Jump to content

Unterschied Mikuni Vergaser TM & TMX


Recommended Posts

Ich frage mich schon länger was denn der genaue unterschied zwischen den TM modellen und den TMX Modellen von Mikuni ist. Auf der HP steht, dass die TMX Modelle für den Rennsport sind und bei hochdrehenden Aggregaten besser sein sollen.

Wie ist dieser unterschied in der realität spürbar? Denn TM Vergaser bekommt man ja oft Günstig und muss sie eigentlich nur umbedüsen

goo

Link to post
Share on other sites

Die TM Vergaser unterscheiden sich deutlich im äußeren Aufbau von der TMX Serie. Als Beispiele der TM 38 und der TMX 38.

Inwiefern sich das aber auf Abstimmbarkeit und Performance auswirkt, vermag ich beim besten Willen nicht zu sagen.

Link to post
Share on other sites

v.a. ist der tm ein riesen klumpen; der tmx ist deutlich kleiner.

der tmx weist zudem einen halbrundschieber auf. das soll das ansprechverhalten bei niedrigen drehzahlen verbessern und verkanntet nicht.

vermutlich ist der tmx eine moderne version des tm, wobei das ding mittlerweile auch schon seit min. 15 jahren in der rollerszene verbaut wird. wer weiß, wie alt das layout wirklich ist.

mit der pj hat das "x" nix zu tun. 32/35 und einige 38er versionen haben kein pj.

Edited by style63
Link to post
Share on other sites

Fragen wir doch mal Topham - Deutschlandimporteur von Mikuni Vergaser:

TMX FLACHSCHIEBERVERGASER

Bei den heutigen hochdrehenden Zweitaktmotoren gewinnt das Ansprechverhalten im unteren und mittleren Drehzahlbereich immer mehr an Bedeutung. Während der Entwicklung dieser TMX-

Vergaser-Reihe wurde ein besonderes Augenmerk auf dieser Bereiche gelegt. Entstanden ist ein

Vergaser der den Anforderungen der heutigen Rennfahrer, selbst auf Grand Prix Niveau, in allen

Belangen gerecht wird. Kompakte und kurze Bauweise sorgen für extrem direktes

Ansprechverhalten. Voluminöse Schwimmerkammer in Verbindung mit gekapselte Düsensysteme

sorgen in allen Bereichen für konstante Gemischzusammensetzung, selbst da wo extreme Flieh-

und Beschleunigungskräfte auftreten. Diese Vergaser Reihe eignet sich besonders für die Bereiche

Kartsport, Straßenrennport und Moto Cross

TM FLACHSCHIEBERVERGASER

MIKUNI TM Flachschieber-Vergaser sind entwickelt worden um den Rundschieber Vergaser in

bestimmten Anwendungsbereichen abzulösen. Diese Vergaser sind dem Rundschieber Vergaser in

Sachen Ansprechverhalten überlegen. Das entscheidene an diesem Vergaser ist die Schieberform.

Sie ist strömungsgünstiger und im unteren und mittleren Drehzahlbereich den Rundschieber

Vergaser klar überlegen . Die kürzere Baulänge, ermöglicht durch den flachen Gasschieber, trägt

ebenfalls dazu bei das Ansprechverhalten zu verbessern. Diese Vergaser sind in erste Linie für

Zweitaktmotoren konzipiert worden, können aber durch entsprechende Bedüsung auch an

Viertaktmotoren verwendet werden.

Mikuni Vergaser

Ich habe einen 35er TM - ohne Powerjet.

:-D

Link to post
Share on other sites
Ich habe einen 35er TM - ohne Powerjet.

Hallo,

wobei ich aber noch merkwürdig finde, dass es unter den TM Vergasern bei Topham in der Liste gar keinen 35er gibt!

Wenn man wiederum bei TMX Vergasern schaut, da ist dann der TM 35-1 gelistet.

Auch auf meinem 30iger TMX ist nur ein TM aufgeduckt und somit als 30iger TM in den Papieren eingetragen?

Link to post
Share on other sites

Da ist Mikuni wohl schlampig mit der Benennung seiner Produkte umgegangen. Wie man auch an den Bestellnummern der TMX Vergaser auf der Topham-Homepage erkennen kann, führen die TMX Vergaser bis auf drei 38er kein X im Namen. Das gilt sowohl für den 27er, den 30er als auch für den 35er. Der Powerjet ist auch kein hinreichendes Merkmal, obwohl nur TMX Vergaser sowas Serienmässig haben.

Link to post
Share on other sites
  • 10 years later...
  • 2 months later...

Das dürfte ein VM28-418 sein.

Dennoch hat der heizer ein Stück weit Recht. Dieser VM... ist bei den TM-Vergasern eingereiht.

Crazy Mikuni. :wacko:

 

Nachtrag:

Deiner ist aber irgendein OEM-Teil. Der hat am motorseitigen Anschluß schräg nach oben noch einen Frischölanschluß.

UNBEDINGT VERSCHLIESSEN!

Edited by T5Rainer
Link to post
Share on other sites
  • 2 years later...

Spiele mich seit ein paar Wochen mit nem Mikuni TM38-157.

Allerdings verstehe ich nicht, warum das Gemisch magerer wird, wenn ich die CO Schraube heraus drehe. Beim hineindrehen wird der Konus ja in die Öffnung der ND geschraubt, dass weniger Benzin in den Luftkanal mündet.
Auch ist das geschraubte Mischrohr seitlich nicht gelocht und hat somit keine Verbindung zum Luftkanal der Nebendüse. 

Hat der TM kein Vorzerstäubung im Mischrohres durch die Nebendüse? Wenn das so ist, wäre die ND ja wirklich nur für das Standgas zuständig und ich verstehe die Funktion der Co Schraube des TM noch weniger.

 

Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten hat Polinizei folgendes von sich gegeben:

Spiele mich seit ein paar Wochen mit nem Mikuni TM38-157.

Allerdings verstehe ich nicht, warum das Gemisch magerer wird, wenn ich die CO Schraube heraus drehe. Beim hineindrehen wird der Konus ja in die Öffnung der ND geschraubt, dass weniger Benzin in den Luftkanal mündet.
Auch ist das geschraubte Mischrohr seitlich nicht gelocht und hat somit keine Verbindung zum Luftkanal der Nebendüse. 

Hat der TM kein Vorzerstäubung im Mischrohres durch die Nebendüse? Wenn das so ist, wäre die ND ja wirklich nur für das Standgas zuständig und ich verstehe die Funktion der Co Schraube des TM noch weniger.

 

als anfänger solltest du dir einen smartcarb besorgen.

ein paar klicks und schon läuft die kiste.

 

  • Haha 3
Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten hat Polinizei folgendes von sich gegeben:

Allerdings verstehe ich nicht, warum das Gemisch magerer wird, wenn ich die CO Schraube heraus drehe. Beim hineindrehen wird der Konus ja in die Öffnung der ND geschraubt, dass weniger Benzin in den Luftkanal mündet.

Es ist weder eine CO-Schraube noch eine Gemisch-Schraube, sondern eine LeerlaufLUFTschraube.

Weiter herausgedreht kommt mehr Bremsluft durch, die den Benzindurchfluß durch die Leerlaufdüse geringer werden läßt.


Die Leerlaufdüse (idlejet / pilotjet) - oft auch als Nebendüse bezeichnet - wirkt auch nennenswert nur von Null bis 1/4-Schieberhub. Danach wird ihre Wirkung vom Hauptdüsen/Nadelsystem überdeckt.

Link to post
Share on other sites

Kleine Erinnerung:
Co-Schraube vor dem Schieber = Luftschraube (Magert beim Rausdrehen ab)
Co-Schraube hinter dem Schieber = Gemischschraube (fetter Bein Rausdrehen an)

So merke ich mir den Shit

Gruß
Steffen

Gesendet von meinem Armor_7 mit Tapatalk

Link to post
Share on other sites

@T5Rainer
Bremsluft ist das Stichwort, das mir weiter hilft.  Danke
Ich sehe schon, der Suche nach gibst Du diese Antwort regelmäßig.

Demnach muß es noch ein Mündung vom Nebendüsenkanal geben. Mal sehen wo die rauskommt.

Der TM scheint sich da in der Funktion zum PWK zu unterscheiden da wirken die ND nicht nur bis 1/4 Gas.

Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden hat Polinizei folgendes von sich gegeben:

Bremsluft ist das Stichwort, das mir weiter hilft. 

Der olle Carl Hertweck hat in "Besser machen" auf sehr vielen Seiten die Funktion von Vergasern m.E. perfekt dargestellt. Absolut lesenswert!

Daher habe ich auch den Begriff "Bremsluft". Mit mehr oder weniger Bremsluft läßt sich deutlich feiner regulieren, als mit unterschiedlichen Düsendurchmessern.

 

vor 16 Stunden hat Polinizei folgendes von sich gegeben:

Der TM scheint sich da in der Funktion zum PWK zu unterscheiden da wirken die ND nicht nur bis 1/4 Gas.

Schau mal ins Mikuni-Manual.

Natürlich liefert das Leerlaufsystem immer - sogar bis Vollgas. Die Spritmenge ist aber gering und wird ab ca. 1/4-Gas von der Lieferung über das Hauptdüsensystem (im Teillast-Bereich per Ringspalt zwischen Nadeldüse  und Düsennadel eingebremst) deutlich überdeckt.

Link to post
Share on other sites

es gibt ein tm28 topic.

da habe ich mal einiges reingeschmissen an Grafikfn usw.

Wobei der TM28 eben genau genommen ein VM28-418 oder so ist.

find den recht nett.

Aber erstmal checken, dass alle Teile korrekt verbaut sind !

und dann kann man an denen mit dem Bremsluftsystem schön spielen.

Link to post
Share on other sites

Servus!

Kann jemand die Baulängen des TM28 mit 82mm und TMX30 88mm bestätigen? Und vll gleich noch zum Vergleich die des Keihin PWK28 mit 82,5mm? 

Und ist das abklemmen des Powerjets am TMX30 irgendwie problembehaftet oder kann man das einfach machen? 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.