Thoerty

Ist der DR 177 wirklich so ne Krücke?

Recommended Posts

Ok hier zwei Fotos vom Zylinder.

 

Habe ihn letztes Frühjahr von Scooter Center (Köln) gekauft.

 

Ich war SEHR erstaunt, nach all den Horrorstories die man so über den Dr177 (DR180) hört, dass der Zylinder in allen Kriterien passgenau war.  Zylinder zu Kolbenspiel ist genau 0.14mm gemessen mit den korrekten  Instrumenten.  Kolbenringspiel ist 0.23mm was auch richtig ist (Min. ist 0.21mm).

 

Die einzige Modifikation die jetzt noch gemacht wird, ist das Bohren des Loches für den Passtift beim Zylfuss (Auslass Seite).  Das nur der Originalität wegen.  Nötig wäre es nicht, da man den Stift ja bekanntlich nur rausziehen kann.

 

Auf den Bildern seht ihr den Polradseitigen Ausschnitt für das Elestart Ring Gear.  Und den bearbeiteten Auslass.  Dimensionen gemäss GSF Wiki.

 

Nächste Woche dann noch die Bilder vom beschichteten Kolben und dem DR Kopf, der jetzt auch noch einen Kerzengewinde Einsatz hat (das hält länger :-) ).

2018-01-14 07.49.34.jpg

2018-01-14 07.49.52.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum willst du den 20er Vergaser beibehalten? Ein größerer Gaser bringt dir bessere innere Kühlung und ist somit besser für dein Setup, weil haltbarer

 

Gruss aus der CH.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb africageorge:

Ok hier zwei Fotos vom Zylinder.

 

Nächste Woche dann noch die Bilder vom beschichteten Kolben und dem DR Kopf, der jetzt auch noch einen Kerzengewinde Einsatz hat (das hält länger :-) ).


Leider bist du da ja schon vorraus geschossen und hast alles schon machen lassen,
(ich möchte nicht wissen was es gekostet hat),
denn GS-Ringe + ein MMW- Zylinderkopf hätten es auch getan und würde locker für
haltbare 18-19 Pferde reichen!

Ebenso hätte die BGM-Superstrong Kupplung das beste Preis/Leistungs Verhältnis ...

Da der DR ja Nebenauslässe hat, hätten 25° Vorauslass locker gereicht ohne dem Risiko
bei niedrigen Drehzahlen Leistung zu verlieren.

Ein min. 24Si-Vergaser + bearbeiteter Einlass (120°voT/68°noT) wären auf jeden Fall noch zu empfehlen!

  • Like 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo tbs und Han.F

 

Ich bin mit meinen Projekten manchmal "off the beaten track" sind aber alle gut recherchiert worden, bevor ich jeweils begann.

 

Mein Approach zu diesem Projekt ist halt ein bisschen anders als was Ihr normalerweise "in good old Europe" macht.

 

1. Faktor ist/war dass der Roller soweit wie möglich original aussehen muss (mal abgesehen von der KAT Tröte).  Dann musste es ein Stecktuning sein, ohne Modifikationen am Gehäuse.  

2.  Der Vergaser ist bei meinem Projekt bewusst beim SI20.20 geblieben.  Natürlich verliere ich bei hohen Drehzahlen ein bisschen Leistung verglichen mit einem SI24.  Viel wichtiger aber ist für mich der Durchzug in tiefen und mittleren Drehzahlen.  Und dabei bevorzuge ich den SI20.20.  Vor allem wegen seinem kleineren (schmaleren) Ansaug Querschnitt.  Ergibt eine höhere Luft-Ansauggeschwindigkeit im Teillastbereich.  Der Benzindurchsatz ist durch die von mir gewählte Kombination von 48/100 NLD und 120/BE5/102 mehr als gewährleistet.  Wie Ihr ja höchstwahrscheinlich wisst, gibt es in den SI Gasern eine Verbindung zwischen den NLD und Mainstack Bohrungen.  Darum kann ich bei einem DR177 mit einer 102 oder 104 Hauptdüse wegkommen.

 

Was sehr oft bei Tuningvorhaben passiert, ist dass zuviel Aufmerksamkeit der Hauptdüse gewidmet wird.  Ganz oft ergibt sich dann aber eine gefährliche Abmagerung im Schiebe und Teillastbereich und Ergo - Kolbenklemmer.

 

Preislich bin ich wie folgt "davongekommen".

 

1.    DR Kit               €149.00

2.   GS Ringe             €19.80

3.  S&S Kupplung   €375.71  mit 23/68 BGM Pro Zahnkranz und modifiziertem Kulu Deckel.  (Diese Kupplung ist nicht mehr von S&S erhältich.  Die Produktion läuft jetzt bei einem anderen Hersteller).

4.  Engineering von Zylinder, Kolben und Kopf inklusive Beschichtung  €90.00 (ist halt viel billiger hier in SA)

 

Also zusammen €634.51.

Polini und Parmakit wären nicht gegangen, wegen dem Ele-Starter Zahnkranz.  BGM Pro sowieso nicht, weil da der Boostport im Wege ist.

 

Bearbeitet von africageorge
Korrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verbaue für einen Kumpel gerade erstmals einen DR (bisher immer Polini und BGM).

Frage: Beim DR auch sicherheitshalber immer GS-Ringe rein, so wie beim Polini oder reichen beim DR die originalen Ringe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb africageorge:

Viel wichtiger aber ist für mich der Durchzug in tiefen und mittleren Drehzahlen.


Und genau deshalb hättest den Auslass nicht so weit nach oben fräsen (lassen) sollen
(der DR ist da sehr empfindlich), genau deshalb wäre eine Einlasszeitobtimierung auch noch sinnvoll.

Und ein 24 oder 26 Si packen bei richtiger Bearbeitung über das gesammte Band Leistung
darauf und werden hauptsächlich deshalb gerne genommen, weil die Optik von außen
die Originale ist!

Aber egal, so wie du das vor hast, wird das sicher auch laufen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb grua:

Verbaue für einen Kumpel gerade erstmals einen DR (bisher immer Polini und BGM).

Frage: Beim DR auch sicherheitshalber immer GS-Ringe rein, so wie beim Polini oder reichen beim DR die originalen Ringe?


Der geringe Aufpreis zu den GS-Ringen macht das Kraut nicht fett und du kannst
mit gutem Gewissen den Auslass bearbeiten ohne Angst zu haben dass ein Ring bricht!
(Beim DR immer die Fasen aller Kanäle nacharbeiten!)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb grua:

Verbaue für einen Kumpel gerade erstmals einen DR (bisher immer Polini und BGM).

Frage: Beim DR auch sicherheitshalber immer GS-Ringe rein, so wie beim Polini oder reichen beim DR die originalen Ringe?

Hallo Grua

 

ja würde ich auf jeden Fall machen.  Der Aufpreis für die GS Ringe ist so klein, dass es unklug wäre, dies nicht zu tun.  Die Originalringe sind sehr bruchgefährdet, vor allem wenn Ihr den Auslass auf 40mm ovalisiert.  Und ganz wichtig, die Kanten brechen bei den all den ports.  Die Originalringe vertragen auch keine Drehzahlen im hohen Bereich >6500rpm.

 

Wenn Du sicher gehen willst, dass der Zylinder nicht klemmt, dann wirst Du die Maschine mit einem Gas Analyser einstellen müssen.  Ganz wichtig ist da um den CO Wert im Teillastbereich hin zu kriegen.  Ich stelle meinen Roller immer eher fett ein, ist billiger als ein Kolbenklemmer.  Als ein Handgelenk X PI Wert kannst Du 55/100 NLD auf Seehöhe oder 48/100 auf ca. 300 - 500m ASL nehmen.  Diese NLD Grösse gilt für den 20.20 und den 24.24 Gaser.  Hauptdüse dann mittels Plug Chop ermitteln.

 

Hoffe dies hilft.

Bearbeitet von africageorge
Korrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb Han.F:


Und genau deshalb hättest den Auslass nicht so weit nach oben fräsen (lassen) sollen
(der DR ist da sehr empfindlich), genau deshalb wäre eine Einlasszeitobtimierung auch noch sinnvoll.

Und ein 24 oder 26 Si packen bei richtiger Bearbeitung über das gesammte Band Leistung
darauf und werden hauptsächlich deshalb gerne genommen, weil die Optik von außen
die Originale ist!

Aber egal, so wie du das vor hast, wird das sicher auch laufen ...

Hallo Han.F

 

Laut GSF Wiki und meinem Motorenbauer sin 2.5mm bei 1mm Fudi die richtige Kombination.  Ich habe Fudi's von 0.2mm, 0.5mm, 0.75mm, 0.8mm, 1.0mm und 1.5mm  so kann damit rumspielen bis ich die ideale Kombination ermittelt habe :-)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb africageorge:

Hallo Han.F

 

Laut GSF Wiki und meinem Motorenbauer sin 2.5mm bei 1mm Fudi die richtige Kombination.  Ich habe Fudi's von 0.2mm, 0.5mm, 0.75mm, 0.8mm, 1.0mm und 1.5mm  so kann damit rumspielen bis ich die ideale Kombination ermittelt habe :-)

 

 


Du kannst mit Dichtungen würfeln wie du willst, damit änderst du nichts am Vorauslass!

Aber egal, wird schon fahren und mit der kurzen Übersetzung wird das auch nicht ins Gewicht fallen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Han.F:


Du kannst mit Dichtungen würfeln wie du willst, damit änderst du nichts am Vorauslass!

Aber egal, wird schon fahren und mit der kurzen Übersetzung wird das auch nicht ins Gewicht fallen ...

Da hast Du natürlich recht Han.F.

 

Ein Setup mit DR177 wird immer ein Kompromiss sein, aber für meine Bedürfnisse wird es genügen, da ich den Roller sowieso nicht über 7500rpm drehen will . :-)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb africageorge:

Hallo schoeni230

 

in Englisch nennen wir es carburettor throat :satisfied: 

 

Nö, Ansaugstutzen heisst "Intake" !

 

Und noch ein Tipp. Falls dein Motorenbauer ,bzw wer das halt macht wirklich mit Abgaswerten einstellt......dann stell das auf 1:12,5-1:13,5 .

 

Du hast hier keinen 4Takter bzw kein Auto vor der Nase! Dort stellt man den Teillastbereich gerne auf Lambda 1 und noch magerer um Sprit zu sparen.

 

 

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein DR ging nicht am Zahnkranz des Elestart LüRa vorbei. Ich meinte, man müsse bei jedem Rennkit beim Fuss was wegnehmen?!

 

Und betreffend Originalität: ob bei einem Motor ein 20 oder 24er in der carbbox arbeitet merkt jetzt kein Experte. Und betreffend Zulassung haben wir es. hier in def CH jetzt wirklich streng und die Herren in grau/blau nehmen immer sehr genau, aber den Vergaserwannendeckel hat bis jetzt noch keiner gelupft....

Bearbeitet von tbs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwotakter (allgemein Rennmotor) mit lambda=1 einzustellen ist Wahnsinn. Motoren mit Rauch am HirRa mögens feiss...

 

Also lieber ohne Luftüberschuss, eher lambada=0.9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist doch eh schon alles durch, und fürs engineering gibts wohl auch einen spezialisten vor ort!

 

wird schon fahren, is nur ein gesteckter dr mit 20er vergaser xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK 

 

habe jetzt die Daten durchgerechnet mit diesem Tool 

 

http://www.race-base.com/2t-tools/steuerzeit/ 

 

und komme auf einen Vorauslass von 25.15 Grad :-)  Damit sollte er dann gut ziehen.

 

Habe vorher natürlich Mist geschrieben und den Text korrigiert.  Der Roller wurde und wird natürlich mit dem CO Tester eingestellt.   Das wichtige dabei sind auch die Werte im Teillast Betrieb. 

 

Mit dem jetzigen Setup hatte ich noch nie einen Klemmer, auch nicht beim Runterfahren von Passstrassen.

 

Ich werde den Roller mit dem DR  erst im März testen können, wenn ich wieder in CH bin.  Sollte aber interessant werden.  

 

vor 1 Stunde schrieb tbs:

Mein DR ging nicht am Zahnkranz des Elestart LüRa vorbei. Ich meinte, man müsse bei jedem Rennkit beim Fuss was wegnehmen?!

 

Und betreffend Originalität: ob bei einem Motor ein 20 oder 24er in der carbbox arbeitet merkt jetzt kein Experte. Und betreffend Zulassung haben wir es. hier in def CH jetzt wirklich streng und die Herren in grau/blau nehmen immer sehr genau, aber den Vergaserwannendeckel hat bis jetzt noch keiner gelupft....

 

Und tbs

 

die neuen DR's haben auf der LüRa Seiten die untersten zwei Kühlrippen nicht, da ist also viel Platz.  Schau ein wenig weiter oben, da habe ich ein Bild mit dem Zylinder eingestellt.

 

Bearbeitet von africageorge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb africageorge:

Da hast Du natürlich recht Han.F.

 

Ein Setup mit DR177 wird immer ein Kompromiss sein, aber für meine Bedürfnisse wird es genügen, da ich den Roller sowieso nicht über 7500rpm drehen will . :-)

 

 

 

Zwischenruf :  Mein aktueller, plug&play verbauter, DR dreht sowohl mit schwerem als auch leichtem Elestart-Lüra  im vierten Gang mit 23/67 knapp 7200rpm ; der zuvor montierte, aber verschlissene auch.  SI20/20+ orig. Auspuff, Einlass 55/115

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb tingeltangeltoll:

 

Zwischenruf :  Mein aktueller, plug&play verbauter, DR dreht sowohl mit schwerem als auch leichtem Elestart-Lüra  im vierten Gang mit 23/67 knapp 7200rpm ; der zuvor montierte, aber verschlissene auch.  SI20/20+ orig. Auspuff, Einlass 55/115

Hallo tingeltangeltoll

 

danke für Deinen Input. 

 

Hier müsste man noch anfügen, dass dies aber nur mit den vor 2011 gebauten PX125/150 möglich ist.  Ab 2011 (ZAPM74100/74200) wurden die PX Modelle mit einer geänderten CDI ausgeliefert, die einen RPM Limiter verbaut hatte, der bei 7000 dichtmachte.  Die einfachste Art dies zu umgehen besteht darin, den von Readspeed gefertigten Zeus CDI zu montieren.  Der Unterschied in meiner PX mit dem modifizierten 125 Setup in den unteren Gängen war enorm. :wheeeha:

 

Für noch höhere Drehzahlen beim DR177 müssten am Zylinder Modifikationen durchgeführt werden.  Bei mir kommen ein erweiterter Auslass (+2mm beide Seiten und 2.5mm Oben ovalisiert) zum Einsatz.  Plus ein abgedrehter DR Kopf (-1mm).  Damit wird er dann auch 100% dicht sein.  Mein Ziel ist ein Squish von ca. 1.6 - 1.8mm.  Das ist zwar ein Kompromiss (weniger Leistung) aber der Haltbarkeit förderlich.

 

 

Bearbeitet von africageorge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi George,

was hast du denn aktuell an Steuerwinkel?

der DR hat doch bereits ab Werk recht hohe transfer timings (~115-116°).

Wenn du da eine 1,5mm Fußdichtung verwendest, bist du ja auf bereits ~124° transfer.

Jetzt noch zusätzlich den Auslaß um 2,5(!)mm hoch und du hast einen Auslaßwinkel von 182°.

Das ergäbe 29° Vorauslaßwinkel.

 

Selbst mit nicht unterlegtem Zylinder wärst du bei ~ 176/116° = 30VA.


Da passt irgendwas nicht bei der Rechnung oder Dein Zylinder hat ab Werk andere Steuerwinkel als die von denen ich ausgehe (116/166).


Da gibt es im Internet allerdings auch sehr unterschiedliche Angaben, wäre toll wenn du die Werte von deinem Zylinder zum vergleichen posten könntest!

 

Gruß aus dem kalten Deutschland (2°C)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb africageorge:

die neuen DR's haben auf der LüRa Seiten die untersten zwei Kühlrippen nicht, da ist also viel Platz. 

 

Kool, wusste ich bis dato nicht, lang ist's her, seit ich den letzten DR verbaut hatte... Wieder was gelernt. 

 

Ich wurde auf jedenfall, wenn du beim 20er bleiben willst, die Einlasszeit auf mindestens 120bTDC auf 60aTDC erweitern... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Angeldust:

Hi George,

was hast du denn aktuell an Steuerwinkel?

der DR hat doch bereits ab Werk recht hohe transfer timings (~115-116°).

Wenn du da eine 1,5mm Fußdichtung verwendest, bist du ja auf bereits ~124° transfer.

Jetzt noch zusätzlich den Auslaß um 2,5(!)mm hoch und du hast einen Auslaßwinkel von 182°.

Das ergäbe 29° Vorauslaßwinkel.

 

Selbst mit nicht unterlegtem Zylinder wärst du bei ~ 176/116° = 30VA.


Da passt irgendwas nicht bei der Rechnung oder Dein Zylinder hat ab Werk andere Steuerwinkel als die von denen ich ausgehe (116/166).


Da gibt es im Internet allerdings auch sehr unterschiedliche Angaben, wäre toll wenn du die Werte von deinem Zylinder zum vergleichen posten könntest!

 

Gruß aus dem kalten Deutschland (2°C)

 

Hallo Angeldust

 

Standard ist 155 Grad Auslass und 115 Grad ÜS ergibt 20 VA (FuDi 0.2mm)

 

Ausgefräst mit +2mm Seiten und +2.3mm Oben ergibt mit 0.2mm Fudi  165 Grad Auslass, 115 Grad ÜS und 25 Grad VA

 

Mit 1mm Fudi, ausgefrästem Auslass (+2mm Seiten und + 2.5mm Oben ovalisert) ergibt das dann in etwa 170 Grad Auslass, 120.5 Grad ÜS und ca 24.8 Grad VA (Das wird meine 1. Wahl sein)

 

Mit 1.5mm FuDi würde der Motor dann sicher noch höher drehen können, aber die Verluste im unteren Bereich wären dann schon eher spürbar.

 

Ich werde im März wenn ich in CH bin, eine Gradscheibe montieren und das dann ganz genau bei meinem Motor ausmessen.  Wenn alles gemacht ist werde ich den Motor einfahren und dann meine Referenzstrecken abfahren.  Sollte aber meinen Vorstellungen entsprechen.  Ich suche keine Rennmaschine, sondern einen zuverlässigen Roller für Stadtbetrieb und Überlandstrecken.  Fahre sehr gerne über Passstrassen. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb africageorge:

Hallo Angeldust

 

Standard ist 155 Grad Auslass und 115 Grad ÜS ergibt 20 VA (FuDi 0.2mm)

 

Hi George,

das ist die große Frage ob diese Werte (aus dem Wiki?) so stimmen.

Die sind meines Wissens vom DR135.

Ich komme leider erst die nächsten Tage dazu mal einen originalen DR177 messen zu können.

Poste ich dann hier!


Danke & Gruß Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb Angeldust:

 

Hi George,

das ist die große Frage ob diese Werte (aus dem Wiki?) so stimmen.

Die sind meines Wissens vom DR135.

Ich komme leider erst die nächsten Tage dazu mal einen originalen DR177 messen zu können.

Poste ich dann hier!


Danke & Gruß Uwe

Hallo Uwe

 

Hier die Messungen von meinem Zylinder neu:

 

Zylinder Top zu Auslass Top             38.3mm

Zylinder Top zu Überströmer Top     46.5mm

 

Ergibt also:

 

Auslass                                                155.2 Grad

Überströmer                                        115.4 Grad

VA                                                            19.9 Grad

 

Wiki für den DR177 stimmt also! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.