StephanCDI

Nur mal schnell 'ne Largeframe-Technikfrage

19.379 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

Gibt so viele Topics mit ein-zwei-drei Antworten, deshalb (funktioniert ja im SF-Bereich auch) auch mal hier der Versuch mit einem Sammel-Topic für die Schnellentschlossenen, also, haut rein. :-D

Dazu auch gleich eine kleine Frage. Kann mir bitte einer erklären, wo der Unterschied zwischen den Tankgebern mit Blech und denjenigen mit Plastik liegt?

Ich hab schon versucht, meinen (mit Blech) wieder zu reanimieren, aber der will nicht mehr so wirklich..

:-D

LG Stephan

3 Personen gefallen das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider keine Antwort auf Deine Frage, aber eine weitere Frage:

Bei meiner Lusso geht die Tachobeleuchtung nicht. Habe verzweifelt die Birne dafür gesucht, inzwischen bin ich dahintergekommen, dass die grüne Kontrolleuchte für das Abblendlicht diesen mitbeleuchten soll.

Scheinbar geht das über diesen grünen Kunststoffring. Der ist bei mir noch da, leuchtet aber trotzdem nicht. Hat jemand einen Tip dazu?

Grazie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Leider keine Antwort auf Deine Frage, aber eine weitere Frage:

Bei meiner Lusso geht die Tachobeleuchtung nicht. Habe verzweifelt die Birne dafür gesucht, inzwischen bin ich dahintergekommen, dass die grüne Kontrolleuchte für das Abblendlicht diesen mitbeleuchten soll.

Scheinbar geht das über diesen grünen Kunststoffring. Der ist bei mir noch da, leuchtet aber trotzdem nicht. Hat jemand einen Tip dazu?

Grazie.

Eigentlich müsste der Tacho an der Unterseite eine Birne haben. Hast du da mal geschaut?

Sicher das es ein Lusso Tacho ist? Denn bei meinem PX-alt Tacho ist ebenfalls dieser grüne Ring im Tacho verbaut.

Dieser Ring ist aber natürlich nicht das Leuchtmittel.

Die Birne an der Unterseite gibt Licht, der Ring verstreut.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Leider keine Antwort auf Deine Frage, aber eine weitere Frage:

Bei meiner Lusso geht die Tachobeleuchtung nicht. Habe verzweifelt die Birne dafür gesucht, inzwischen bin ich dahintergekommen, dass die grüne Kontrolleuchte für das Abblendlicht diesen mitbeleuchten soll.

Scheinbar geht das über diesen grünen Kunststoffring. Der ist bei mir noch da, leuchtet aber trotzdem nicht. Hat jemand einen Tip dazu?

Grazie.

Wie viele Birnen hast Du denn da unten? Beim Lusso-Tacho sind das vier. Für Licht, Fernlicht, Blinker, Reserveanzeige.

Soweit ich mich erinnere, wird auch beim Lusso-Tacho die Beleuchtung über die normale Fahrlichtlampe realisiert.

Hast schon mal versucht, die Lampe vom Fernlicht z.B. mal rein zu stöpseln?

LG Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ID: 5   Geschrieben: (bearbeitet)

Ist definitiv ein Lusso-Tacho mit vier Birnen. Den grünen Ring kann man sehen, in der Öffnung für die Birne des Abblendlichts sieht man auch eine Art grünes Häubchen, das wohl mit dem Leuchtring verbunden ist und so das Licht weiterleitet.

Die vier Birnen leuchten ja alle (bis auf Blinker, s.u..), auch die grüne vom Abblendlicht. Vertauscht habe ich die noch nicht (komme gerade vom Basteln...), würde aber auch nur Sinn machen, wenn die Fassungen irgendwie unterschiedlich sind, oder?

Z.B. bei SIP gibt es nur diese eine Fassung.

Aber der Teufel ist ja bekanntlich ein Eichhörnchen. Wenn ich Lenkkopfabdeckung das nächst Mal ab habe, tausche ich die Fassungen mal.

Wo wir schon mal dabei sind: Bei meiner Lusso Elestart gehen die Blinker über die Batterie. Die ist zwar schon ziemlich schwach, aber für's Blinken reicht's noch. Komischerweise blinkt die Kontrolleuchte nur beim ersten Blinken, danach nicht mehr. Die Blinker blinken aber schon noch (abwechselnd vorn-hinten), allerdings ziemlich schnell. (Hatte anno 1991/1992 mal eine Lusso ohne Elestart und Batterie, also Wechselstromblinker. Die waren nicht nicht so hektisch, wenn ich mich recht erinnere.) Was kann das denn sein? Batterie zu schwach für die 1.2W-Funzel im Tacho? Oder springt die im Gegensatz zu den Blinkerbirnen erst bei einer höheren Spannung an, die die Batterie nicht mehr schafft?

Bearbeitet von stu38037

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch mal 'ne Frage, wo wir gerade dabei sind, dieses Mal Vergaserbedüsung.

Zur Vorgeschichte: Habe mir eine PX200 Lusso ELestart 10 PS gekauft. Der Vorvorbesitzer hatte mal kurz einen Malossi 210 verbaut, bekam den aber nicht zum Laufen. Dann hat der Vorbesitzer den Motor zu SIP gebracht, die den wieder in den Originalzustand mit 10PS-Zylinder versetzt haben. Läuft mit Getrenntschmierung.

Der Motor läuft ganz gut eigentlich, allerdings im oberen Drehzahlbereich etwas schlapp (wobei mir der Vergleich zu anderen 10PS-200ern fehlt) und springt auch erst beim 3./4. Kick an. Choke mag er auch nicht so richtig, säuft dann schnell ab. Leerlauf sehr niedrig, aber einigermaßen stabil. Neugierig, wie ich bin, habe ich mir heute mal den Vergaser angesehen.

HD 118, HLD 150 (!?) und Mischrohr BE3 und ein Loch oben im Luftfilter (das im unteren Blech über der Hauptdüse wurde zugemacht, aber im oberen Blech in Flucht zur Hauptdüse war noch eines mit ca. 8mm! Habe ich mal zugetaped, da kommt ja ungefilterte Luft hinein und in früheren Malossi-139-Zeiten habe ich mit solchen Bohrungen mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht, nämlich total fehlende Leistung im oberen Drehzahlbereich, warum auch immer).

Original wäre bei 10 PS-Getrenntschmierung laut GSF-Wiki von Lucifer:

HD 116 - HLD 160 - BE3.

Jetzt meine Frage: Kann es einen sinnvollen Grund geben für die abweichende Bedüsung im Originalmotor?

Oder sind das vielleicht nur Überbleibsel der Malossi-210- bzw. Loch-im-Luftfilter-Abstimmung? (150er HLD ist ja noch fetter als 160).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ID: 7   Geschrieben: (bearbeitet)

Ich gebs mit der Suche auf....

Welche Zündkerze gehört Original in eine PX 80? Ist Baujahr 93 und mit Orischinal Zyli und Puff.

Schneeeellll eine Antwort bitte :) Bin doch gerade schon bei Sip am einkaufen. :-D

Im vespa archiv steht W5C von Bosch.

Leider gibbet die Kerze aber so nicht bei Sip.

Nur eine Bosch W 5 CC.

was heisst das zweite C? Und ist das die richtige?

Bearbeitet von iomega
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BOSCH W5CC

Ah cool danke.

habe gerade bei Sip den Katalog zu ZKs runtergeladen.

Da steht drinne... das der letzte buchstabe (C oder S) nur das Material angibt.

Wichtig ist wohl nur das W die 5 und das C für gewindelänge.

Danke nochmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

klaro, Du kannst auch sinnloses Mehr-Geld für Silber oder Platin ausgeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@stu38037

Das mit der Drehzahl hängt wohl am ehesten mit dem Original-Auspuff zusammen. Macht meine auch so mit Ori-Puff.

Eine 150er HLKD hab ich noch nie gesehen. Aber so ein großer Unterschied ist zwischen 160 und evtl. 150 (?!) nicht.

Ferner klingts danach, als wäre Dein Leerlauf reichlich fett genug. Dreh doch mal die LL-Gemischschraube ein fitzelchen rein und schau, ob sich was tut. Hast Du eigentlich schon mal die Vergaser-Grund-Einstellbibel angeschaut? Auch sehr hilfreich, wenns um den Gaser geht. :-D

Dazu siehe hier: http://www.germanscooterforum.de/index.php...+vergasertuning

LG Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Topic gefällt mir ;)

Darum gleich die nächste frage.

Ich habe mir auf Vespat5org die Anleitung zum Ölpumpen stillegen durchgelesen.

Meine Reuse qualmt und stinkt wie sau. Sie verbraucht ohne ende öl...

jedenfalls ist mir klar das wegen der Falschluft am Gaser das kleine Ölloch zu muss.

Es ist von einer Madenschraube die rede.

Dazu müsste ich ein Gewinde schneiden, nicht wahr?

Wenn ich Kaltmetall benutze hätte ich ehrlich gesagt angst das was rausfällt und dann in den Motor kommt....

Das nächste währe die Frage nach dem Loch im Motor, wo ja anscheinend der Antrieb der Pumpe drin gesteckt hat.

Wenn man das Loch NICHT dichtmacht, zieht der Motor dort dann Falschluft?

Wenn ich hier was von einem konisch geschnitzten Korken lese dann sieht mir das nicht so aus.

Gibts dazu ne Alternative? Irgendein spezielles Klebeband?

Ein Gewinde möchte ich eigentlich nicht schneiden.....

Naja, das wars auch schon :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn man das Loch NICHT dichtmacht, zieht der Motor dort dann Falschluft?

Wenn ich hier was von einem konisch geschnitzten Korken lese dann sieht mir das nicht so aus.

Nein, da kann´s keine Falschluft ziehen.

Einfach die Welle nach oben rausziehen damit da nix festfressen kann, einen Korken reindrücken, damit da kein Dreck oder so reinfällt e tutto bene.

Wer am Gaszug nix ändern will, baut die komische Pumpe quasi totgelegt wieder ein. :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ID: 14   Geschrieben: (bearbeitet)

@stu38037

Das mit der Drehzahl hängt wohl am ehesten mit dem Original-Auspuff zusammen. Macht meine auch so mit Ori-Puff.

Eine 150er HLKD hab ich noch nie gesehen. Aber so ein großer Unterschied ist zwischen 160 und evtl. 150 (?!) nicht.

Ferner klingts danach, als wäre Dein Leerlauf reichlich fett genug. Dreh doch mal die LL-Gemischschraube ein fitzelchen rein und schau, ob sich was tut. Hast Du eigentlich schon mal die Vergaser-Grund-Einstellbibel angeschaut? Auch sehr hilfreich, wenns um den Gaser geht. :-D

Dazu siehe hier: http://www.germanscooterforum.de/index.php...+vergasertuning

LG Stephan

Schon mal grazie!

An die Vergaser-Einstellung habe ich mich noch nicht gemacht, die Fibel kannte ich aber schon.

Habe jetzt herausgefunden, dass die 10PS-Originalbedüsung doch 116-190-BE4 ist, nicht 116-160-BE3 (das ist für 12PS). Ich habe das Wiki entsprechend mit dem Hinweis (10PS) ergänzt. Davon bin ich mit 118-160-BE3 doch etwas weg.

Ich hoffe, der Motor läuft im oberen Drehzahlbereich mit verschlossenem Loch oben im Luftfilter wieder besser,

... und ein Loch oben im Luftfilter (... im oberen Blech in Flucht zur Hauptdüse war noch eines mit ca. 8mm! Habe ich mal zugetaped, da kommt ja ungefilterte Luft hinein und in früheren Malossi-139-Zeiten habe ich mit solchen Bohrungen mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht, nämlich total fehlende Leistung im oberen Drehzahlbereich, warum auch immer).

habe es aber noch nicht getestet.

Bearbeitet von stu38037

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm einen weichen Vollalu-Stab aus dem Baumarkt säg den ab auf ein paar cm und spann das Stück in eine Bohrmaschine. Dann kannst Du mit Feile bewaffnet (Standbohrmaschine bietet sich an), den Stumpen konisch feilen und ihn dann schön ins Loch (mit Gefühl!!) treiben.

Hält bei mir, ist, finde ich, die eleganteste Lösung und braucht keine Späne etc. die dem Motor gefährlich werden können. :-D

LG Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab einfach die Welle rausgenommen und die alte Ölpumpe weider reingesetzt, also nur das leere gehäuse und dabei den einlass sowie die kleinen löcher mit kaltmetall zulaufen lassen, ging schnell, ist dicht und man braucht auch den gaszug nicht ändern.

und wunderbar rückbaubar (also der block, nicht die pumpe) aber das ist ja eher uninteressant :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hab einfach die Welle rausgenommen und die alte Ölpumpe weider reingesetzt, also nur das leere gehäuse und dabei den einlass sowie die kleinen löcher mit kaltmetall zulaufen lassen, ging schnell, ist dicht und man braucht auch den gaszug nicht ändern.

und wunderbar rückbaubar (also der block, nicht die pumpe) aber das ist ja eher uninteressant :-D

Achso, wenn man die Ölpumpe nicht wieder einbaut muss man den Gaszug ändern?

Naja dann nehme ich wohl nur den Antrieb raus und der rest bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ID: 18   Geschrieben: (bearbeitet)

jupp, sonst fehlt das "hebelchen" auf dem pumpendeckel und es passt nicht mehr. dieses einhängding am schieber ist auch anders (wenn ich mich recht erinnere edit stimmt wohl :-D ). das lusso greit einfach nur in die "niete" vom ölpumpenarm, die px alt dinger sind "doppelt geschwungen" um den kleinen tonnennippel aufnehmen zu können.

ohne ölpumpe

00012114_003.jpg

mit ölpumpe

00006448_003.jpg

Bearbeitet von Das _O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

^^ Gaszug brauchtste nicht wechseln. Das ist der gleiche. nur den kleinen arm am vergaser, wie man auf den Bilder erkennen kann. Kostet nicht die welt und ist schnell gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
^^ Gaszug brauchtste nicht wechseln. Das ist der gleiche. nur den kleinen arm am vergaser, wie man auf den Bilder erkennen kann. Kostet nicht die welt und ist schnell gemacht.

Richtig. Für russische Methoden kann man auch noch den Flansch einfach umbiegen, dass daraus ein Ör wird. Dann kann man den Gaszug mit Nippel auch einfach einhängen. :-D

LG Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi leute!

eine frage bezüglich der gabel bzw die zwei schrauben oben wo man sie anschraubt?

wie fest soll die erst sein, nicht zufest oder?

Jedenfalls hab ich am Wochenende Kotflügel gewechselt, Gabellager oben und unten auch gleich mitgetauscht!

Die Karre verhält sich in langsamen Linkskurven ein wenig unruhig!

Wenn man sich links in die Kurve wirft kann man deutlich merken das das von vorne kommt und ein wenig vibriert?

Am Stand sowie auch sonst, leicht zulenken und keinesfalls schwergängig!

Habt Ihr ne Idee was des sein kann?

Kann des sein das ich eventuell die gabel zu fest angedonnert hab, zumindest den ersten schrauben?

Morgen kommt dann endlich der H4 rein, das ich mal ordentliches Licht hab, da könnt ich ja dann gleich mal die gabel lockerer machen wenns das wäre...

Was meint Ihr?

Lg, crisu

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur mal kurz:

Welchen Reifen kann ich denn noch ohne Breitreifen-Umrüstung auf der PX200 fahren (ohne Rap), der einen größeren Umfang hat?

Möchte darüber nie Übersetzung bis zur Straße kleinwenig verändern.. :-D

Dan Euch schon mal und LG,

Stephan

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ID: 23   Geschrieben: (bearbeitet)

Nur mal kurz:

Welchen Reifen kann ich denn noch ohne Breitreifen-Umrüstung auf der PX200 fahren (ohne Rap), der einen größeren Umfang hat?

Möchte darüber nie Übersetzung bis zur Straße kleinwenig verändern.. :-D

Dan Euch schon mal und LG,

Stephan

ich hatte nen 100/80 oben jetz nen 100/90, der verhält sich besser auf der strasse!

böse zungen behaupten allerdings das sich ein 110 auf ner cosafelge auch ausgeht?

hama meine gabelfrage übersehen? :-D

Bearbeitet von crisu023

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ID: 24   Geschrieben: (bearbeitet)

jetz nen 100/90, der verhält sich besser auf der strasse!

Dem hatte ich auch so und des war gut!

hama meine gabelfrage übersehen? :-D

Bei was für ner Reuse denn?

Bearbeitet von Huetro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dem hatte ich auch so und des war gut!

Bei was für ner Reuse denn?

ich hab ne px alt :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.