Jump to content
stephan123

Öl läuft aus -PX 200

Recommended Posts

...ja dann...  Aber geht der Benzinhahn So einfach kaputt, wenn das Fahrzeug garnicht bewegt wird...

Aber ich hab mir ein paar Zeichnungen angesehen. Da scheint eine Dichtung zwischen Benzinhahn und Tank zu sein.

Die Vespa ist Bj 1984, da könnte schon sein daß die Dichtung brüchig geworden ist.

Hatte auch mal einen Motor-Dauerläufer, konnte nicht mehr ausschalten weil die Isolierung des Killkabels brüchig geworden war und der Draht durch Korrosion gebrochen war...

Ich werd's erleben, wenn der Tank draußen ist.

 

Share this post


Link to post

Es gehen schon die tollen Nachbauhähne im 2. Winter kaputt.

Kollege mußte bei der Fuffi das Trittbrett neu lackieren, Toll!

 

Dann wirds bei orig. Bj. 84 wohl auch die Dichtung sein.;-)

 

vor 22 Minuten schrieb Katermerlin:

...Die Temperaturen in meiner Garage...

 

Warme Gedanken machen, dann gehts einfädeln von alleine.:-D

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Katermerlin:

Wieso sollte der Benzinhahn nach 3 onaten plözlich undicht sein... Hab das Teil nicht bewegt. Der Tank war, da eingewintert, bis zum Rand voll...

Wie jetzt, Fleck auf dem Boden, aber Tank noch voll? Dann wars Nachbars Lumpi...

Share this post


Link to post

Genau mitdenken.. Beim Einwintern war der Tank randvoll, dann ist was ausgelaufen und nach 3 Monaten war der Tank natürlich nicht mehr randvoll. Und der Lumpi hat keinen Schlüssel zur Garage...

Share this post


Link to post

Also mitdenken um diese Uhrzeit - du legst die Messlatte ordentlich hoch an. Wenn jetzt nicht noch der ADAC als Dienstleister einbestellt werden kann, dann ist eine absolut korrekte Ferndiagnose natürlich nur hier zu bekommen. 

 

Es ist auch schon vorgekommen, dass Sprit verdunstet. Kommt auf die Standzeit mit Temperaturschwankungen an...

Edited by Revolverheld
heißt keine Ahnung. Rausgebaut und reingeschaut. Sonst hilft nix.

Share this post


Link to post

Bei mir wars damals das Schauglas das nicht ganz fest war. Habe aber auch schon einen Fall gehabt wo der Öltank "gequetscht" eingebaut war und dann eben irgendwann gerissen ist (an der Naht). Und bei mir war es nur Öl, aber eben kein Benzin. Tank ausbauen ist glaube ich wirklich die nächste Sache die du machen solltest.

 

Tank ausbauen ist auch kein so großes Ding wenn mann es öfters gemacht hat. Man kommt halt schlecht dran und verkratzt dann immer irgendwie den Lack ...

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
vor 9 Stunden schrieb Katermerlin:

Genau mitdenken.. Beim Einwintern war der Tank randvoll, dann ist was ausgelaufen und nach 3 Monaten war der Tank natürlich nicht mehr randvoll. Und der Lumpi hat keinen Schlüssel zur Garage...

 

Ich habe dich gefragt, wie voll der Tank noch war. Ich Frage mich, wer hier nicht mitdenkt...

Und jetzt Bau deinen Tank aus, du hast einen undichten Benzinhahn und die Saison steht vor der Tür.

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden schrieb Katermerlin:

...ja dann...  Aber geht der Benzinhahn So einfach kaputt, wenn das Fahrzeug garnicht bewegt wird...

Aber ich hab mir ein paar Zeichnungen angesehen. Da scheint eine Dichtung zwischen Benzinhahn und Tank zu sein.

Die Vespa ist Bj 1984, da könnte schon sein daß die Dichtung brüchig geworden ist.

Hatte auch mal einen Motor-Dauerläufer, konnte nicht mehr ausschalten weil die Isolierung des Killkabels brüchig geworden war und der Draht durch Korrosion gebrochen war...

Ich werd's erleben, wenn der Tank draußen ist.

 

In der Tat: Ein Roller hat Dichtungen an den verrücktesten Stellen. Und manche Dinge werden brüchig, wenn sie alt werden - auch wenn sie nicht benutzt werden. Das kann man bei Kondomen auch gut beobachten.

 

Es würde schon weiterführen, mal die Backe runterzunehmen, und zu schauen, ob es im Bereich des Vergasers pfützt... Das wäre ein weiterer Hinweis, dass der Benzinhahn nicht dicht ist. Aber geht jetzt halt auch nicht. Ist ja kalt.

 

Mal im Ernst: Du lässt es zur Zeit einfach weitertropfen, weil: a.) kann nicht plötzlich undicht geworden sein und b.) ist kalt?!. Dann ein kleiner Tipp: Kein offenes Feuer beim erneuten Betreten der Garage, sonst wird es unkontrolliert warm...

Edited by pötpöt
  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb pötpöt:

Es würde schon weiterführen, mal die Backe runterzunehmen, und zu schauen, ob es im Bereich des Vergasers pfützt... Das wäre ein weiterer Hinweis, dass der Benzinhahn nicht dicht ist. Aber geht jetzt halt auch nicht. Ist ja kalt.

In meiner Garage hatte es -15°, da hatte ich keine Lust rumzufummeln im Anorak und mit Handschuhen...  ja, ich nehm die Backe mal ab und schaue nach.

 

vor 2 Stunden schrieb pötpöt:

Mal im Ernst: Du lässt es zur Zeit einfach weitertropfen, weil: a.) kann nicht plötzlich undicht geworden sein und b.) ist kalt?!

Es tropft jetzt nicht mehr, weil ich das Benzin abgelassen hab (mit einem Schlauch durch den Einfüllstutzen). Ist natürlich noch ein Rest drinnen.

 

Diese Woche mach ich mal den Tank raus und schau nach was da los ist. Ich melde mich dann wieder, wenn ich soweit bin

Share this post


Link to post

Bei diesen miesen Minusgraden überlegt sich so eine ältere Dichtung: "Wozu das alles?"

Meine hat das gemacht. Bis dahin war alles prima, aber von einem Tag auf den anderen: Pfütz!

Die krassen Minustemperaturen greifen das Material schon heftig an.

 

Bin gespannt, was bei deiner Tank-Exkursion rauskommt.

Share this post


Link to post

...So der Benzintank ist raus.

Aber zu meinem Erstaunen war da keine Undichtigkeit zu erkennen... Sowohl der Öltank, als auch die Tankdichtung über dem Absperrhahn und auch das Ölschauglas sind absolut dicht, auch die Schlauchanschlüsse.

 

IMG_2526.thumb.JPG.930dfc57e8da00deb75cf31a5c219c1b.JPGIMG_2527.thumb.JPG.f1d7490b62cda67a5994a86f61a21892.JPGIMG_2528.thumb.JPG.d4f2ee5339a34b42d3d9b6f974bdf0c4.JPGIMG_2529.thumb.JPG.432a030a3804927b5e60a50d220f91db.JPGIMG_2531.thumb.JPG.4a6e15b6b5d96fcfa31221d42a71e343.JPG

 

Auch der Anschluß des Ölbehälters ist dicht:

 

IMG_2530.thumb.JPG.0b2a2243c3fb725ca8a3281ef9d5771d.JPG

 

Daraufhin hab ich den Tank wieder befüllt, nachdem ich mir einen externen Testaufbau gebastelt habe.

 

IMG_2536.thumb.JPG.893fa3f50daaea258036aed516358a92.JPG

 

Auch da keinerlei Undichtigkeit. Bis zu diesem Zeitpunkt hab ich den Benzinschlauch noch verschlossen gehabt. Als ich den Stöpsel dann herausgezogen habe, kam sofort Benzin heraus obwohl der Absperrhahn auf "Zu / Chiuso" war. Da war mir klar, daß hier ein Problem ist. Also Benzin wieder abgelassen und den Absperrhahn aufgemacht. Die Dichtung

 

IMG_2545.thumb.JPG.f9004298ee7c6cedf061be23a3412dc2.JPG

 

war, wie man sieht, einigermaßen angegriffen. Hier schon mal eine Ursache. Aber der Teufel schläft nicht...

Hab dann auch noch das Luftfiltergehäuse aufgemacht und dort nach Undichtigkeiten gesucht, da war aber nicht viel zu finden.

Immerhin waren am Motorgehäuse hinter dem Federbein Triefspuren zu sehen...:

 

IMG_2535.thumb.JPG.a2c309f9540bc389eb5fb05b1e31552c.JPGIMG_2534.thumb.JPG.c19e5aca2d0ab9e5dd272f49d56eab18.JPG

 

Hab dann noch das Schwimmergehäuse aufgemacht, da war jede Menge Dreck, obwohl da ein sehr feines Sieb drüber ist:

 

IMG_2541.thumb.JPG.d867987f78372eb885897ee68449db6d.JPG

 

Dann natürlich noch die Schwimmernadel angesehen, wie man sieht ist die auch nicht mehr taufrisch:

 

IMG_2544.thumb.JPG.0ab2f0562e3fe2593402299b9c1578ba.JPG

 

Aber die laß ich jetzt mal so. Hab neue Absperrhahndichtung bestellt. Wenn ich alles wieder zusammen habe, melde ich mich wieder. Die Schwimmernadel kann ich immer noch ohne größeren Aufwand tauschen. Aber der Hauptgrund war wahrscheinlich die beschädigte Absperrhahndichtung...

 

Dazu eine Frage: Der Benzinhahn geht ziemlich streng. Es sind da zwei Schrauben, die eine Feder auf den Hahn drücken, die waren ziemlich weit draußen. Ich hab jetzt mal die Dichtung probeweise umgedreht und festgestellt, daß sich der Benzinhahn dann nur sehr schwer drehen läßt. Nach leichtem Einfetten der Dichtung gings wesentlich besser. Würde es Sinn machen, die Dichtung mit etwas Silikonfett einzureiben, um den Verschleiß der Dichtung zu vermindern?

Weil normales Schmierfett wird von Benzin aufgelöst...


 

 

Edited by Katermerlin

Share this post


Link to post

surprise surprise... 

 

Das mit dem Fetten der Dichtung lässt du besser. Zur Not ein bissel 2Takt-Öl. Das sind Benzinhähne gewöhnt. Die zwei Schrauben nicht festknallen, sondern nur gleichmäßig auf Spannung bringen. Das richtige Maß entscheidet zwischen undicht und schwergängig.

 

Drollig, dass du einerseits mit einer gewissen analytischen Gründlichkeit vorgehst, einen gefundenen Fehler (abgenutzte Schwimmernadel) aber nicht beseitigst. Nach dem Motto: Ist ja jetzt egal, ob's undicht ist - ich weiss ja jetzt, woran es liegt...

 

Im Ernst: Tausch die Nadel. Du ersparst dir viel Ärger. Und nutze die Gelegenheit und reinige den Tank. Der Dreck im Vergaser kommt nicht von ungefähr.

 

Und frag hier nochmal an, bevor du den Motor wieder startest. Es sollte vermieden werden, dass die Ölzufuhr unterbrochen ist, weil z.B. Luft im Ölschlauch ist.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten. Das Bild bei mir war ähnlich, wenn auch nicht so heftig. Ich habe den Tank ausgebaut und festgestellt, dass sich der Schlauch unten am Anschluß des Öltanks geweitet hatte. Schlauch wurde um vier Millimeter gekürzt, wieder aufgesteckt und neben der serienmäßigen Schelle zusätzlich mit einem Kabelbinder gesichert, seither ist Ruhe. Manchmal kann der Öltank auch an der Naht undicht werden.

Also: Tank ausbauen und einfach schauen, was los ist

Edited by dornum4467

Share this post


Link to post

In Ergänzung zu pötpöt:

Der Öltank ist schon der neue, nicht mehr reißende Typ. Da wurde also schon einmal umgerüstet.

Vielleicht sollte man bei dieser Gelegenheit einmal alle Dichtungen und Schläuche austauschen und das Benzinschlauchhalteblech nachrüsten? Die Schläuche dürften wohl mittlerweile verhärtet sein und auf Alkohol im Sprit und synthetische Bestandteile im Öl sind weder sie, noch die Dichtungen vorbereitet. Ganz Mutige würden sogar evtl. den Kabelbaum tauschen und müßten dann in den nächsten 20 Jahren nicht mehr den Tank ausbauen...

Das, wo sich im Vergaser der Dreck angesammelt hat, nennt man auch Absetzbecken, denn dort fließt der Sprit hinein, Dreck setzt sich ab, der Spritpegel steigt, fließt dann erst durch das Sieb und fällt hinunter auf die Schwimmernadel (die auch ersetzt werden sollte). Es hat alles funktioniert, wie gedacht. Außer das kein Dreck aus dem Tank kommen sollte... Also Tank(s) und Benzinhahnsieb gründlich ausspülen. Dann siehst du auch, dass der Benzinhahn ein langes Röhrchen hat. Es dient zur Entlüftung des Vergasers, aber wenn der Tank zu voll ist, dann fließt hierüber - auch bei schlossenem Benzinhahn - Sprit in den Vergaser. Und beim Tankausbau muß man nicht den Tankgeber ausbauen, denn dessen Kabel läßt sich trennen (Stecker hängt in der Karosserie und läßt sich am Kabel leicht herausziehen.

Share this post


Link to post
Am 10.3.2018 um 06:46 schrieb pötpöt:

Drollig, dass du einerseits mit einer gewissen analytischen Gründlichkeit vorgehst, einen gefundenen Fehler (abgenutzte Schwimmernadel) aber nicht beseitigst. Nach dem Motto: Ist ja jetzt egal, ob's undicht ist - ich weiss ja jetzt, woran es liegt...

Nein, da hst du mich mißverstanden. Ich wollte meinen Roller möglichst schnell in einen fahrbereiten Zustand bringen, dann werde ich die Dinge erledigen, die sonst noch anstehen, z.B. die Düsennadel. Ich muß nämlich demnächst zum TÜV...

Am 10.3.2018 um 06:46 schrieb pötpöt:

... und reinige den Tank. Der Dreck im Vergaser kommt nicht von ungefähr.

Hab schon gesehen daß da einige Teilchen rumschwimmen, die werd ich natürlich entfernen...

Am 10.3.2018 um 06:46 schrieb pötpöt:

Und frag hier nochmal an, bevor du den Motor wieder startest. Es sollte vermieden werden, dass die Ölzufuhr unterbrochen ist, weil z.B. Luft im Ölschlauch ist.

Ich weiß schon... Starter 10-20x ohne Zündkerze, damit die Ölpumpe sicher liefert...

Am 10.3.2018 um 06:55 schrieb dornum4467:

I... und neben der serienmäßigen Schelle zusätzlich mit einem Kabelbinder gesichert, seither ist Ruhe.

Einen Kabelbinder? ich hab da eine richtige Schraub-Schlauchschelle drangemacht...

Zitat

Manchmal kann der Öltank auch an der Naht undicht werden.

Das hatte ich schon mal. Aber der Tank den ich jetzt habe ist einwandfrei, :

Zitat

Der Öltank ist schon der neue, nicht mehr reißende Typ. Da wurde also schon einmal umgerüstet.

Ja. Woran sieht man, daß das schon der neue Öltank ist?

Am 10.3.2018 um 11:18 schrieb CDI:

und das Benzinschlauchhalteblech nachrüsten?

Aha..., wie schaut das denn aus und wo soll das sein?

Am 10.3.2018 um 11:18 schrieb CDI:

aber wenn der Tank zu voll ist, dann fließt hierüber - auch bei schlossenem Benzinhahn - Sprit in den Vergaser

Bisher hatte ich das noch nie, immer im Winter den Tank randvoll... Das Röhrchen hab ich schon gesehen, aber mich gefragt wozu das da ist...

Das könnte natürchlich auch eine Ursache sein. Wenn da Benzin bei geschlossenem Hahn durchgeht...

Am 10.3.2018 um 11:18 schrieb CDI:

fließt dann erst durch das Sieb und fällt hinunter auf die Schwimmernadel

Ich hatte in dem Behälter und über dem Sieb Dreck...

Am 10.3.2018 um 11:18 schrieb CDI:

muß man nicht den Tankgeber ausbauen, denn dessen Kabel läßt sich trennen (Stecker hängt in der Karosserie und läßt sich am Kabel leicht herausziehen.

Das hab ich vorher nicht gesehen, abedr den Geber rausdrehen ging Ruck-Zuck...

 

Der Reifen ist auch im Benzin gestanden. Den hab ich letztes Jahr nagelneu draufgemacht...

Ich hoffe doch, daß der das überstanden hat...

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden schrieb Katermerlin:

Nein, da hst du mich mißverstanden. Ich wollte meinen Roller möglichst schnell in einen fahrbereiten Zustand bringen, dann werde ich die Dinge erledigen, die sonst noch anstehen, z.B. die Düsennadel. Ich muß nämlich demnächst zum TÜV...

Naja - nachdem der Vergaser eh schon offen war und die Nadel ausgebaut, hätte ein Wechsel max. 20 Seknden gedauert.. ;-)

 

vor 11 Stunden schrieb Katermerlin:

Ich weiß schon... Starter 10-20x ohne Zündkerze, damit die Ölpumpe sicher liefert...

Der Reifen ist auch im Benzin gestanden. Den hab ich letztes Jahr nagelneu draufgemacht...

Ich hoffe doch, daß der das überstanden hat...

So einfach ist das mit der Ölpumpe leider nicht. Eigenes Thema. Aber du weißt es ja schon...

 

Was den Reifen angeht: Gut tut ihm der Sprit nicht. Kann sein, dass der teilweise gequollen und schmierig ist. Beobachten!!!

Share this post


Link to post
Zitat

Naja - nachdem der Vergaser eh schon offen war und die Nadel ausgebaut, hätte ein Wechsel max. 20 Seknden gedauert.. ;-)

Wenn ich eine Nadel hier gehabt hätte, hätte ich es sofort gemacht...

Ich hab zwar fast jedes Werkzeug, aber keine Ersatzteile...

Leider hat der ansäßige Vespa-Händler Sa. und Mo. geschlossen und per Post geht es auch nicht schneller...

Zitat

So einfach ist das mit der Ölpumpe leider nicht. Eigenes Thema.

Was gibt's da sonst noch zu beachten?

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb irco:

Ich würde der ersten Tankfüllung 2% 2T Öl beimischen...

Hi Katermerlin, sicherheitshalber beachte das hier. Wobei ich den Tank natürlich nicht voll machen würde. 2 Liter 2%-Mischung im sonst leeren Tank. Dann nach 20 Kilometern normal volltanken und gut ist.

 

Und die Nadel... hätte man bestellen können, als man die Dichtung bestellte

Share this post


Link to post
Am 12.3.2018 um 19:56 schrieb Katermerlin:

...

Bisher hatte ich das noch nie, immer im Winter den Tank randvoll... Das Röhrchen hab ich schon gesehen, aber mich gefragt wozu das da ist...

Das könnte natürchlich auch eine Ursache sein. Wenn da Benzin bei geschlossenem Hahn durchgeht...

....

 

Ob du das bisher hattest oder nicht steht hier nicht zur Diskussion. Fakt ist, dass CDI recht hat und Sprit über das Entlüftungsröhrchen in den Vergaser fließt wenn man den Tank über die Oberkante des Röhrchens hinaus befüllt. Wenn die Schwimmernadel dann nicht mehr die beste ist, was ja bei dir der Fall zu sein scheint, dann läuft der Vergaser über.

Alternativ anderen Sprithahn verbauen (BGM Faster Flow o. ä.) die haben das Röhrchen nicht. Schwimmernadel muss so oder so getauscht werden.

Edited by shamane

Share this post


Link to post

Liebe Vespafreunde,

momentan bin ich etwas ratlos. Die Benzinhahndichtung ist getauscht, alles wieder zusammengebaut. 2l 1:50 getankt, Gerät läuft wieder. Danach hab ich ein Schälchen unter den Motor gestellt um die Dichtheit zu verifizieren... Heute früh dann die Enttäuschung:

 

IMG_2599.thumb.jpg.aec7d30ffda359f3726527f239944751.jpg

 

Da war dann eine Suppe aus Benzin u. Öl drinnen. Benzin wahrscheinlich weitigehendst verdunstet. Das Thema mit dem zu vollen Tank kann ich knicken, da ja nur 2 Liter im Tank waren.

Hab dann versucht die Undichtigkeit zu lokalisieren. Offensichtlich läuft auch bei geschlossenem Benzinhahn Benzin durch... wie gibts das. Bin sogar eine Runde mit geschlossenem Benzinhahn um den Block gefahren...

Vergaserdeckel abgemacht und Luftfilter runter. Die Drosselklappe war von oben naß. Da läuft offensichtlich Gemisch durch das Vergaserröhrchen (wie heißt das im Fach-vespanisch?)

Eigentlich kann ja jetzt nur noch der Benzinhahn selbst defekt sein... oder?

Ich seh mich den Tank nochmal ausbauen...

Oder hat jemand noch eine Idee...?

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.