftstoffpumpe von Pierberg mitte der 80er Jahre?

Ist das so? Ist ein 200er Benziner....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb vespawally:

Ist das so? Ist ein 200er Benziner....

 

Sagt genauso wenig wie W123.

 

Den 200er gab es zB mit M102 Motor 109PS (Benzinpumpe beim Verteiler) und mit älterem M115 Motor 90PS (Benzinpumpe beim Abgaskrümmer).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber im Allgemeinen sehen mechanische Kraftstoffpumpen dem Bauteil auf dem Bild schon recht ähnlich.

Der Druckluftschlauch verursacht Augenkrebs...

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.