Jump to content
StephanCDI

Nur mal schnell 'ne Largeframe-Technikfrage

Recommended Posts

Am 4.4.2020 um 12:37 hat kbup folgendes von sich gegeben:

Dann sollte es damit passen: https://www.germanscooterforum-shop.de/de/products/kupplungszahnrad+z+23+fur+drt_87475000

 

Eine originale PX200-Primär wäre dann aber sicher günstiger gewesen; aber jeder wie er will!

 

OK, letzte Frage :D 

 

Würde dann folgende Kupplung mit Z22 auf das Primärzahnrad passen?

 

Klar wäre es einfacher und günstiger das richtige Primär zu verbauen, aber der Motor ist nun schon zusammen und möchte nicht nochmal spalten.... Z22/65 ist wahrscheinlich ohnehin besser.... 

 

Besten Dank! 

 

https://sip-scootershop.com/de/products/~/products/kupplung+sip+cosa+2+sport+_93404000

 

Share this post


Link to post
vor einer Stunde hat Alireza.hh110@yahoo.de folgendes von sich gegeben:

Moin moin,  hab Probleme mit mein px 80 Bj 90 !! Also bei erst Gang wenn ich Kupplung los lassen , er Springt lmmer !!

Wie finden Sie  !!??

Besten Grüßen 

Alre

Eventuell ist eine, oder mehrere Federn im Ruckdämpfer des Primärzahnrades gebrochen.

Es kann aber auch die Anlaufscheibe in der Kupplung defekt sein.

Oder auch die Belag- und/oder Reibscheiben der Kupplung im Eimer sein.

 

Share this post


Link to post

ins

 

 

schauen, da werden Sie geholfen... und nicht immer ein neues Topic aufmachen..

Share this post


Link to post
vor 14 Stunden hat Alireza.hh110@yahoo.de folgendes von sich gegeben:

Moin moin,  hab Probleme mit mein px 80 Bj 90 !! Also bei erst Gang wenn ich Kupplung los lassen , er Springt lmmer !!

Wie finden Sie  !!??

Besten Grüßen 

Alre

 

 

  • Kupplungsbuchse eingelaufen
  • Kupplungskorb hat Risse
  • Beläge / Scheiben verschlissen und verkanten
  • Trennpilz/Andruckplatte eingelaufen/gebrochen

Share this post


Link to post

Liebe Vespagemeinde! 

 

Ich überlege, ob es evtl. einfacher und Kostengünstiger ist, an einigen Stellen neue Bleche mit Karosseriekleber einzukleben? Ich habe im Internet diverse Anbieter gefunden, die damit werben, dass der Kleber eine ähnliche Festigkeit aufweist, wie das klassische Schweißen. Weitere Punkte sind, dass es keine weiteren Zwischenräume gibt, die Feuchtigkeit zulassen oder ein Verzug der Materialien entstehen. Da ich auch hier keine Erfarhung habe, ob dies stimmt, würde ich gerne wissen, ob jemand schon Erfahrungen mit "Kleben" hat oder einen Tipp geben kann?  In der Automobilbrache scheint es wohl auch immer häufiger "Standard" zu sein, Karosseriekomponeten zu kleben. Ich würde ganz gerne folgende Stellen kleben. Siehe hierzu die Fotos. Das Trettblech soll wiederum klassisch geschweißt und verstärkt werden, da ein deutlich stärkerer Motor angedacht ist.

 

Viele Grüße!!!                                                  GT_160_1.thumb.jpg.2b08a6aed583c920443497faa6ae9ded.jpgIMG_1872.thumb.JPG.078db801030a43de845861ed25bdd5c9.JPG

Share this post


Link to post

Kleben auf dem bröseligen Untergrund ?

Eher nicht, vor allem mit Motor mit Leistung.

An dieser Stelle liegt das Blech in 3 Lagen.

- Popo Innenblech

- Holm

- Popo Außenblech

 

Erstmal strahlen und dann Blechlage für

Blechlage, von innen nach außen erneuern. Bleche auf Stoß einschweißen.

Evtl. noch verstärken.....

 

Ist an der Stelle aber ne drecks Arbeit :repuke:

Share this post


Link to post

Hi Vespistis ;)

meine Px125 Bj2011 ist mir nach dem Winterschlaf und dem missglückten Startversuch versoffen....

Nach einigen Minuten bemerkte ich dann, dass ich ordentlich Sprit verliere. Ich habe dann mal gegoogelt und bin zu dem Entschluss gekommen dass die Schwimmernadel das Problem ist, da die Vergaserwanne sich komplett mit Sprit gefüllt hat. Ich habe dann auch gleich ein Dichtungssatz für den Vergaser bestellt, um auf der sicheren Seite zu sein. Als die Ersatzteile dann da waren und ich den Benzinschlauch vom Vergaser abziehen wollte, habe ich gemerkt dass der gebrochen war. Also wieder Ersatzteile bestellt und wieder gewartet. Heute dann alles zusammengebaut.

Es gibt ein Video auf YouTube (zweiteilig) einer Vergaser Revision. Der Typ in dem Video erzählt dann was von sechs Nm, maximal 8 Nm Drehmomen um den Vergaser festzuziehen.

Ich Depp hab mich auch daran gehalten.Ich habe aber in der Wiki gelesen, dass der Vergaser mit 16-20 Nm Angezogen werden soll.Mit den 8 Nm siffte der Vergaser natürlich genauso wie vorher.Dann wollte ich den Drehmoment erhöhen, und merke dabei dass eine der Schrauben gar nicht mehr richtig fest zog. Ich hab sie dann mal raus genommen und gesehen dass das Gewinde nicht mehr so toll aussieht. Also wieder neue Schrauben bestellt und jetzt heißt es wieder warten.Jetzt habe ich ein bisschen Schiss, dass wenn die neuen Schrauben da sind, ich die Schrauben überdrehe.

 

sollte ich vielleicht erst mal mit 12-14 Nm versuchen und dann erhöhen oder gleich 16?

 

Gruitjes

Thomas

 

Share this post


Link to post

Dass die Bolzen hin sind klingt ungewöhnlich. Da dürfte eher das Gewinde im Block defekt sein. Und dann hat das vermutlich mal jemand sehr viel zu gut gemeint beim Festziehen.

Dabei wird dann auch gleich noch der Vergaser krumm. Das kannst du in der Zwischenzeit mal kontrollieren.

Die Vergaserunterseite auf ner Glasplatte auf Planheit prüfen.

Share this post


Link to post

Ich ziehe die vergaser Schrauben mit 15 Nm an. Das passt. Sollte der vergaser verzogen sein, kannst Du den auf ner Glasplatte mit Schmirgel beklebt Plan schleifen. Achte darauf, dass der Schieber freigängig ist. Wenn der vergaser so krumm ist, dass der Schieber klemmt, dann kannst Du den gleich entsorgen.

Share this post


Link to post

Danke, ich hoffe daß ich die neuen Schrauben noch festgezogen bekomme und daß nicht die Gewinde im Block kaputt sind.

Da wurde nämlich 2011 im Rahmen der Garantie eine neue Vergaserwanne verbaut.Könnte mir schon vorstellen daß der Werkstatt Typ das

festziehen übertrieben hat.....

Was mache ich denn wenn das so ist daß die Gewinde im Block Fritte sind?

Muß da dann ein übermaß geschnitten werden?

Share this post


Link to post

Moin,

 

gibt es einen Trick die Buchsen für die Seitenhauben/ Blinkerkontaktbuchse herauszubekommen ( idealerweise ohne sie zu beschädigen)?

 

Gruß Marcus

81F78EED-CFE9-4761-9ED5-A2A0D8CE16C7.jpeg

Share this post


Link to post
vor einer Stunde hat marcus folgendes von sich gegeben:

gibt es einen Trick die Buchsen für die Seitenhauben/ Blinkerkontaktbuchse herauszubekommen ( idealerweise ohne sie zu beschädigen)?

 

Habe von @Rita den Tipp bekommen, dass man die mit zwei flachen Schraubendrehern raushebeln kann. Das hat bei mir auch gut geklappt.

Aber Achtung, dass du beim rausziehen den Kontakt nicht abziehst.

Falls der eh runter ist (habe ich beim Züge tauschen geschafft) dann muss der Tank raus.

Share this post


Link to post

Moin, baue gerade meine PX Alt auf vollhydraulische Scheibenbremse um. Bekomme die Bremsleitung nicht durch den Rahmen oben beim Lenkkopflager. Passt es nur wenn die Lagerschale raus ist?

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde hat timo123 folgendes von sich gegeben:

Moin, baue gerade meine PX Alt auf vollhydraulische Scheibenbremse um. Bekomme die Bremsleitung nicht durch den Rahmen oben beim Lenkkopflager. Passt es nur wenn die Lagerschale raus ist?

Wo gehst Du denn mit der Leitung lang? Nicht innerhalb des Lenkrohrs?

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.