Jump to content

Kinderschänder ermordet


Skadi
 Share

Recommended Posts

Ich habe nirgends geschrieben, daß man nichts machen soll. Ich persönlich bin durchaus für lebenslange Sicherungsverwahrung. Wer jedoch Selbstjustiz begeht / propagiert, stellt sich auf die selbe Stufe wie der vermeintliche Täter.

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 207
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Ich habe nirgends geschrieben, daß man nichts machen soll. Ich persönlich bin durchaus für lebenslange Sicherungsverwahrung. Wer jedoch Selbstjustiz begeht / propagiert, stellt sich auf die selbe Stufe wie der vermeintliche Täter.

Endlich mal eine klare Aussage :-D Wobei ich jetzt eine ernsthafte Antwort auf folgende Frage hätte: Wenn sich jemand an Deiner Tochter/Frau vergreift, was für Gefühle hegst Du gegen den Täter?

Link to comment
Share on other sites

Wer jedoch Selbstjustiz begeht / propagiert, stellt sich auf die selbe Stufe wie der vermeintliche Täter.

Hallo,

und wenn der, wie bei uns in Lübeck, jetzt wegen einem Verfahrensfehler wieder frei kommt?

Dann überleg mal aus welchen Gründen der Kinderschänder handelt im Gegensatz zu dem, der ihn stoppen will. Da ist für mich schon deutlich ein Unterschied.

Auch wenn das mit unseren gesellschaftlichen Regeln/Gesetzen nicht im Einklang steht, möcht ich Dich nochmal hören, wenn er dann später noch 2-3 Kinder (oder mehr) abgeschlachtet hat!

Gruß, André

Link to comment
Share on other sites

Endlich mal eine klare Aussage :-D Wobei ich jetzt eine ernsthafte Antwort auf folgende Frage hätte: Wenn sich jemand an Deiner Tochter/Frau vergreift, was für Gefühle hegst Du gegen den Täter?

Natürlich Haß, Verachtung.

Ich könnte auch für mich, aus der Situation heraus, eine Affect-Hanlung nicht kategorisch ausschließen. Keine Ahnung, kommt tatsächlich auf die Situation an. Mit Abstand aber einen Lynchmord oder eine gezielte Verstümmelung zu planen und durchzuführen, käme für mich definitiv nicht in Frage.

Wie auch einige andere (vernünftige) Vorredner bereits äußerten, ein zivilisierter Mensch darf sich nicht blind von seinen Gefühlen leiten lassen, sondern muß auch "Vernunftentscheidungen" treffen können.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

und wenn der, wie bei uns in Lübeck, jetzt wegen einem Verfahrensfehler wieder frei kommt?

Natürlich darf so etwas eigentlich nicht passieren und ich finde soetwas auch unmöglich. Aber meinst Du etwa ein hirnlos mordender Mob macht keine Fehler, erwischt immer nur den "Richtigen"? Wie fändest Du das, wenn ein unschuldiger versehentlich verstümmelt oder gelyncht würde?

Link to comment
Share on other sites

Natürlich darf so etwas eigentlich nicht passieren und ich finde soetwas auch unmöglich. Aber meinst Du etwa ein hirnlos mordender Mob macht keine Fehler, erwischt immer nur den "Richtigen"? Wie fändest Du das, wenn ein unschuldiger versehentlich verstümmelt oder gelyncht würde?

Hallo,

jo richtig Punkt für Dich, das darf/sollte natürlich auch niemals geschehen!

Naja, bei dem was ich geschrieben habe, bin ich immer davon ausgegangen, was ich darüber denke und machen würde und bin von der eigentlichen Frage etwas abgeschweift.

Allerdings wenn es klar ist, das es kein Unschuldiger ist(wie offensichtlich in london der Fall), dann geht mir Oferschutz noch vor dem Täterschutz!

Es ist ja immerhin so, dass ein Kinderschänder, sei er nun krank oder was auch immer, ein unbeschreibliches Unglück über eine Familie bringt.

Etwas was niemals wieder gut zu machen ist!

Damit sollten ihm die Grundrechte, die er selber ja auch nicht geachtet hat, auch nicht mehr zustehen. Insofern muss die Allgemeinheit vor ihm sicher sein und wenn dann sowas

wie in London dabei rauskommt, entspricht das vielleicht nicht mancher Moralvorstellung, aber traurig bin wegen solchen Typen dann auch nicht.

Gibt weitaus schlimmere Dinge in dieser Welt!

Gruß, André

Edited by T5Langhuber
Link to comment
Share on other sites

Allen, besonders den Geistig Armen hier im Thread, möchte ich gerne den Film

"Lynchjustiz"

ans Herz legen, leider viel zu spät, wer dies trotzdem noch liest, sollte

gleich um 23:35 den mdr einschalten.

Danke Champ, danke rotten, Stimmen der Vernunft und Intelligenz,

mich macht es immer wieder traurig, was für Schwachmaten sich hier

teilweise tummeln. Is halt so.

Edit: Film ist vorbei, war sehr erleuchtend, bitte schaut Euch die sicher

kommenden Wiederholungen auf den anderen 3. an.

Und weiterhin gehört alex aus Leipzig auch noch zu den wenigen

Vernünftigen hier, hatte ich in der Eile vorhin vergessen.

Ich werde mich hier nie wieder zu derartigen Themen äußern.

Außerdem wäre es gut, wenn alle "Kackehauer" hier wenigsten unter 20

wären, dann bestünde noch Hoffnung.

OUT

Edited by djscreaming
Link to comment
Share on other sites

Muahaha. In dieser repräsentativen Demokratie ist die Politik dem Bürger mittlerweile soweit enteilt, dass man sich über die Wahlergebnisse nun wirklich nicht wundern darf.

Ach, da muss ich noch mal das Winston Churchill Zitat loswerden:

Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.
Link to comment
Share on other sites

@langhuber

Warum ist das "offensichtlich klar"? Weil es in der (BILD) Zeitung stand? ...ohje....

Hallo,

nein, weil nach der Meinung zu Post #1 gefragt wurde und ausgehend davon, dass der in Londen schon mehrfach als Täter bekannt/verurteilt (woren) ist, hab ich meine persönliche Meinung dazu geschrieben.

Wenn es sich in Londen nun anders verhalten hat und der unschuldig gewesen wäre, auch dazu hab ich schon geschrieben, das ich das dann für nicht gut halte.

Egal was nun wirklich in London war, ich war ja nun nicht dabei, ändert das nichts an meiner grundsätzlichen Meinung.

Gruß, André

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

nein, weil nach der Meinung zu Post #1 gefragt wurde und ausgehend davon, dass der in Londen schon mehrfach als Täter bekannt/verurteilt (woren) ist, hab ich meine persönliche Meinung dazu geschrieben.

Wenn es sich in Londen nun anders verhalten hat und der unschuldig gewesen wäre, auch dazu hab ich schon geschrieben, das ich das dann für nicht gut halte.

Egal was nun wirklich in London war, ich war ja nun nicht dabei, ändert das nichts an meiner grundsätzlichen Meinung.

Gruß, André

Du findest es also gut, wenn jetzt 50 Mörder frei rumlaufen?

Link to comment
Share on other sites

Gegenfrage: Du findest es also gut, daß ein Kinderf*cker frei rumläuft?

Nein, wie weiter oben bereits geschrieben, bin ich für lebenslange Sicherungsverwarung. Diesen "Luxus" muß sich eine zivilisierte Gesellschaft leisten können.

Link to comment
Share on other sites

Du findest es also gut, wenn jetzt 50 Mörder frei rumlaufen?

Hallo,

hab ich das gesagt? Nö, gut ist an der ganzen Geschichte rein gar nichts!

Ich hab nur gesagt ich trauere dem Typen keine Träne nach!

Wer ließ es denn soweit kommen, das dies überhaupt gesehen konnte?

Wäre es Dir lieber, wenn der Kinderschänder weiter frei rumläuft?

Die Frage richig oder falsch stellst sich doch eigentlich auch gar nicht, sondern wie kann man mit der Situation am besten umgehen und das führt mich zu meiner ersten Aussage zurrück: WEGSPERREN!

Das fänd ich richtig!

Gruß, André

Link to comment
Share on other sites

Nein, wie weiter oben bereits geschrieben, bin ich für lebenslange Sicherungsverwarung. Diesen "Luxus" muß sich eine zivilisierte Gesellschaft leisten können.

Das sind die meisten - wie bereits mehrfach geschrieben - ebenfalls. Es ist doch ein himmelweiter Unterschied, ob sich Verbalakrobaten in diesem Topic austoben oder tatsächlich in einen mordenden Mob verwandeln. Spiel doch hier nicht den Moralaposten, bitte! :-D Mit meiner Gegenfrage wollte ich übrigens lediglich die Sinnlosigkeit Deiner Frage innerhalb des Topics aufzeigen. Ist wohl nicht so gelungen...

Link to comment
Share on other sites

Hat nichts mit "Moralapostel" zu tun, was Du hier so herabfallend einwirfst. Aber dies hier, was ich bereits weiter oben gepostet habe ist nun mal meine feste Überzeugung:

Auch verbale Entgleisungen sind schlimm, denn auch wenn viele, die hier auf "harten Rächer" machen in der Realität den Schwanz einziehen würden, so signalisiert diese vorherrschende Meinung den Kaputten, die beim mordenden Mob tatsächlich dabei sind, daß sie eine breite Rückendeckung haben.

...

Das ist auch keine Frage verschiedener Meinungen, wer tatsächlich meint, Gewalt mit dumpfer Gegengewalt zu begegnen, hinkt evolutionsmäßig gewaltig hinterher.

Ich will gar nicht wissen, wieviele von denen, die z.B. bei so einer Hetzjagd nach einem (vermeintlichen) Kinderschänder in vorderster Front dabei sind, selber derartige Verbrechen auf dem Kerbholz haben, denn es ist ja eine 1A-Tarnung und lenkt von sich selber ab, wenn man augenscheinlich ohne Gnade gegen solche Deliquenten vorgeht.

Link to comment
Share on other sites

Hat nichts mit "Moralapostel" zu tun, was Du hier so herabfallend einwirfst. Aber dies hier, was ich bereits weiter oben gepostet habe ist nun mal meine feste Überzeugung:

Ich zitiere mich mal selbst:

Das ist doch hier ein Kreisverkehr ohne Ausfahrt... :-D

Link to comment
Share on other sites

Wahrscheinlich hast Du recht. Wer steinzeitliche Denkweise bis in die heutige Zeit bewart hat, wird wahrscheinlich auch diesen einfachen Denkmustern festhalten, aber alleine die Hoffnung, das beim ein oder anderen doch mal ein Denkanstoß fruchten könnte, rechtfertigt ein gewisses Engagement.

Link to comment
Share on other sites

Wahrscheinlich hast Du recht. Wer steinzeitliche Denkweise bis in die heutige Zeit bewart hat, wird wahrscheinlich auch diesen einfachen Denkmustern festhalten, aber alleine die Hoffnung, das beim ein oder anderen doch mal ein Denkanstoß fruchten könnte, rechtfertigt ein gewisses Engagement.

Wie Du an meinen Ergüssen hier erkennen kannst, bin ich im Kern 100%ig bei Dir. Ich würde nur eben nicht so weit gehen, zu glauben, daß jeder der hier "Schwanz ab, Kopp ab" ruft, dasselbe auch im Ernstfall machen würde. Desweiteren würde ich Angehörige, die eben die Grenze überschreiten und Selbstjustiz üben nicht verurteilen wollen. Besonders dann nicht, wenn Täter nach 1-2 Jahren wieder in Freiheit rumspazieren und sich ihr nächstes Opfer suchen können. Es ist halt ein schwieriges Thema... Ist eine Tat zweifelsfrei nachgewiesen (geht das überhaupt?): Wegsperren! Für immer. Das gilt IMHO für Vergewaltiger jeglicher Art!

Link to comment
Share on other sites

... Ich würde nur eben nicht so weit gehen, zu glauben, daß jeder der hier "Schwanz ab, Kopp ab" ruft, dasselbe auch im Ernstfall machen würde. ...

Das glaube ich auch, macht die Sache aber nicht besser. Wer Gewalt verherrlicht, selbst wenn er selber viel zu feige ist sie tatsächlich durchzuführen, trägt Mitschuld an tatsächlicher Gewalt und an einer "verkommenen" Gesellschaft ohne Werte.

Link to comment
Share on other sites

Rache ist, darf und kann nie Grundlage eines sinnvollen oder effektiven Strafsystems sein.

Lächerlich kurze und inkonsequente Strafen natürlich auch nicht.

Lebenslange Strafen sind unmenschlich und deshalb zu recht verboten. Jeder muss eine theoretische Chance auf Rehabilitation haben.

Sicherheitsverwahrung ist imho ein ganz anderes Thema und hat damit direkt garnix zu tun.

Edited by Brosi
Link to comment
Share on other sites

Rache ist, darf und kann nie Grundlage eines sinnvollen oder effektiven Strafsystems sein.

Lächerlich kurze und inkonsequente Strafen natürlich auch nicht.

Lebenslange Strafen sind unmenschlich und deshalb zu recht verboten. Jeder muss eine theoretische Chance auf Rehabilitation haben.

Sicherheitsverwahrung ist imho ein ganz anderes Thema und hat damit direkt garnix zu tun.

Das kann so in Druck gehen! :-D

Wenig Worte, alles gesagt!

Link to comment
Share on other sites

Kann es denn wahr sein, dass so viele das einfache Prinzip der Konstruktion "Rechtsstaat" nicht verstanden haben. :-D

GERICHTE SPRECHEN DARÜBER RECHT OB JEMAND ETWAS FALSCH GEMACHT HAT UND WIE DIES ZU SANKTIONIEREN IST! DIES TUN SIE AUF BASIS DER GESETZE, DIE WIEDERUM VON DEN GEWÄHLTEN VERTRETERN DES VOLKES - DEN VOLKSVERTRETERN- GEMACHT WERDEN!!!

Natürlich hat Recht mit subjektiver Gerechtigkeit oft wenig zu tun (Ja ok, ich pack 5 Euro ins Platitüdenkässchen) und die gemeine Volksseele hat oft ein sehr gutes Gespür dafür, was wirklich Recht und Unrecht unterscheidet.

Trotzdem darf der "Mob" dies nicht ausleben. Weil das Gewaltmonopol eben beim Staat liegt.

Mit meinen 1,70m und meinem mangelnden Talent im Umgang mir Fausfeuerwaffen bin ich zugegebener Weise ein Profiteur dieser Regelung. Aber stellt euch mal vor, jeder würde in Eigeninitiative für das sorgen, was seiner Meinung nach gerecht wäre.

Wie es hier bereits richtig gesagt wurde. In London laufen seit diesem Tag 50 Mörder frei herum, deren Tat nicht sanktioniert wurde. Und einer weniger, der sich zumindest für seine Taten zu verantworten hatte.

Wenn wir anfangen Menschen, egal was sie getan haben, das Recht auf körperliche Unversehrtheit abzusprechen, werfen wir alles über Bord, was sich die Menschheit hart erarbeitet hat.

Niemand, auch kein Staat, darf gleiches mit gleichem oder schlimmerem vergelten! Wer das tut der vergeht sich an der Menschlichkeit und somit an sich selbst. Soviel auch zum Thema Todestrafe.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.