Jump to content

Recommended Posts

Hallo, bin neu hier und wollte mein Projekt vorstellen.

Ein KALI soll an eine T3. Leider ist dieser Beiwagen keine spezielle Vespa-Version, d.h. ich muss mir die Adaption an den Roller selbst stricken.

Hat das zufällig jemand hier schon mal gemacht, oder gibt's Tips, wo ich bewährte Konstruktionen anschauen kann? 

Danke und Grüße!

 

IMG_2565.JPG

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • Replies 2.9k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hallo Zusammen, so habe mal bessere Bilder gemacht und wollte meine Gespann jetzt mal richtig vorstellen. Bei dem Beiwagen handelt es sich um einen Kali RS1, dieser ist wohl baugleich mit dem Steib

Hallo Jungs. Vor 2 Jahren hat mich das Beiwagen-Fieber auch erwischt, hab mir dann in Italien einen Beiwagen aus Blech besorgt,zuerst wollte ich ihn an meine LargeFrame schrauben ,hab mich dann doch u

@jan 69, Offiziell ist es ein Steib! Aber ich hab es nie genau herausbekommen wo der Beiwagen her kommt. Gestell ist dem Steib nachemfunden, Boot ist aus Schiff GFK. Schwinge war von ner Bella. Ha

Posted Images

Also die Klauen für eine Kugelbefestigung sind sowieso geschraubt. Hätte auch kein Problem das ggfs ein bißchen umzuschweißen. 

Link to post
Share on other sites

Ich würde das anders angehen – kann aber verstehen, wenn Du das nicht massiv bearbeiten möchtest. Ich würde z.B. die KALI-Ausleger komplett entfernen und eine Aufnahme und Ausleger wie beim Hoffmann-Beiwagen bauen. Und zwar so, dass sich der KALI-Restrahmen mit diesem verschrauben lässt. Damit hätte ich keine Bauchschmerzen.

Link to post
Share on other sites

...ich weiß (noch) nicht wie die Hoffmann Aufnahme aussieht, aber dem Aufbau des Kalis nach (Rad sehr weit hinten) sollte er mindestens (so wie an deinem Kali) an 2 Punkten am Rahmen unten mit dem Roller verbunden sein.... 

Edited by jan69
Link to post
Share on other sites

War das bei der LU wirklich nur an den 4x M6 vom Ständer verschraubt? Gruselig.. 

 

@Jan: Wie sind die vorderen Punkte befestigt, die wären ja tatsächlich ziemlich weit vorne? Oder verläuft unter dem Trittbrett ne Platte nach vorne, die an den Ständerlöchern verschraubt ist? 

Hinten kann ich mir ja ne Adaption am Motorbolzen ganz gut vorstellen.. 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden hat JOB folgendes von sich gegeben:

War das bei der LU wirklich nur an den 4x M6 vom Ständer verschraubt? Gruselig..

Lässt sich zur Not ja ändern.

 

Allerdings sind das in meinem Fall mindest 6, vermutlich aber 8 Schrauben – das muss ich aber noch mal nachsehen.

Link to post
Share on other sites

Hallo Jan,

 

ja wir reden vom gleichen. So könnte ich den Kali minimal-invasiv anbauen. Ich wüsste nur gerne, wie es in dem Fall von Deinem Foto unter dem Trittbrett der Vespa aussieht?

Ist da ne fette Platte an der "Leiter" des Beiwagens, oder nur kleine Flansche?

Ich hätte eigentlich kein Problem bei meiner T3 ein paar Löcher in den Holm zu bohren.. 

Link to post
Share on other sites

Ich hab auf die Schnelle nur das Bild hier gefunden - ich glaube ich habe noch Bilder von sowas in Original, muss ich am Montag nach dem Run mal suchen 

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...
  • 2 weeks later...

Hallo zusammen,

 

Ich habe meine PX alt auf LML Scheibenbremsgabel umgebaut und an der seite hängt ein Cozy Beiwagen. Durch die höhere Last sind die Dämpfer recht schnell am Limit.Welche Dämpfer (für vorne und hinten) könnt ihr mir empfehlen ? der Cozy ist ungefedert.

 

Danke und Gruß Steffen

Link to post
Share on other sites

Ich fahr schon seit Jahren die Kombination Sebac verstellbar hinten und Original mit hinterer Lusso Feder vorne. Ist billig und Super. Und ja ich weiß auch wie sich ein teures Fahrwerk fährt.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

ich fahr vorn und hinten BGM PRO SC FR1 SPORT und bin damit sehr zufrieden.

fahre aber auch erst seit kurzem dreirad und muß noch üben. :rotwerd:

mit den bgm bin ich jetzt etwa 1600 km gefahren. um welten besser wie vorher. 

px lusso mit gedämpften globe rocket.

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Moin,

Ich habe eine Vespa PX80 mit Squire Beiwagen. Momentan ist ein DR135 Zylinder mit Sip Road 2.0 und Cosa Kupplung mit 22 Zähnen verbaut. Getriebe original PX80 . Natürlich ist das mit Beiwagen nicht vernünftig fahrbar. Daher jetzt die Frage wie man den Motor sinnvoll optimieren kann. Meine Vorstellung ist Umbau auf 125er Langhubwelle und ein größerer Zylinder. Einen SI24er Vergaser habe ich noch liegen. Daher meine Frage: Welche Langhubwelle und welchen Zylinder nehmen?  Polini177?   BGM 177?   Quattrini 172? 

 Danke für Eure Tips... Gruß, Olaf

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.