Jump to content

ESC News


hell n back
 Share

Recommended Posts

Also, K5 und K3 waren mal als Low-Cost Rennklassen angedacht. Und es ist auch nach wie vor so, dass man in diesen Klassen n paar Mark weniger hinlegen muss, als in den schnelleren Klassen.

Es sind nunmal Einheitsklassen und wenn eine Notwendigkeit technisch gesehen oder von der überwiegenden Fahrerseite besteht, werden an den vorhandenen Regeln auch Änderungen vorgenommen.

Ansonsten gilt in diesen Klassen nach wie vor: Alles was nicht explizit erlabt ist, ist verboten! -Somit sind solche Fragen wie:"Ist dies oder jenes erlaubt?" meist hinfällig. (Es gibt wenige Ausnahmen)

Wenn der Ludy nur Rennen fährt, wenn er sein Chassis mit Flipheck verwenden darf (da keine Zeit oder Geld oder Bock oder sonst was für ein normales K5 Chassis zur Verfügung steht), so soll er dies bitte so an rules@eurochallange schreiben. Die Frage wird sicher unter Berücksichtigung des Reglements aber  auch gerne mal mit zugedrücktem Auge beantwortet.

@Ludy: Ich hoffe sehr stark, dass du in Liedolsheim am Start stehst! Ob in K5/K1/K6/K2/K3/K4/K7 (mit Röckchen) oder nur in der K8 (auch wenn die Nennung zur K8 streng genommen eine weitere Klasse voraussetzt) ;-)

Griaßle Achim

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich denke für Ludi sollte man da wirklich ein Auge zukneifen!!!Denn auch ein K5 Motor wo er seine Finger dran hatte wird mit dnf enden!!!In k8 ist er so lange ich denken auch schon nicht mehr angetreten....weil da glaube etwas Druck von der muddi kommt (-:!also bitte!!!was hat er denn noch????

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 13.6.2015 um 12:37 schrieb richosburli:

Hab im technik ehk topic eh schon nachgefragt.....

danke!!! Wurde auch toll geholfen!!!!

Um missverständnissen vorzubeugen :-)

Werd für 26.6. Rechnitz die ascc moped so richten:

flipheck (weil schon oben ;-) )

Sava mc31

Vorn rs24, hinten bgm

lenkungsdämpfer bei k5 runtertun

hoffe, das passt dann :-)

 

 

soweit ich mich erinnern kann wurde das da auch so gefahren, warum man da jetzt die Rolle rückwärts beim Flipheck macht, versteh ich nicht ganz.

Die Fliphecks gibts inzwischen für sehr kleines Geld beim SCK, sind absolut kein technischer Vorteil un die Optik der Fahrzeuge wird dadurch mMn deutlich verbessert. Sieht einfach mehr nach Roller aus als die ganzen Cutdowns.

Das man Rahmen für Rennzwecke auch deutlich billiger bekommt, wenn da hinten - warum auch immer - was am Heck fehlt, ist wohl auch jedem klar.

Oder wer verwurstet heute noch nen intakten Rahmen V50/ET3/PK S zu nem Rennroller ?

Link to comment
Share on other sites

Zumal es auch die Möglichkeit gibt ein Klapp Heck aus dem bestehenden Roller zu bauen. Sieht gut aus, klappt und man hat kein Plastik verbaut. Wer Bilder davon haben mag darf gerne bei Facebook mal auf ThreeVespaCustomizing gehen da sieht man das :-) 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
  • 2 weeks later...
  • 4 weeks later...

Hallo Liebe ESC-Gemeinde,

 

es ist bald wieder soweit: Nach der Saison wird das Gremium ein Reglementupdate für 2017/2018 verabschieden. Um ein gutes Gefühl Eurer Ideen zu bekommen, möchten wir Euch wieder bitten uns Euren Input zukommen zu lassen. Bitte sendet Eure Vorschläge in dem angehänten Format an rules@eurochallenge.de

 

Wenn es geht bitte bis zum 31.8.2016, da die Themen am Harz-Ring schon andiskutiert werden sollen.

 

Cheers,

Alex

ESC_RFEs_2017.xls

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

In Bezug auf das neue Reglement MÜSSEN wir uns auch Gedanken machen, was "sichere" und nicht so "sichere" Strecken sind!

 

Die, die am Harzring dabei waren, wissen worum es geht. 

 

Auch wenn ich persönlich den Harzring wirklich gerne mag, ist es eine unglaublich gefährliche Strecke. Auch Liedolsheim hat so seine gefährlichen Ecken. Klar jede Strecke hat seine Ecken die für 2-Räder eigentlich nicht verantwortbar sind. Cheb macht da auch keine Ausnahme.Die grossen, weiten Strecken haben natürlich den Vorteil das bei einem Abflug nicht wirklich was im "Weg" ist...was aua machen kann. Und was für alle das wichtigste sein soll, ist die SICHERHEIT! 

 

Sicher, es geht so lange gut, bis was passiert....wie letztes WE.....Ich hoffe das ganze geht gut aus für die Verletzten!

 

Also...wie seht ihr das ?

 

Danke für die Aufmerksamkeit.

Link to comment
Share on other sites

kennt jemand die kartbahn "hünsrückring" ? die sähe auf den ersten blick mal ganz gut aus im verhältnis. bietet ein gewisses tempo (wenn man die erste schleife weglässt) und  die richtige größe und länge. UND: sie wäre für alle gut zu erreichen (keine elendige gurkerei)

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb zimbo:

In Bezug auf das neue Reglement MÜSSEN wir uns auch Gedanken machen, was "sichere" und nicht so "sichere" Strecken sind!

 

Die, die am Harzring dabei waren, wissen worum es geht. 

 

Auch wenn ich persönlich den Harzring wirklich gerne mag, ist es eine unglaublich gefährliche Strecke. Auch Liedolsheim hat so seine gefährlichen Ecken. Klar jede Strecke hat seine Ecken die für 2-Räder eigentlich nicht verantwortbar sind. Cheb macht da auch keine Ausnahme.Die grossen, weiten Strecken haben natürlich den Vorteil das bei einem Abflug nicht wirklich was im "Weg" ist...was aua machen kann. Und was für alle das wichtigste sein soll, ist die SICHERHEIT! 

 

Sicher, es geht so lange gut, bis was passiert....wie letztes WE.....Ich hoffe das ganze geht gut aus für die Verletzten!

 

Also...wie seht ihr das ?

 

Danke für die Aufmerksamkeit.

.......vielleicht sind die Fahrzeuge mancher Klassen aber mittlerweile einfach auch ein wenig übermotorisiert, für die Strecken die uns zur Verfügung stehen, bzw. deren Bremsanlagen der Motorleistung nicht mehr gewachsen. Weitläufige Motodroms mit drei Kilometern Streckenlänge und großzügigen Sturzräumen, wie sie in Italien und Spanien in jedem größeren Dorf zu finden sind, sind bei uns leider extreme Mangelware. Die härtesten Zweikämpfe und spannendsten Fights hat man letztes Wochenende eigentlich auch wieder einmal in der leistungsschwächsten Klasse gesehen.

Link to comment
Share on other sites

Gut...eine K5 wäre dann mit 89 in die Banden gekracht.....tut bestimmt gar nicht so weh wie die K2 mit 108.....K1 war am Papier ähnlich schnell wie K2...Ach K5 war auch megaschnell....so gut wie das mittelfeld in K1....

 

Es geht hier nicht um motorisierung....oder zu viel Leistung....es geht um Sicherheit für ALLE!

 

Solche Themen sind auch nicht gerade förderlich für die Starterzahlen, die leider dieses Jahr echt mau waren....ich nehme mich da nicht raus (obwohl es wirklich auch wichtigeres als ESC gibt)

 

Wenn dann was passiert, ist es um so schlimmer....

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Moin Moin,

habe heute erst gehört was wohl am  am Harzring vorgefallen ist. Nur oberflächlich. SCHEISSE kann ich dazu nur sagen. Ich bin echt mitgenommen deswegen. Ich wünsche ihm alles alles Glück dieser Welt, dass es sich nicht als so schlimm herausstellt wie es sich bei dem was mir zu Ohren gekommen ist angehört hat.

Die Diskussion um die Sicherheit in unserem geliebten Sport würde ich gerne aus diesem Anlass erweitern bzw von der Sicherheit der Strecke (Passiv) auf die aktiven Maßnahmen lenken. Zumindest zum Teil. Denn auch die Strecke ist da durchaus ein Teil des Ganzen.

Ich würde mir wünschen, dass die technischen Abnahmen und die Abnahme der Fahrerausstattung (Helme,Handschuhe;Kombis,Protectoren, usw) etwas intensiver, fachkundiger, und ganz allgemein nach höheren Standards durchgeführt wird als ich es in den letzten 4 Jahren erlebt habe. Bis hin zur Kontrolle der Bremsbeläge, der Bremsflüssigkeit(alter, bzw Wassergehalt, usw). Denn muß halt das Sportgerät zum Teil zerlegt werden um die Abnahme durchführen zu können.

Ich glaube da kann man noch einiges verbessern was Sinn macht.

Bei den Strecken vll mehr Wert auf Aufprallschutz an bestimmten, neuralgischen Punkten legen. Falls die Bahnbetreiber das nicht leisten können kann sowas ja vll auch durch ESC Gemeinde beschafft werden und dann dem jeweiligen Veranstalter zur Verfügung gestellt werden.

In diesem Sinne: Meine Gedanken sind bei dem Verunfallten!

Gute Besserung und viel Kraft für Ihn und seine Angehörigen!

Tim

Edited by V400
korrekturen
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.