Jump to content

Grübeln statt googlen - Kirmes im Kopf


Recommended Posts

vor 51 Minuten hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

 

 

Da stellt sich die Frage, ob Deinem Lehrer witzig verpackte Kritik an seinem Führungsstil zuwider war? Eher der harte Typ?

 

Ich tippe da nun eher auf mein Erinnerungsvermögen. Wahrscheinlicher ist, daß ich das nicht mehr richtig in Erinnerung habe. :rotwerd:

Link to post
Share on other sites
  • Replies 22.9k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Beo

    3026

  • M210

    2763

  • Dirk Diggler

    2277

  • pötpöt

    1371

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ach du lieber Himmel... Die Antwort auf das, was du hier fragst, Ralf, gibt es nicht so einfach... Denn die Abstufungen der religiösen Überzeugtheiten in den christlichen Konfessionen lassen

Vögeln sind Tiere, die Flügel (i.d.R. zum Fliegen), Federn und Schnäbel aufweisen.   Bumsen im Gegensatz dazu sind Tiere ohne Flügel aber auch mit Schnäbeln, zusätzlich mit einen dichten Pel

"Jedem das Seine" ist eigentlich ein sehr wertvoller Satz aus der Philosophie- und Rechtsgeschichte, der, glaub ich von Plato zum ersten Mal gefasst wurde und im römischen Recht, das auch Grundlage un

Posted Images

Darf ich parallel zu der sehr guten Radio Eriwan Frage auch noch etwas zur Diskussion stellen?

Mir geistert schon sehr lange etwas durch den Hinterkopf.

Immer wird behauptet, der Onlinehandel sei schädlich fürs Klima im Vergleich zum Einzelhandel.

Warum eigentlich?

Ich stelle mir jetzt ein Produkt vor in Stückzahl 100.

Das wird irgendwo hergestellt und soll zum Endkunden gelangen.

Also z.b. 100 extrem schicke Hosen mit drei Streifen seitlich aus feinster Ballonseide. Hergestellt in China.

Mit dem Schiff nach Europa, mit dem LKW ins Postverteilzentrum nach Karlsruhe. Bis hierhin ist noch überhaupt nichts entschieden.

Jetzt könnte man diese 100 schicken Hosen, die sich alle noch in einem Karton befinden, zum Karstadt ins Karlsruher Zentrum bringen. Ins Regal legen und 100 Bürger fahren einzeln dahin um es zu kaufen. 70 mit dem Auto, 20 Uhr mit den Öffis, zehn mit dem Fahrrad.

Oder der gleiche Karton landet bei einem anderen Zwischenhändler, der zwar einzeln umverpacken muss, dafür fährt ein einzelnes Postzustellauto 100 Adressen an; nur ein Auto, hält in jedem fünften Haus. Gegenüber 70 einzelnen PKW Fahrten.

Warum sollten die paar zusätzlichen, recyclefähigen Kartons nun schlimmer sein als 69 zusätzliche PKW Fahrten? Habt ihr da eine Vorstellung? Oder was denke ich falsch?

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat pehaa folgendes von sich gegeben:

Mir geistert schon sehr lange etwas durch den Hinterkopf.

Immer wird behauptet, der Onlinehandel sei schädlich fürs Klima im Vergleich zum Einzelhandel.

 

Sehr gut!!! Du wirst es nicht glauben, mir geisterte heute Morgen genau diese Frage durch den Kopf! Frag‘ du bitte hier, dann mach ich mich nicht lächerlich!

Edited by milan
Link to post
Share on other sites

Jetzt weiß ich auch wieder, wie ich darauf kam. Irgendwo schrieb jemand von der - auf den ersten Blick in der Tat- ungeheuerlichen Tatsache, dass ein Sixpack Cola über I-Net bestellt worden sei. Find‘s grad‘ nur ned...

Edited by milan
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat pehaa folgendes von sich gegeben:

Darf ich parallel zu der sehr guten Radio Eriwan Frage auch noch etwas zur Diskussion stellen?

Mir geistert schon sehr lange etwas durch den Hinterkopf.

Immer wird behauptet, der Onlinehandel sei schädlich fürs Klima im Vergleich zum Einzelhandel.

Warum eigentlich?

Ich stelle mir jetzt ein Produkt vor in Stückzahl 100.

Das wird irgendwo hergestellt und soll zum Endkunden gelangen.

Also z.b. 100 extrem schicke Hosen mit drei Streifen seitlich aus feinster Ballonseide. Hergestellt in China.

Mit dem Schiff nach Europa, mit dem LKW ins Postverteilzentrum nach Karlsruhe. Bis hierhin ist noch überhaupt nichts entschieden.

Jetzt könnte man diese 100 schicken Hosen, die sich alle noch in einem Karton befinden, zum Karstadt ins Karlsruher Zentrum bringen. Ins Regal legen und 100 Bürger fahren einzeln dahin um es zu kaufen. 70 mit dem Auto, 20 Uhr mit den Öffis, zehn mit dem Fahrrad.

Oder der gleiche Karton landet bei einem anderen Zwischenhändler, der zwar einzeln umverpacken muss, dafür fährt ein einzelnes Postzustellauto 100 Adressen an; nur ein Auto, hält in jedem fünften Haus. Gegenüber 70 einzelnen PKW Fahrten.

Warum sollten die paar zusätzlichen, recyclefähigen Kartons nun schlimmer sein als 69 zusätzliche PKW Fahrten? Habt ihr da eine Vorstellung? Oder was denke ich falsch?

 

Ganz so einfach isses dann aber doch nicht.

 

Die 100 Hosen werden in aller regel nicht in einer Stadt verkauft sondern über ganz Deutschland verteilt.

 

Also packt der Onlinehändler 100 Schachteln, die werden von einem Auto abgeholt. Werden in einem Depot ausgeladen, umgeschlagen und zb in 6 verschiedene LKWs geladen, die fahren dann 3 Depots an, dort werden sie in 40 Autos verladen und es erfolgt die erste Zustellung.

Die anderen 3 LKWs fahren in 3 verschiedene Hubs, dort werden sie wieder umgeschlagen und in 8 LKWs verladen die dann zum Ziel Depot fahren. Dort in 50 Autos verladen, weil 10 auf der selben tour sind. Erste zustellung, 80 waren zuhause oder haben eine ASG, 10 kommen in die 2te zustellung, 10 gehen in Paketshops und werden dort von 7 Autos, 1 perpedes und 2 mit Fahrrad abgeholt. Von den 10 2Z werden 8 angetroffen. 2 gehen zurück zum Depot. Eins davon hat dann termin zustellung und ist weg. Das letzte geht zum Absender zurück, also wieder in den LKW, Hub,Depot, Auto, Absender.

 

15 Hosen passen jetzt nicht oder Pink sieht in echt dann doch kacke aus. Also Rückholauftrag. Und das ganze wieder zurück.

 

So in etwa ist der Ablauf.

 

Hilft dir das weiter ?

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat pehaa folgendes von sich gegeben:

Oder was denke ich falsch?

 

Grundsätzlich passt das wohl, bis auf die winzige Kleinigkeit, dass man seinerzeit beim Shoppen zum seidenen Beinkleid noch zwei schicke Teile aus Feinripp für drunter, einen Sixpack Tennissocken, die passende Jacke und wenn es gut lief noch eine Kopfbedeckung und ein paar Korbballschuhe dazu gekauft hat. Für die Perle noch ein Kettchen oder Gehänge an die Ohren und natürlich sind so viele Kumpels mitgefahren wie ins Auto gepasst haben.

Man hat auch in der nächstgelegenen Stadt geshoppt und nicht am anderen Ende der Welt.

Damit relativiert sich die Bilanz ziemlich schnell, weil der Paketdienst mindestens drei seidene Beinkleider bringen muss, von denen nach getaner Anprobe zwei wieder den weiten Weg zurück nehmen.

Link to post
Share on other sites

Um das ganze noch etwas Detailierter darzustellen kommen noch andere faktoren dazu.

 

Klar fährt der LKW oder Zustelldienst nicht mit einem Paket durch die Welt.

 

Aber der Onlinehändler hat auch mehr wie eine Hose im Angebot.

 

Also wird er täglich von 10 verschiedenen Paketdiensten beliefert, mit dem selben Umschlag System wie weiter oben beschrieben.

 

Dessweitern braucht er kartonage, die wird von einem Großhändler geliefert, der bezieht sie in Ungarn wo sie zu Dumpingpreisen Produziert wird.

Sein klebeband mit logo kommt aus Spanien, seine luftpolsterfolie aus Frankfurt usw usf

Edited by krankerfrank
Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten hat krankerfrank folgendes von sich gegeben:

15 Hosen passen jetzt nicht oder Pink sieht in echt dann doch kacke aus. Also Rückholauftrag. Und das ganze wieder zurück.

 

O.K., das kann ich verstehen. Beim Rest der Erklärung dreht sich mein biegeschwängerter Kopf nur noch... da bin ich zu schlicht für:???: 

Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten hat milan folgendes von sich gegeben:

 

O.K., das kann ich verstehen. Beim Rest der Erklärung dreht sich mein biegeschwängerter Kopf nur noch... da bin ich zu schlicht für:???: 

 

Ja das ist in Summe eine gut geschmierte Maschine. Wenn mann dann noch bedenkt das vom klick zum kauf bis zum klingeln an der Haustür in der regel 2 Werktage vergehen, dann ist das schon faszinierend.

 

Aber wie heute wieder gehört - "Was? Sie liefern nicht Sonntags! Aber ich brauche mein Paket doch so dringend!" Tja, was soll man da antworten ?

Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten hat krankerfrank folgendes von sich gegeben:

Aber der Onlinehändler hat auch mehr wie eine Hose im Angebot.

 

Also wird er täglich von 10 verschiedenen Paketdiensten beliefert, mit dem selben Umschlag System wie weiter oben beschrieben.

 

Also ist das System „Amazon“  gar nicht so schlecht? Lagerverwaltung für alle, wie ein Regionallager? Die einzelnen Onlinehändler brauchen vor Ort kein Lager mehr und müssen auch nicht einzeln beliefert werden.

Link to post
Share on other sites
Gerade eben hat milan folgendes von sich gegeben:

 

Also ist das System „Amazon“  gar nicht so schlecht? Lagerverwaltung für alle, wie ein Regionallager? Die einzelnen Onlinehändler brauchen vor Ort kein Lager mehr und müssen auch nicht einzeln beliefert werden.

 

 

Wer fährt denn Amazon ausser Amazon ?

 

ALLE !!

Wir stehen zusammen mit dem Amazonfahrer an der selben Haustür und beliefern den Kunden mit Amazon. Beide.

 

Und wer liefert die Ware vom Marktplacehändler zu Amazon ?

Und wo zahlt Amazon nochmal seine Steuern ?

 

Das ist ein wirklich tiefdunkelrotes tuch für mich. Hoffentlich, hoffentlich verlängert unser Auftraggeber im Januar nicht den Vertrag mit diesem ausbeuterverein.

 

Montags wird bei uns NUR Amazon entladen, die fuck Samstagszustellung wurde nur wegen Amazon bei uns eingeführt.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten hat schmando folgendes von sich gegeben:

Aber wenn der physisch vorhandene Laden dann pleite ist und die Heizung und Klimaanlage abgedreht wird, dann ändert sich die Lage wieder.

 

Hab‘ auf HR-Info unlängst gehört (und leider wieder vergessen), wieviel Energie durch eine Google-Anfrage/Klick verbraucht wird. Wenn du das gegenrechnest, wird die Energie deines Arguments dünn.

Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten hat schmando folgendes von sich gegeben:

Aber wenn der physisch vorhandene Laden dann pleite ist und die Heizung und Klimaanlage abgedreht wird, dann ändert sich die Lage wieder.

 

Jo. Und die LKWs und Sprinter fahren mit luft und Liebe. Und die Depots werden generell nicht beheizt oder Klimatisiert. 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat milan folgendes von sich gegeben:

 

... da bin ich zu dicht für:???: 

 

Ja, kenne ich... :whistling:

 

Ich versuche gerade mir ein (simples) Diagramm zu überlegen, welches dann (Bitte!) die Antworter zeichnen, damit ich es verstehen kann. :rotwerd:

 

Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten hat Beo folgendes von sich gegeben:

 

Ja, kenne ich... :whistling:

 

Ich versuche gerade mir ein (simples) Diagramm zu überlegen, welches dann (Bitte!) die Antworter zeichnen, damit ich es verstehen kann. :rotwerd:

 

 

Du überlegst dir also ein Diagramm, das andere zeichnen, damit du es verstehst? Und ich dachte, ich hätte ein Bier zu viel...:cheers:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten hat Beo folgendes von sich gegeben:

 

Ja, kenne ich... :whistling:

 

Ich versuche gerade mir ein (simples) Diagramm zu überlegen, welches dann (Bitte!) die Antworter zeichnen, damit ich es verstehen kann. :rotwerd:

 

 

So geht es mir mit Steuerzeiten berechnen :muah:

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden hat milan folgendes von sich gegeben:

Hab‘ auf HR-Info unlängst gehört (und leider wieder vergessen), wieviel Energie durch eine Google-Anfrage/Klick verbraucht wird. Wenn du das gegenrechnest, wird die Energie deines Arguments dünn.

Ohne Fakten gegenrechnen?

Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten hat klausio folgendes von sich gegeben:

Ohne Fakten gegenrechnen?

 

Die Fakten existieren ja. Auch wenn ich sie nicht auswendig rezitieren kann. Zur ersten Info:

 

https://www.hr-inforadio.de/podcast/wissen/klimakiller-internet-wieviel-co2-produziert-unser-netzverhalten,podcast-episode-74432.html

 

Edit: für eine Gegenrechnung fehlte es im Bezugsbeitrag bereis an einer Ausgangsrechnung

Edited by milan
Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten hat milan folgendes von sich gegeben:

Die Fakten existieren ja.

Das behaupten viele. Deswegen find ich es geschickter, das mit Links usw. zu kommunizieren oder als Meinung zu deklarieren.

Edited by klausio
Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat klausio folgendes von sich gegeben:

Eine Argumentation wird dadurch aber nicht besser.

 

1. Schmando wirft (pauschal, ohne Berechnung) Energiekosten für den Laden in den Ring

 

2. Ich halte (ebenso pauschal) den  Energieaufwand der Netz-Infrastruktur dagegen.

 

Ich finde das als Argument schon mal nicht schlecht.

 

Am Ende stelle ich eine Behauptung auf. Ohne wissenschaftlichen Beleg. Mea culpa.

 

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden hat milan folgendes von sich gegeben:

Hab‘ auf HR-Info unlängst gehört (und leider wieder vergessen), wieviel Energie durch eine Google-Anfrage/Klick verbraucht wird. 

 

Dazu kommt bei mir eine weitere Frage auf: Wieso gibt es bei den ganzen Klima- und Energiesparplänen keine Sparte für IT / Kommunikation? Oder gibt es die ggf. doch?

Ist da 5G besser als der Rest?

Bei Kollegen bekomme ich mit, dass 10 GB Datenvolumen im Monat nicht ausreichen. Wundert mich erst - dann sehe ich, dass mal wieder einer ein Video von seinem tollen Mittagessen in die Kollegen-WhatsAppgruppe gestellt hat mit <30 Sekunden und >35 MB Downloadgröße weil das fu**ing iOS-WhatsApp die Videos nicht mehr runterrendert. :blink:

Oder dass eine Notizbuch-App von Samsung 255 MB (!!) verbraucht.

Ich erinnere mich noch an nen alten PC, mit ner 90 MB Festplatte - da hatte MS-Office schon etwas mehr Funktionen als die dämliche Notizen-App.

Passt vielleicht auch in das Heulsusen-Topic. :-D

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.