Jump to content

Recommended Posts

ich kenne auch drei varianten:

1. kurzer kupplungshebel V50/PV etc.

2. langer kupplungshebel V50/PV etc.

3. PK (ob alle, weiß ich nicht)

nr. 1 und 2 sieht man auf bild nr. 1,

im 2. bild dann dann die variante für den langen hebel im montierten zustand (rückhalter stammt von einer V50 special, motor-präfix V5A4M), in diesem fall XL2 kupplungsdeckel.

im ersten bild der rechte wurde von mir schon etwas zurecht gebogen (die lasche, in der die stellschraube sitzt) für den langen hebel.

post-17072-1234640750_thumb.jpg

post-17072-1234640790_thumb.png

Servus,

kann mir jemand sagen wo man den Seilzughalter für den Deckel mit langem Arm kaufen kann?

KAnn das gute Stück nirgends finden und ohne bringt der "lange arm" praktisch nix...

Danke!!!

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

kannst nur versuchen mit ein paar geschickten griffen hinbiegen...sonst bleibt dir nur der kauf einer neuen -richtigen- platte!!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe noch so 3-4 rumliegen für langen Arm aus der PK, bei Interesse PM.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe noch so 3-4 rumliegen für langen Arm aus der PK, bei Interesse PM.

Die PK Teile gibt's auch noch neu, sind aber recht teuer und nicht optimal bei V50. Kann man aber wohl hinbiegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Servus,

ich klinke mich hier mal ein. suche auch so ein Teil für PK 3 Loch ASS Ausführung mit einer Befestigungsbohrung an der schwinge. Fahre einen langen Arm am Kupplungsdeckel.

Udo hat keine mehr :wacko:

Daher würde ich so ein Teil dringend suchen. Wer ein übrig hat, bitte zu mir. ;-) Oder wo gibt´s die teile neu? Habe beim SCK nichts gefunden.

Danke und Grüße

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Halteplatte mit einem Loch gibt es hier.

http://www.germanscooterforum-shop.de/DE/Products/25303700/Halteplatte+Seilzuge+fur.aspx

Die meisten Motoren haben aber zwei Schrauben zum Befestigen, eine Motorschraube und die zweite extra für die Halteplatte. Diese passt auch auf V50 ect. mit langem Arm, davon liegen noch welche rum, also mit zwei Löchern. Kann auf Wunsch mal Bilder inkl. Befestigung am Gehäuse machen, liegen glaub ich alle rum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und da Bilder mehr als tausend Worte sagen.

Unter Reihe für langem Arm:

1. links, PV, ET3 und V50 mit langem Arm

2. PK S usw, passt auch für alle 1, da zwei Loch.

3. PK XL1 und teils S

Oben rechts für XL2 Einzug, da gibts aber auch noch ne zweite Variante, die ist etwas länger, hab ich grad nicht gefunden.

Oben links für V50 mit kurzem Arm

Alles ohne Gewähr, müsste aber passen.

Kann ein MOD wenn einer mitliest auch ins Wiki verschieben.

XL2 Einzug kann aber auch für XL1 genommen werden wenn man den Bogen aufbiegt, fahr selber einen Roller auch so, funzt.

Hoffe geholfen zu haben.

post-1997-068517000 1303907469_thumb.jpgpost-1997-061978600 1303907473_thumb.jpgpost-1997-045821200 1303907476_thumb.jpgpost-1997-063761400 1303907479_thumb.jpg

post-1997-088456500 1303907483_thumb.jpgpost-1997-046262900 1303907487_thumb.jpg

post-1997-097313400 1303907190_thumb.jpg

Bearbeitet von Udo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und da Bilder mehr als tausend Worte sagen.

attachicon.gifP1040134.JPGattachicon.gifP1040135.JPG

 

Im Rahmen meiner Motorrevision wurde die Gewindebereich (Befestigungspunkt für die Halteplatte) neu an den Motor geschweißt - dieser ist in der Vergangenheit abgebrochen und wurde abenteuerlich vom Vorbesitzer befestigt.. nun wollte ich es wieder "schön" und gut machen...

Leider hat sich mein Gewinde beim festschrauben verabschiedet :-/ der ganze Aufwand umsonst...

Habt jemand einen Tipp wie ich das Malheur flicken kann ohne den ganzen Motor wieder zu zerlegen?

Ist die Stabilität so noch ausreichend - der reißt mir der Gegendruck der Kupplung das ganze Gewinde weg?

post-61277-0-35659700-1446414733_thumb.j

Bearbeitet von andi2k

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich gehört da gar kein Gewinde rein,sondern wird mit ner Mutter hinterm Blech geisichert

Sind hier im Toppic aber auch Fotos

Schweißen, neu Bohren fertig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich gehört da gar kein Gewinde rein,sondern wird mit ner Mutter hinterm Blech geisichert

Sind hier im Toppic aber auch Fotos

Schweißen, neu Bohren fertig

 

Ach du heilige... :-) richtig... na da habe mich blind an die Überreste gehalten, dort war ein Gewinde eingeschnitten - daher habe ich dieses so beibehalten...

Lange rede kurzer Sinn, wenn ich dort erneut schweißen möchte muss vermutlich der ganze Motor wieder zerlegt werden (oder verträgt die Papierdichtung die Schweißtemperatur)?

Könnte ich sowas auch mit Kaltmetall reparieren?

Stelle es mir so vor: Großzügig Kaltmetall/Flüssigmetall (z.B. von Loctite) drüber und dann einfach ein Durchgangsloch bohren, fertig.

 

Bearbeitet von andi2k

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bilder hab ich keine gerade zur Hand. ... hab mir einfach nen Winkel genommen Löcher gebohrt,Gewinde in die Schwinge um denn Winkel zu befestigen und dann das halte blech dran geschraubt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...hab mir einfach nen Winkel genommen Löcher gebohrt,Gewinde in die Schwinge...

Mh, diese Lösung ist möglich, find ich nur nicht so elegant wenn ich dann meine Schwinge anbohren muss...

Gibt es Meinungen zu meinem Vorschlag mit Kaltmetall?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zerlegen musst nicht zwangsweise. Könntest aber einfach mit Beilagscheibe und Mutter vorne fixieren da ist noch was da vom Material her. Sonst einfach Schweißen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo liebe Forenkollegen,

bin neu hier und hoffe auf Eure Unterstützung. Ich habe mir vor ein paar Tagen eine V50 Special zugelegt. Das Vespale ist vom Vorbesitzer wirklich schön restauriert worden und alles funktioniert wie es soll. Nur die Kupplung hat nicht ganz getrennt, ging gerade so, aber ich habe sie jetzt richtig eingestellt. Allerdings - und hier kommt meine Frage: Bei der Zughülleneinstellschraube unten an der Schwinge habe ich die Feststellmutter gegen das hohlgebohrte Einstellröhrchen anziehen wollen, um dieses in der Position zu fixieren - und siehe da - das Blech hat gar kein Gewinde.....

Gehört das so oder hat da einer der Vorbesitzer das Innengewinde vermurkst? Ich werde wohl eine zweite Mutter vor das Blech setzen und die beiden Muttern kontern. Dazu muss ich halt den Zug am motorseitigen Kupplungshebel aushängen, was ich gerne vermieden hätte - oder meint ihr man kann das so lassen. Habe halt Angst, dass sich das Kupplungsspiel mit der Zeit verstellt, weil sich die Mutter weiterdreht......

Das beigefügte Bild habe ich bei einem meiner Vorredner geborgt - bitte um Entschuldigung.

Viele Grüße

Uli aus Karlsruhe

Gewinde.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo liebe Forenkollegen,

bin neu hier und hoffe auf Eure Unterstützung. Ich habe mir vor ein paar Tagen eine V50 Special zugelegt. Das Vespale ist vom Vorbesitzer wirklich schön restauriert worden und alles funktioniert wie es soll. Nur die Kupplung hat nicht ganz getrennt, ging gerade so, aber ich habe sie jetzt richtig eingestellt. Allerdings - und hier kommt meine Frage: Bei der Zughülleneinstellschraube unten an der Schwinge habe ich die Feststellmutter gegen das hohlgebohrte Einstellröhrchen anziehen wollen, um dieses in der Position zu fixieren - und siehe da - das Blech hat gar kein Gewinde.....

Gehört das so oder hat da einer der Vorbesitzer das Innengewinde vermurkst? Ich werde wohl eine zweite Mutter vor das Blech setzen und die beiden Muttern kontern. Dazu muss ich halt den Zug am motorseitigen Kupplungshebel aushängen, was ich gerne vermieden hätte - oder meint ihr man kann das so lassen. Habe halt Angst, dass sich das Kupplungsspiel mit der Zeit verstellt, weil sich die Mutter weiterdreht......

Das beigefügte Bild habe ich bei einem meiner Vorredner geborgt - bitte um Entschuldigung.

Viele Grüße

Uli aus Karlsruhe

Gewinde.thumb.jpg.b817135f0c44075e4dc59a89f8d4307d.jpg

Ja, hat ein Innengewinde. Ich würde es, wie du schreibst, mit einer Schraube kontern. Nippel musst du zum aushängen nicht lösen. Hebel mit Zange nach vorne bewegen und dann den Nippel mit zug aushängen.

Dann kannst du die Stelle auf dem Seil markieren wo der Nippel hingehört. Dann sparst du dir das grobe einstellen

Fein Einstellung dann über die einstelle Urlaube.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wenn ich das Topic jetzt mehrfach durchgelesen habe....   was brauche ich denn für ne Version bei: Altes v50 Motorgehäuse (50l von 67) und PK Deckel mit langem Arm.... :wacko:

 

:cheers:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb CWH:

Auch wenn ich das Topic jetzt mehrfach durchgelesen habe....   was brauche ich denn für ne Version bei: Altes v50 Motorgehäuse (50l von 67) und PK Deckel mit langem Arm.... :wacko:

 

:cheers:

 

Das Halteblech der späten V50 ab 1974 und PKS. Teilweise auch noch frühe PKXL.

 

Zu erkennen an den zwei Befestigungsbohrungen und der unten liegenden Einstellschraube.

 

Das hier würde passen, späte V50

http://www.scooter-center.com/de/product/7674959

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.