Jump to content
StephanCDI

Nur mal schnell 'ne Largeframe-Technikfrage

Recommended Posts

vor 2 Minuten schrieb T-charged:

Hi Leute, kann mir jemand den Bohrungsdurchmesser der Nebenwellenbohrung in einem Px200 alt Gehäuse nennen?

Das wäre sehr nett!

Danke

 

Je nach dem wie alt der Motor ist, kann das entweder 12/15 oder 13/15 sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb wheelspin:

 

Je nach dem wie alt der Motor ist, kann das entweder 12/15 oder 13/15 sein.

 

Dank dir, ah ok hmm, hier nochmal ein Bild. FF8E6E8E-F74E-44D2-A8BC-161488DE7FCB.thumb.jpeg.6486661ceae8bdab0ac32b6d5f756ee3.jpeg.eb8cfce1715f2d15684e33e531be6c95.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 30 Minuten schrieb T-charged:

 

Dank dir, ah ok hmm, hier nochmal ein Bild. 

 

Diese Seite sollte immer 15 sein.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb T-charged:

Hi Leute, kann mir jemand den Bohrungsdurchmesser der Nebenwellenbohrung in einem Px200 alt Gehäuse nennen?

Das wäre sehr nett!

Danke

Leider nur was kleiner, p80x lusso, normalerweise ist da ne Kupferhülse drin

54BCA6C2-ED82-44FD-8F94-867FC046BAE5.thumb.jpeg.5d47e9af2f12a4ca1cbd111b5a9ea842.jpeg

 

Und hier cosa 200 motor

 

A5968126-BB1D-478B-97D2-EB0D8FA80305.thumb.jpeg.1fb462844ec9ea0679d6757a4997293f.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb der.Baum:

Leider nur was kleiner, p80x lusso, normalerweise ist da ne Kupferhülse drin 

Ergänzung:

Die wird wahrscheinlich aus Messing sein. Die ist auch nur bei den 80ern verbaut, dafür bei der 200er auf der andern Gehäusehälfte eine andere Buchse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb PK-HD:

Ergänzung:

Die wird wahrscheinlich aus Messing sein. Die ist auch nur bei den 80ern verbaut, dafür bei der 200er auf der andern Gehäusehälfte eine andere Buchse.

gibt auch in den ersten 125er Gehäusen der P-Modelle eine Hülse.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb T-charged:

 

Dank dir, ah ok hmm, hier nochmal ein Bild. FF8E6E8E-F74E-44D2-A8BC-161488DE7FCB.thumb.jpeg.6486661ceae8bdab0ac32b6d5f756ee3.jpeg.eb8cfce1715f2d15684e33e531be6c95.jpeg

Die NW Aufnahme ist gerissen... :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb PK-HD:

Ergänzung:

Die wird wahrscheinlich aus Messing sein. Die ist auch nur bei den 80ern verbaut, dafür bei der 200er auf der andern Gehäusehälfte eine andere Buchse.

3DF9A62F-B13F-4E5F-A296-1F29E2A9DDB2.thumb.jpeg.cc86f29c48ea8c9b3023fd377f0c89d0.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb T-charged:

 

Dank dir, ah ok hmm, hier nochmal ein Bild. FF8E6E8E-F74E-44D2-A8BC-161488DE7FCB.thumb.jpeg.6486661ceae8bdab0ac32b6d5f756ee3.jpeg.eb8cfce1715f2d15684e33e531be6c95.jpeg

 

 

ist das nur ein beispielbild oder willst du das gehäuse noch verwenden ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mahlzeit.

Welche Lusso Bremstrommel hinten kann man denn bedenkenlos einkaufen?

Bei mir scheint die Verzahnung leicht ausgeschlagen, weil sich die Trommel immer wieder löst.

Motor hat 27PS und 28Nm.

Thx

Bearbeitet von Hjey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 13.3.2019 um 20:59 schrieb PhilLA:

Bohren und sprengen. Dauert keine 5 Minuten...

Kurz als Rückmeldung.

Also das war schon ein ziemlicher Akt bei mir. Der Motor hing ja drinnen und ich habe mich da mm für mm vorgearbeitet. Mit groß sprengen oder rauskrümmeln war da aber nichts. Am Ende verlor die Schraube aber ihre Spannung und ich konnte dann mit der Kronen-Nuß zum Glück lösen.

 

Was für ein DRECK diese Kronenmutter und ich bin nun heil froh die DRT Bundmutter mit Fächerscheibe, Loctite und 65Nm drinnen zu haben :-)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Tyler Durden:

Die NW Aufnahme ist gerissen... :-(

 

vor 54 Minuten schrieb T5Pien:

 

 

ist das nur ein beispielbild oder willst du das gehäuse noch verwenden ?

Ja, möchte es schweissen lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten schrieb schindol broer:

Schick‘s zum kobold, macht er topp, fahre schon jahrelang mit so ’nem Block rum.

 

Danke für den Tipp, hatte Kobold schon zwecks was anderem angeschrieben, er ist im Moment sehr gefragt und zeitnah ist schwierig. 

Find ich nicht schlimm da jmd der ausgebucht ist, gute Arbeit macht ;) 

 

Hab hier im Nachbarort ne Schlosserei, der wirds machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mitdenker gesucht!

 

Tatort: Getunter T5 Motor in deutscher Sprint Veloce

Setup: T5 Motorgehäuse, Malossi 172, Original T5 Zylinderkopf, PST Ansauger mit VForce 3 Membran, Mikuni TMX32 Vergaser, originale Welle, Scorpion Exhaust

Vorher: Die Kiste sprang gut an, ruhiger Leerlauf und lief insgesamt recht rund. Prüfstandläufe beim Scooter Center und bei Worb5 haben das bestätigt.

Dann: Kabelbaum war total verfrickelt/marode und im Bereich des Zylinders/Auspuffs hat der Motor gesifft. Daher wurde gesamter Kabelbaum erneuert und in dem Zuge noch ein paar Bauteile getauscht bzw. ergänzt.

Jetzt: Kiste springt schlecht an, läuft im Leerlauf recht unrund und geht häufig aus. Nachdem der Motor im Stand 5 min an war lässt er sich nur mit viel gutem Zusprechen wieder antreten.

 

Folgendes wurde bisher durchgeführt/kontrolliert:

Spritversorgung

  • neuer SIP XL Tank verbaut (innen gereinigt à keine Späne oder Strahlgut drin
  • neuen SIP Fastflow 2.0 Benzinhahn verbaut (dicht und ausreichend Durchfluss)
  • neuen Benzinfilter mit großer Filterfläche verbaut (wegen Anfälligkeit Mikuni Benzinpumpe)
  • neue Mikuni Unterdruck-Benzinpumpe 14L mit Bypass verbaut (Pumpe ist innen Schmutzfrei)
  • neuen Benzinschlauch mit Metallspirale verbaut
  • bei ausgeschaltetem Motor kommt bei offenem Benzinhahn am Vergaser genug Sprit an; bei eingeschaltetem Motor ist Spritfluss ebenfalls erkennbar

Zylinder

  • Malossi 172 Zylinder + Kolben auf Klemmer kontrolliert (Laufbahnen und Koben sind unbeschädigt)

 ASS

  • PST Ansaugstutzen mit VForce3 Membranansauger neu gedichtet
  • VForce3 Membranplättchen waren nicht ausgebrochen (habe allerdings kaum Erfahrung mit Membranen)

 

Vergaser

  • Mikuni TMX32 Vergaser gereinigt und neu gedichtet

Auspuff

  • Scorpion Auspuffanlage sauber am Zylinder ausgerichtet und am Zylinder mit Auspuffdichtmasse gedichtet (Motor scheint nicht mehr zu siffen)

 Elektrik

  • neue CDI verbaut (bei der alten waren die Kabel marode)
  • neues Zündkerzenkabel verbaut
  • neuer Zündkerzenstecker verbaut
  • neue Zündkerze verbaut und auf 0,6 mm Abstand eingestellt
  • neue Piaggio T5 Zündgrundplatte
  • Zündung abgeblitzt auf 15° Grad vor OT
  • Für die letzten Versuche wurde das Kill-Kabel von der CDI abgezogen um auszuschließen, dass irgendwo ein Massekontakt zustande kommt (hat aber zu keiner Veränderung geführt).

 Ich bin ratlos. Woran könnte es liegen? Was könnte ich noch prüfen?

Bearbeitet von stephan_rlp
Formatierung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb stephan_rlp:

Mitdenker gesucht!

 

Tatort: Getunter T5 Motor in deutscher Sprint Veloce

Setup: T5 Motorgehäuse, Malossi 172, Original T5 Zylinderkopf, PST Ansauger mit VForce 3 Membran, Mikuni TMX32 Vergaser, originale Welle, Scorpion Exhaust

Vorher: Die Kiste sprang gut an, ruhiger Leerlauf und lief insgesamt recht rund. Prüfstandläufe beim Scooter Center und bei Worb5 haben das bestätigt.

Dann: Kabelbaum war total verfrickelt/marode und im Bereich des Zylinders/Auspuffs hat der Motor gesifft. Daher wurde gesamter Kabelbaum erneuert und in dem Zuge noch ein paar Bauteile getauscht bzw. ergänzt.

Jetzt: Kiste springt schlecht an, läuft im Leerlauf recht unrund und geht häufig aus. Nachdem der Motor im Stand 5 min an war lässt er sich nur mit viel gutem Zusprechen wieder antreten.

 

Folgendes wurde bisher durchgeführt/kontrolliert:

Spritversorgung

  • neuer SIP XL Tank verbaut (innen gereinigt à keine Späne oder Strahlgut drin
  • neuen SIP Fastflow 2.0 Benzinhahn verbaut (dicht und ausreichend Durchfluss)
  • neuen Benzinfilter mit großer Filterfläche verbaut (wegen Anfälligkeit Mikuni Benzinpumpe)
  • neue Mikuni Unterdruck-Benzinpumpe 14L mit Bypass verbaut (Pumpe ist innen Schmutzfrei)
  • neuen Benzinschlauch mit Metallspirale verbaut
  • bei ausgeschaltetem Motor kommt bei offenem Benzinhahn am Vergaser genug Sprit an; bei eingeschaltetem Motor ist Spritfluss ebenfalls erkennbar

Zylinder

  • Malossi 172 Zylinder + Kolben auf Klemmer kontrolliert (Laufbahnen und Koben sind unbeschädigt)

 ASS

  • PST Ansaugstutzen mit VForce3 Membranansauger neu gedichtet
  • VForce3 Membranplättchen waren nicht ausgebrochen (habe allerdings kaum Erfahrung mit Membranen)

 

Vergaser

  • Mikuni TMX32 Vergaser gereinigt und neu gedichtet

Auspuff

  • Scorpion Auspuffanlage sauber am Zylinder ausgerichtet und am Zylinder mit Auspuffdichtmasse gedichtet (Motor scheint nicht mehr zu siffen)

 Elektrik

  • neue CDI verbaut (bei der alten waren die Kabel marode)
  • neues Zündkerzenkabel verbaut
  • neuer Zündkerzenstecker verbaut
  • neue Zündkerze verbaut und auf 0,6 mm Abstand eingestellt
  • neue Piaggio T5 Zündgrundplatte
  • Zündung abgeblitzt auf 15° Grad vor OT
  • Für die letzten Versuche wurde das Kill-Kabel von der CDI abgezogen um auszuschließen, dass irgendwo ein Massekontakt zustande kommt (hat aber zu keiner Veränderung geführt).

 Ich bin ratlos. Woran könnte es liegen? Was könnte ich noch prüfen?

Eigener Thread.

zwingend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb stephan_rlp:

Mitdenker gesucht!

 

Tatort: Getunter T5 Motor in deutscher Sprint Veloce

 

 

Jetzt: Kiste springt schlecht an, läuft im Leerlauf recht unrund und geht häufig aus. Nachdem der Motor im Stand 5 min an war lässt er sich nur mit viel gutem Zusprechen wieder antreten.

 

 

ich würde ev. mal einen fön ein paar minunten aufs lüterrad halten, so dass sich auch die zgp erwärmt. wenn sie sich dann schlecht antreten läßt, würde ich auf schleichenden pickup-tot  tippen. vielleicht auch mal die zgp-kabel prüfen inkl. lötpunkte. dafür reicht allerdings meist nicth ein 08-15 lötkolben aus für 5 euro, sollte schon etwas stärker sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich bräuchte mal den ein oder anderen Rat.

Hab heute meinen PX Motor zerlegt da ich ein defektes Kurbelwellenlager vermutete. (Starkes seitliches Spiel und rasseln)

Jetzt hab ich festgestellt das das Lager Spiel im Lagersitz hat und der Simmerring zerbröselt ist.

Jetzt meine Fragen:

Lager zum Lageranschlag oder zum Segering aus distanzieren?

Kann der Simmerring durch das seitliche Spiel der Kurbelwelle ins Kurbelgehäuse gewandert sein?

Spiel ca 1mm 

 

Gruß  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Theoretisch musst du doch das Spiel zum Sicherungsring mit einer Distanzscheibe ausgleichen, um somit das Wandern des Lagers zu unterbinden - wenn das Lager aber schon spürbares Spiel und keinen festen Sitz mehr im Lagersitz hat, wird eher vorgeschlagen werden, den Lagersitz beim @kobold reparieren zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.