Jump to content

Herrenarmbanduhren, die Präzision im Geschmeide


Herr Gawasi
 Share

Recommended Posts

Ich habe meine Submariner (seit ich 18 bin) ca. 23 Jahre ununterbrochen mit Stahlband getragen. Ich habe es fertig gebracht, dass ich in dieser Zeit die Uhr so lange getragen habe, dass ein Glied durchgescheuert war und brach (ein Verbindungstift hat das Loch soweit geweitet bis das Glied brach). Schwarz war mein Arm nie (und ich 24/7 Uhrenträger). Aktuell trage ich ein zwar Kautschukband, aber von schwarzen Handgelenken durch VA Bänder habe ich noch nie etwas gehört.

Das liegt dann wohl eher an echter "white collar" Tätigkeiten. Ich behaupte mal wenn dreckig und Schweiß zusammen kommen gibt's halt schwarze Striemen...nach Ultraschall Reinigung (ohne Backofenspray) ist wieder für ein paar Monate Ruhe. Sowohl bei meiner Aquatimer als auch bei der Oyster meiner Frau.

Oder wir sind halt Schweine

Link to comment
Share on other sites

Sport, Gartenarbeit, Rollerschrauben.... Nix mit schwarzen Striemen....

Aber was mir jetzt auffällt, Ich habe mir angewöhnt unter der Dusche die Uhr kurz ab zu ziehen. ich schrubb sie kurz mit der Handbürste und Schaum aus den Haaren. Eventuell ist dass das Geheimnis. Das mach ich regelmäßig (1 bis 2 mal pro Woche? Müsst mich mal achten). Das ist ein Automatismus....

Link to comment
Share on other sites

Ich red ja hier jetzt auch nicht von ausschließlich Rolex, sondern von Edelstahlbändern im Allgemeinen in Verbindung mit Schwitzen bei manchen Personen. Meine Sinn St 103 Sa macht mir persönlich tendenziell eher im Sommer nen schwarzen Arm. Hat mich aber der Uhrmacher schon beim Kauf 1999 drauf hingewiesen, daß das eben individuell vorkommen kann. 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Mal eine Frage im Kontrast zu den bisher hier gezeigten Edelührchen:

Würde mir gerne eine gebrauchte "Brot-und-Butter" Armbanduhr aus den 50ern oder 60ern anschaffen. So in zeitlos spiessigem Herrenschick mit Handaufzug oder Automatik ohne schnickschnack
Gibt es da einen Hersteller / Marke nach dem man z.B. in der Bucht am Besten suchen könnte?

Edited by TV175
Link to comment
Share on other sites

Mal eine Frage im Kontrast zu den bisher hier gezeigten Edelührchen:

Würde mir gerne eine gebrauchte "Brot-und-Butter" Armbanduhr aus den 50ern oder 60ern anschaffen. So in zeitlos spiessigem Herrenschick mit Handaufzug oder Automatik ohne schnickschnack

Gibt es da einen Hersteller / Marke nach dem man z.B. in der Bucht am Besten suchen könnte?

Glashütte Spezimatic

Link to comment
Share on other sites

Mein budget? Ich sag mal 50 für eine laufende Uhr, die nicht innerhalb drei Tage verreckt

 

 

 

Das ist dann "garantiemäßig" so ähnlich wie z. B. mit ner 81er PX für 500 Euro. Kann gutgehen - muß aber nicht.

 

Und Omega, Certina, Glashütte, Heuer, Max-Bill-Junghänse, etc. spielen normalerweise nicht in der 50-Euro-Klasse.

 

Kienzle, Dugena, Junghans allgemein gibt´s oft.

Link to comment
Share on other sites

Das ist dann "garantiemäßig" so ähnlich wie z. B. mit ner 81er PX für 500 Euro. Kann gutgehen - muß aber nicht.

 

Und Omega, Certina, Glashütte, Heuer, Max-Bill-Junghänse, etc. spielen normalerweise nicht in der 50-Euro-Klasse.

 

Kienzle, Dugena, Junghans allgemein gibt´s oft.

Sowas hatte ich mit "Brot-undButter-Uhr" auch eher gemeint. Halt Uhren, die Otto Normalverbraucher sich damals Alltags ans Handgegelenk geheftet hat.

Die genannten Namen sind ja bekannte Marken, werde mal schauen was mir da gelegentlich übern Weg loift.

Link to comment
Share on other sites

Sowas hatte ich mit "Brot-undButter-Uhr" auch eher gemeint. Halt Uhren, die Otto Normalverbraucher sich damals Alltags ans Handgegelenk geheftet hat.

Die genannten Namen sind ja bekannte Marken, werde mal schauen was mir da gelegentlich übern Weg loift.

Ich werfe dann beim genannten Budget mal Meister Anker, Poljot, Vostok, Zentra oder Dugena in den Raum. Echte große Marken, auch ehemalige, spielen preislich in einer anderen Liga. Ansonsten nach Japan schauen. Seiko, Orient und Citizen haben für jeden Geldbeutel was im Portfolio. Wenn Du bereit bist, einen 100er zu investieren, durchaus auch Neuware. Lies einfach mal im Uhrforum mit, bevor Du unnötig Lehrgeld zahlst.

Link to comment
Share on other sites

Neuware will ich nicht. Im Gegenteil, patina darf sein.

Warum, brauch ich im Forum für Altblech sicher nicht zu erläutern ;)

laufpräzision ist heutzutage auch sekundär, solange sie läuft.

Habe grade sowas in der Bucht im Fokus

:)

post-1493-0-27848800-1448902112_thumb.pn

Link to comment
Share on other sites

schade ist halt, dass ein 50 EUR Wecker, wenn er abliegt vermutlich jedesmal ein finanzieller Totalschaden sein wird.

Schau dir diese Russenwecker mal an. Viele haben ein in der Schweiz entwickeltes mechanisches Werk! Diese Uhren sind robust und haben seit Jahrzehnten funktionierende Technik.

Habe auch eine Uhr von 1968. Trage sie kaum, Kunststoffglas nicht sehr schockresistent, sowie die fragliche Wasserdichtigkeit limitiert halt schon.

Edited by swissscooter
Link to comment
Share on other sites

Hat hier jemand eine Laco, bzw. Lacher & Co., im Idealfall mit Miyota Automatik Werk?

 

Bin am überlegen ob ich mir eine Valencia Automat https://shop.laco.de/de/Marineuhr/Marine-Miyota-Leucht.html  zu Weihnachten schenke, habe aber

von einem Bekannten gehört das die Qualität nicht so berauschend sein soll.

 

Habe keine, denke aber daß Du mit dem Werk an sich nicht viel falsch machen kannst, die Uhr drumherum muss Dir gefallen.

Etwas günstiger und garantiert qualitativ gut wäre dann die Seiko 5er Serie, ist halt Geschmackssache, mir persönlich ist diese

Pseudo-Fliegeruhren-Optik  der Laco jetzt schon zu langweilig.

 

Gruß,

 

cal

Link to comment
Share on other sites

Habe keine, denke aber daß Du mit dem Werk an sich nicht viel falsch machen kannst, die Uhr drumherum muss Dir gefallen.

Etwas günstiger und garantiert qualitativ gut wäre dann die Seiko 5er Serie, ist halt Geschmackssache, mir persönlich ist diese

Pseudo-Fliegeruhren-Optik  der Laco jetzt schon zu langweilig.

 

Gruß,

 

cal

 

Ja, in der Tat geht es mir um das Werk, hast du Erfahrungen damit?

 

Das die Uhr mir gefallen soll ist mir schon klar, sonst würde ich mich damit nicht beschenken wollen!

 

Pseudo Fliegeruhr lass ich mal dahingestellt, da die Uhr zum einen bei Laco unter Marineuhr läuft(was für mich von Vorteil ist - Luminova Ziffernblatt!) und Laco zum anderen zu einem der klassischen Fliegeruhren-Hersteller zählt die schon die Luftwaffe in den 30er Jahren d.l.Jh. beliefert hat.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK