Jump to content

Das Fahrrad-Drahtesel-Topic....


PMS
 Share

Recommended Posts

Mein Rennrad benötigt wohl mal neue Reifen. Die Reifen, so richtige Rennradreifen, so gut wie kein Profil, die da drauf sind haben die Größenbezeichnung 28 x 1 5/8 x 1 1/8.

 

Ich frage mich jetzt, ob es möglich ist auf diese Felgen auch etwas robustere Reifen zu montieren, mit denen man auch mal auf unbefestigten Wegen fahren kann. Falls ja, welche Größe wäre da sinnvoll und was für Reifen wären da empfehlenswert?

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten hat Champ folgendes von sich gegeben:

Mein Rennrad benötigt wohl mal neue Reifen. Die Reifen, so richtige Rennradreifen, so gut wie kein Profil, die da drauf sind haben die Größenbezeichnung 28 x 1 5/8 x 1 1/8.

 

Ich frage mich jetzt, ob es möglich ist auf diese Felgen auch etwas robustere Reifen zu montieren, mit denen man auch mal auf unbefestigten Wegen fahren kann. Falls ja, welche Größe wäre da sinnvoll und was für Reifen wären da empfehlenswert?

 

Heute wird die Breite von Rennradreifen üblicherweise in Millimetern angegeben. Dein Reifenmaß entspricht ca. 28mm. Ob da auch noch mehr geht, musst du schauen. Das heißt, wieviel Breite lassen Gabel, Bremsen und Hinterbau noch zu? 

 

Für Touren, bei denen man auch mal auf Feldwegen unterwegs ist, würde ich normale Trekkingrad-Reifen empfehlen. Den Schwalbe Marathon gibt's zum Beispiel auch in 28mm Breite. Der ist echt robust und hat einen top Pannenschutz. Wenn genug Platz ist, nimm ihn ruhig in 32mm. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Reifenfrage ist geklärt. Ich habe mich aus Optik / Geschmacksfrage für den Schwalbe G-One Allround Performance in 35 - 622 entschieden. Da habe ich überall jede Menge Platz, hätte auch ein größerer reingepasst, aber dann wird das ja wieder unnötig schwerer.

 

Dann direkt die nächste Frage. Die Kette läuft durch den Rahmen. Ich kann aber beim besten willen weder ein Kettenschloß noch ein Nietenpaar erkennen, was anders aussieht.

 

Ich will die Kette jetzt auch nicht gleich prophilaktisch erneuern. Wie mache ich so eine Kette nach etwas Standzeit (so gut 30 Jahre) wieder fit? Also erst reinigen (womit) und dann neu fetten?

 

Die Radnabe und Tretlager laufen eigentlich gut, kann man das so lassen oder sollte man da in irgendeiner Form bei gehen?

Link to comment
Share on other sites

Die Radnaben kann man ruhig mach nachfetten, laufen dann noch schöner. 

 

Das Tretlager sollte kein Spiel haben, ansonsten weiter. 

 

Für die Kette nehm ich WD40 und Konsorten, einjauchen, durch den Lappen ziehen und dann wird mit 15w40 nachgeölt. 

Alternativ wenn's richtig lumpig/Krustig aussieht, dann WD40 Kettenreiniger, der ist mit einer Kunststoff/Draht-Bürste sehr effektiv. 

Schaltröllchen gerne auch mal richtig sauber machen, aufs Schaltwerk an die beweglichen Stellen, einen Tropfen Öl. Sonst nur Putzen. 

 

Zuguterletzt: deine Kette wurde vernietet. Bei Shimano ist da ein Scherstift bei, den drückt man durch und bricht ihn ab. 

Man kann auch die Kette öffnen und mit dem passenden Kettenschloss wieder verschließen. Den alten Niet wieder reinpressen geht, aber in 50% aller Fälle auch in die Hose. Einen kettennieter braucht man dafür eh. 

Deine 28 x 1 5/8 x 1 1/8 sind wohl 28-622, daher wird das Rennrad wohl nicht die übersportlichste Fahrmaschine sein, da passt dann auch 35-622 rein. Breiter als 37 würd ich für schnelles Fahren eh nicht nehmen.

Edited by butze
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden hat butze folgendes von sich gegeben:

Die Radnaben kann man ruhig mach nachfetten, laufen dann noch schöner. 

 

Das Tretlager sollte kein Spiel haben, ansonsten weiter. 

 

Für die Kette nehm ich WD40 und Konsorten, einjauchen, durch den Lappen ziehen und dann wird mit 15w40 nachgeölt. 

Alternativ wenn's richtig lumpig/Krustig aussieht, dann WD40 Kettenreiniger, der ist mit einer Kunststoff/Draht-Bürste sehr effektiv. 

Schaltröllchen gerne auch mal richtig sauber machen, aufs Schaltwerk an die beweglichen Stellen, einen Tropfen Öl. Sonst nur Putzen. 

 

Zuguterletzt: deine Kette wurde vernietet. Bei Shimano ist da ein Scherstift bei, den drückt man durch und bricht ihn ab. 

Man kann auch die Kette öffnen und mit dem passenden Kettenschloss wieder verschließen. Den alten Niet wieder reinpressen geht, aber in 50% aller Fälle auch in die Hose. Einen kettennieter braucht man dafür eh. 

Deine 28 x 1 5/8 x 1 1/8 sind wohl 28-622, daher wird das Rennrad wohl nicht die übersportlichste Fahrmaschine sein, da passt dann auch 35-622 rein. Breiter als 37 würd ich für schnelles Fahren eh nicht nehmen.

Radnaben, bei einstellbarem Spiel auch richtig einstellen.

Ausgespannt ganz minimal zu viel Spiel, weil eingespannt oft dann noch etwas Spiel verloren geht. Man entwickelt Gefühl dafür, wenn man es 3x gemacht hat.

Viele Naben sind ab Werk zu stramm, bei älteren Rädern ist oft zu viel Spiel "im Spiel", das auf jeden Fall checken.

 

Ich reinige Ketten auch gern mit WD40, jauche aber keinesfalls ein oder lege ein, sondern ziehe nur durch einen Getränkten Lappen. WD40 spült gern altes Fett/Öl raus. Das kann ok sein, wenn da alles verharzt ist wie blöd, aber meist ist das bei Ketten kein Problem, mehr bei Schalttriggern. Eher macht man sich damit noch mehr Probleme.

 

Wenn die wirklich grob dreckig, rostig ist und sogar einzelne Gelenke klemmen, in warmes Öl (hat der geneigte Scooterist oder Vespisti ja eh da) einlegen und nen Tag warten, dann durch einen Lappen ziehen. Die Reinigung von Ölüberschuss und Dreck ist der wichtigste Teil. Insbesondere nach Nassfahrten oder wenn man viel Staub mitgenommen hat.

Viel (zuviel) Öl bindet auch viel Dreck. Ich halte die Kette geschmiert aber nicht äußerlich verschmiert.

Außen ist die bei mir immer gründlich sauber gezogen.

 

Wenn die Kette noch ganz ok ist, kann man sich mal überlegen, auf Wachs bzw. wachsbasierte Kettenschmiermittel umzusteigen, das bleibt etwas sauberer aber erfordert etwas kürzere Intervalle.

 

Daher kurz: Kette mit was ordentlichem schmieren aber niemals übertreiben.

 

Und zu den Ketten nochmal meine ganz subjektive Erfahrung, man kann bei mehreren Rädern im Stall da gern Gleichteile nutzen.

10fach Kette auf 9fach Schaltung.

Auf allen 10fach Antrieben auch 11 oder 12fach Ketten, wenn die gerade lagernd waren.

Es gibt subjektiv keinerlei Problem damit.

In letzter Zeit musste man ja zeitweise schauen, was man gerade zu welchem Preis überhaupt bekommt.

Innenmaße 10/11/12 sind gleich, das Außenmaß ist beim hochschalten der vernachlässigbare Unterschied, ich kann keine Schaltzeitenverlängerung von 0,035 Sekunden reproduzierbar messen :-)  
https://www.fahrrad-workshop-sprockhoevel.de/fahrrad_ketten.htm

Edited by MyS11
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Habe mnich zwischenzeitlich für den Schwalbe G-One Allround Performance entschieden (in erster Linie aus optischen Gründen). Fährt sich (für meine Verhältnisse) gut, sowohl auf Asphalt, als auch auf Schotter.

 

Die Schaltung war erstmal extrem gewöhnungsbedürftig, habe mich echt gefragt, wie ich früher damit fahren konnte. Nach etwas Eingewöhnung geht's jetzt aber.

 

Bremsen sind nicht mehr so ganz auf der Höhe der Zeit. Ich vermute mal, dass die Bremsklötze nach 40 Jahren etwas ausgehärtet sind. Was nimmt man da am Besten als Ersatz? Bremsen sind von Weinman und die Bremsklötze sind geschraubt.

 

20220709_093515.thumb.jpg.3a9bd2e2f3f0e89459db57eac4544724.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ist dann das orbea hier geworden. Fährt sich klasse und im Laden tatsächlich noch vorrätig gewesen. Glücksfall. Rose, canyon, radon, cube etc. ausverkauft oder witzlos lange Lieferzeiten. 

Schutzbleche sind wieder weg :-D

20220705_184825.thumb.jpg.729b79892c712ef1b30129c4faae6bd5.jpg

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

ich werde mir ein altes puchklapprad für den campingplatz zulegen - 40, 50 euro wird es kosten 

 

dementsprechend ist es auch beeinander - hat jemand eine grobe idee was es kostet wenn man das rad mild restauriert ? 

 

zb - i n graz (steiermark) gibt es einen laden der sich auf alte puchräder spezialisiert hat 

 

oder -und ich glaube das könnte auch ich schaffen 😁- soll ich es selber probieren  ? 

 

grüße 

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten hat rs. folgendes von sich gegeben:

wird sich weisen 

433_1285880060.jpg

 

Was willst du denn groß restaurieren? Lenker und Sättelstütze sehen halt müllig aus. Aber so ein Lenker kostet vielleicht 20 Euro und die Sättelstütze gibt's wahrscheinlich für nen 10er. Ansonsten putzen, polieren, die Lager neu fetten, das Schutzblech vorsichtig gerade biegen, zwei gleiche Reifen drauf und eventuell die Laufräder zentrieren, dann ist das das Ding doch top 🙂

 

Hast du eine normale Rücktrittnabe oder eine Duomatik? Die freut sich sicher auch über neues Fett. Anleitungen findest du auf scheunenfund.de

Edited by kuchenfreund
Link to comment
Share on other sites

Falls das Rad eine Duomatic hat, und der Verkäufer weiß nichts davon, mach ihn besser nicht drauf aufmerksam 😉 Diese Naben werden in ordentlichem Zustand mit gut 100 Euro gehandelt. Gut möglich, dass das Rad dann direkt ein ganzes Stück teurer wird.

 

Auf dem Bremsanker, also dem Teil, dass die Nabe zur linken Kettenstrebe hin abstützt, steht "Torpedo Duomatic". Wenn du ein scharfes Foto hast, kannst du das eventuell erkennen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden hat rs. folgendes von sich gegeben:

wird sich weisen 

433_1285880060.jpg

ich würd als erstes mal den Bremsanker (den langen "Hebel" an der HR-Nabe) befestigen! Sonst gibt das beim scharfen Rücktritt-Bremsen ein fieses Unglück!

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

1. Keine Duomatic, die Nabe ist zu klein dafür auf den ersten Blick.

2. Wie schon geschrieben, den Hebel der Rücktritt befestigen und es scheint auch eine Achsmutter zu fehlen.

3. Alles etwas gerade biegen, die Chrom Teile mit Rost mit Wasser und Alufolie entrosten und mit Wachs versiegeln. 

4. Neue Reifen und Schläuche, Abfahrt. Mehr würd ich da nicht investieren.

 

Normal kostet das in dem Zustand maximal 30€. 😉

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden hat rs. folgendes von sich gegeben:

alles klar - ich bin schon gespannt ! jetzt macht mich das zentrieren und schmieren ein bisserl unsicher aber da hätte ich kontakte fällt mir ein...

433_-1865353425.jpg


Damit hast Du Teil 1 zur Teilnahme am 24h Klappradrennen schon erledigt! Auf gehts!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ja nur zur Verkleidung beim Rennen habe ich noch keine Idee..... nächste Woche hole ich für 0 ein Klapprad namens Auto Mini ...wie ich Erfahren habe könnte das auch diese duomatik haben...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.