Jump to content

Recommended Posts

vor 47 Minuten schrieb Motorhead:

ich glaub es ist schon die dicke des fusses im durchmesser gemeint.

allerdings glaube ich nicht, dass 0.5mm weniger fussdurchmesser bei dem falc eine instabilität verursacht :wacko:

 

 

Schon mal überhaupt nicht auf Kolbenkippen ! Niemals !

 

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 18.2k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • PXler

    1453

  • amazombi

    1094

  • undis racing team

    1071

  • Patricks

    792

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Selten so einen kapitalen schrott gelesen.

Ich bin ja langsam dafür, dass ihr eure hassliebe in stockach bei einem extralauf zeigen solltet. Langsam wird das echt langweilig mit eurer neckerei. Ach ja, der Gewinner des extralauf bekommt dann e

So ich würde sagen nach dem rr jetzt noch den absolute. Hammer um nochmal klar zu stellen wer der wirkliche Meister ist 

Posted Images

vor 9 Minuten schrieb schoeni230:

 

 

Schon mal überhaupt nicht auf Kolbenkippen ! Niemals !

 

 

Oh doch wenn sich das Zylinderhemd verdrückt, kurz nach UT durch die Seitlichen kräfte des Pleuls die den Kolben gegen das Zylinderhemd drücken kippelt der Kolben mehr. Ist dann wie bei Zylindern die Teilweise kein Hemd haben und der Kolben nicht optimal geführt werden.

Edited by egig
Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb egig:

Oh doch wenn sich das Zylinderhemd verdrückt, kurz nach UT durch die Seitlichen kräfte des Pleuls die den Kolben gegen das Zylinderhemd drücken kippelt der Kolben mehr. Ist dann wie bei Zylindern die Teilweise kein Hemd haben und der Kolben nicht optimal geführt werden.

 

ich machte es ja einst: fuß auf eine lächerliche wandstärke drehen und winziges übermaß in der adapterplatte. bei mir (m200) 1,9mm wandstärke am fuß & innenD d. adapterplatte +2/100..optimal gegen fusses-instabilität. :-D

Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb karren77:

 

ich machte es ja einst: fuß auf eine lächerliche wandstärke drehen und winziges übermaß in der adapterplatte. bei mir (m200) 1,9mm wandstärke am fuß & innenD d. adapterplatte +2/100..optimal gegen fusses-instabilität. :-D

Das geht auch nur darf der fuß in dem Fall wirklich nicht dick sein und warmfahren der Adapterplatte sollte man mehr Berücksichtigen :laugh: Dann klappt das bestimmt.

Ich hab bei meinen Zylindern eine dicke von 2,7mm was ich als sehr knapp empfinde bei der Pleullänge und Leistung. Nur gibt der m200 Motorblock bei 72mm Bohrung nicht mehr her (an den Blockverschraubungen)

Ich lasse aber 0,2-0,3 Luft und verstifte Zylinder mit Motorblock noch zusätzlich um ihn zu zentrieren

 

Um zurück zum Thema zu  kommen, mit Flex ist es halt schwierig 0,5 gleichmäßig abzutragen und wenn man beiden möglichleiten hätte, Zylinder abdrehen oder Block spindeln würde ich das letzte wählen

Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb egig:

Das geht auch nur darf der fuß in dem Fall wirklich nicht dick sein und warmfahren der Adapterplatte sollte man mehr Berücksichtigen :laugh: Dann klappt das bestimmt.

klar.. warmfahren. aber NICHT wegen der engen passung an o.g. stelle. ich hatte da einmal grob drübergerechnet und beschlossen, dass 2/100 dicke ausreichen, selbst wenn sich nur der zylinderfuß ausdehnt. beim skr umbau ist die wandstärke des fusses nur 0,9mm. ebenso abgestützt durch die adapterplatte. abschluss des offtopics: alles halb so wild. 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb egig:

Oh doch wenn sich das Zylinderhemd verdrückt, kurz nach UT durch die Seitlichen kräfte des Pleuls die den Kolben gegen das Zylinderhemd drücken kippelt der Kolben mehr. Ist dann wie bei Zylindern die Teilweise kein Hemd haben und der Kolben nicht optimal geführt werden.

 

Das Falc  ist viel zu stark dimensioniert um das irgendwie negativ zu beeinflussen wenn das im kleinen Rahmen gemacht wir  !  Ist ja nicht so das ich noch keinen Falc in der Hand hatte. Und ich hatte auch schon einen eigenen wo das Hemd außen leicht abgedreht wurde. Der wurde auch länger betrieben ohne Kippspuren.

 

Wenn du mir das jetzt an einem Largeframe MHR ,oder an einem 177er erzählst , die von Haus aus schon extrem dünn dimensioniert sind ,stimme ich sofort zu.

 

Der Rest fällt ist reine Theorie die nur in bestimmten Fällen dazu führt dass das Hemd instabil wird. 

 

 

Man sollte das immer auf einen bestimmten Fall beziehen und nicht übergreifend pauschalisieren !

 

Ps.: Mit der Flex wird das doch hoffentlich keiner machen !

 

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb karren77:

 

ich machte es ja einst: fuß auf eine lächerliche wandstärke drehen und winziges übermaß in der adapterplatte. bei mir (m200) 1,9mm wandstärke am fuß & innenD d. adapterplatte +2/100..optimal gegen fusses-instabilität. :-D

 

Ist der danach nicht weg geklemmt ?

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 50 Minuten schrieb schoeni230:

 

Ist der danach nicht weg geklemmt ?

 

 

nein. geklemmt nicht. trotz gelockerter adapterplatte und einhergehender falschluft nicht.  der läuft zwar erst 1000km, aber schonungslos. 

Link to post
Share on other sites

Hätte nicht mit einer so intensiven Debatte über meinen Beitrag gerechnet :wow:. Aber ich lese gerne mit.

Die Wanddicke des Zylinderfußes muss ich bei mir nochmal nachmessen. Wenn ich, wie vom Erich geschrieben 0,2-0,3 Luft lasse, läuft es ggf. auf ein Abdrehen im Durchmesser von 0,7-0,8 hinaus. Restwanddicke möchte ich mir dann gerne noch vor Augen führen 

Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb replica:

Hätte nicht mit einer so intensiven Debatte über meinen Beitrag gerechnet :wow:. Aber ich lese gerne mit.

Die Wanddicke des Zylinderfußes muss ich bei mir nochmal nachmessen. Wenn ich, wie vom Erich geschrieben 0,2-0,3 Luft lasse, läuft es ggf. auf ein Abdrehen im Durchmesser von 0,7-0,8 hinaus. Restwanddicke möchte ich mir dann gerne noch vor Augen führen 

Es reichen normalerweise 0,3 im durchmesser nur ist nichts anstendig zentriert, d.h. mach 0,5 das passt auf jeden Fall

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb karren77:

nein. geklemmt nicht. trotz gelockerter adapterplatte und einhergehender falschluft nicht.  der läuft zwar erst 1000km, aber schonungslos. 

 

Ok ! Ich hab da ordentlich Luft zwischen Adapterplatte und Zylinder. Müsste nachschauen bei den Aufzeichnungen wieviel das war.Kontakt bekommen die beiden jedenfalls niemals . Ist auch ein M200. Hab alle schrauben mittelfest verklebt. 

Link to post
Share on other sites

wenn ihr über dieses Thema sperecht solltet ihr schon bisschen genauer werden

Das Hemd ist wie ein freier Balken, somit muss er richtung Zylinderanguss dicker werden, sprich er kann richtung ende immer dünner werden ohne sich mehr zu Biegen

und er sollte in Kipprichtung dicker sein, an den Seiten Richtung Überströmer braucht man ihn gar nicht

dann ist auch noch von Bedeutung ob ihr gedreht fahrt oder nicht, die Hemdseite in Fahrtrichtung vorne ist bei der Kolbenabwärtsbewegung stark belastet

bei Kolbenaufwärsbewegung sind die Kräfte am Kolbenhemd fahrtrichtung hinten deutlich kleiner

 

weiter im Text

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb weellee:

wenn ihr über dieses Thema sperecht solltet ihr schon bisschen genauer werden

Das Hemd ist wie ein freier Balken, somit muss er richtung Zylinderanguss dicker werden, sprich er kann richtung ende immer dünner werden ohne sich mehr zu Biegen

und er sollte in Kipprichtung dicker sein, an den Seiten Richtung Überströmer braucht man ihn gar nicht

dann ist auch noch von Bedeutung ob ihr gedreht fahrt oder nicht, die Hemdseite in Fahrtrichtung vorne ist bei der Kolbenabwärtsbewegung stark belastet

bei Kolbenaufwärsbewegung sind die Kräfte am Kolbenhemd fahrtrichtung hinten deutlich kleiner

 

weiter im Text

 

Dann sind wir uns also einig dass ein zu dünnes Hemd ein Kolbenkippeln verursachen kann, auser es wird vom Motorblock gestützt! Ab welcher dicke ist dann Motorabhänig 

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb weellee:

wenn ihr über dieses Thema sperecht solltet ihr schon bisschen genauer werden

Das Hemd ist wie ein freier Balken, somit muss er richtung Zylinderanguss dicker werden, sprich er kann richtung ende immer dünner werden ohne sich mehr zu Biegen

und er sollte in Kipprichtung dicker sein, an den Seiten Richtung Überströmer braucht man ihn gar nicht

dann ist auch noch von Bedeutung ob ihr gedreht fahrt oder nicht, die Hemdseite in Fahrtrichtung vorne ist bei der Kolbenabwärtsbewegung stark belastet

bei Kolbenaufwärsbewegung sind die Kräfte am Kolbenhemd fahrtrichtung hinten deutlich kleiner

 

weiter im Text

 

Pleuellänge müsstest du dann auch noch mit in Betracht ziehen. 

 

Sieh dir mal nen 60er Falc Einlass/Boost Port seitig an der ein paar Tausend auf 105 lief,und einen der die gleiche Laufleistung mit 116er hatte. Da liegen Welten dazwischen was den Anpressdruck betrifft. Was dann ja wiederum auch Einfluss auf die dünnstmögliche Hemdstärke hat.

 

Wo wir dann noch die kanalgestaltung auch mit einbeziehen sollten. Auch das kann kippen verursachen bzw verstärken wenn zu wenig führungsfläche vorhanden ist. 

 

 

Mein Fazit.. ...... gibt da einige Dinge die sich weit stärker auf kippen auswirken als ein hemd/Fuss der um 0.50 abgedreht wird. 

 

 

Link to post
Share on other sites

Wenn alles "handwerklich" sauber und genau gearbeitet wurde,

wo ich mal bei @karren77ganz genau davon ausgehe,

kann und muss man eben mal vom "Lehrbuch" Abstand nehmen.;-)

 

Ich hatte ja damals bei dem M200 Umbau von karren77 auf Piaggiobasis auch meine Bedenken angemeldet,

aber, es funzt!:thumbsup::inlove:

 

Ich denke,

karren 77 wird lange seine Freude an dem Motor haben,

 

pr

 

Edit: Ich würde mir sogar zutrauen,

bei Hemdlosen Zylis, z.B. einigen Pinascos,

unten ins Gehäuse einen Graugussring einzusetzen, (wenn's die Gehäuseschrauben zulassen)

um dem Kolbenhemd eine Stützmöglichkeit zu geben.

 

Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb powerracer:

Wenn alles "handwerklich" sauber und genau gearbeitet wurde,

wo ich mal bei @karren77ganz genau davon ausgehe,

kann und muss man eben mal vom "Lehrbuch" Abstand nehmen.;-)

 

Ich hatte ja damals bei dem M200 Umbau von karren77 auf Piaggiobasis auch meine Bedenken angemeldet,

aber, es funzt!:thumbsup::inlove:

 

Ich denke,

karren 77 wird lange seine Freude an dem Motor haben,

 

pr

 

Edit: Ich würde mir sogar zutrauen,

bei Hemdlosen Zylis, z.B. einigen Pinascos,

unten ins Gehäuse einen Graugussring einzusetzen, (wenn's die Gehäuseschrauben zulassen)

um dem Kolbenhemd eine Stützmöglichkeit zu geben.

 

Geht wenn nur diese "Lappen" mit einem Fußspacer verbunden ist, mit einem Ring machen die Überströmer zu. Eine möglichkeit wären Halbrunde im Gehäuse zu verschrauben, könnte mir  auch vorstellen dass dies funktioniert

Link to post
Share on other sites

Oder einfach so lange fahren bis der fußlose Zylinder keine Lust mehr hat, nen Fuß anschweißen, neu beschichten.

Sonst ist das doch auch nur ne Lösung auf der Suche nach einem Problem.

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Ich melde mich mal wieder zu Wort - die Debatte über das Abdrehen des Zylindefußes sollte wohl beendet sein :-D

Der Martin war so nett und hat mir nun mein Gehäuse auf das passende Maß gespindelt.

 

Mir bleiben nun noch knapp 1,5 Wochen ehe mein Motor zusammengebaut sein muss. Danach geht's in den Urlaub und gleich im Anschluss findet auch schon das Anrollern in Oldenburg statt. Da muss ich einfach hin !!

 

Teile sind alle zusammen und Motorgehäuse sollte heute, spätestens morgen bei mir sein. Dann werden Nachtschichten eingelegt...

 

Finales Setup ist nun:

  • Falc 57x54
  • Kurbelwelle vom König aus Berlin 54 Hub mit ETS Stumpf
  • VHSB 38
  • Big Bertha
  • XL2 Kupplungsdeckel
  • Fabbri Repkit mit Fabbri FB36 Kupplung
  • kurzer Vierter vom Falc Z48
  • Original Getriebe, distanziert
  • Vespatronic

 

Bilder folgen

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb replica:

Ich melde mich mal wieder zu Wort - die Debatte über das Abdrehen des Zylindefußes sollte wohl beendet sein :-D

Der Martin war so nett und hat mir nun mein Gehäuse auf das passende Maß gespindelt.

 

Mir bleiben nun noch knapp 1,5 Wochen ehe mein Motor zusammengebaut sein muss. Danach geht's in den Urlaub und gleich im Anschluss findet auch schon das Anrollern in Oldenburg statt. Da muss ich einfach hin !!

 

Teile sind alle zusammen und Motorgehäuse sollte heute, spätestens morgen bei mir sein. Dann werden Nachtschichten eingelegt...

 

Finales Setup ist nun:

  • Falc 57x54
  • Kurbelwelle vom König aus Berlin 54 Hub mit ETS Stumpf
  • VHSB 38
  • Big Bertha
  • XL2 Kupplungsdeckel
  • Fabbri Repkit mit Fabbri FB36 Kupplung
  • kurzer Vierter vom Falc Z48
  • Original Getriebe, distanziert
  • Vespatronic

 

Bilder folgen

 

 

Wieso Nachtschicht, das ist doch in ein paar Stunden zusammen gebaut :-D

Schön das meine wellen immer noch durch die gegend fahren :thumbsup:

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb weellee:

Wieso Nachtschicht, das ist doch in ein paar Stunden zusammen gebaut :-D

Schön das meine wellen immer noch durch die gegend fahren :thumbsup:

 

Ist ja geil - Du bist der Erbauer ?!! Kannte deinen GSF Nickname noch nicht :-)

Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb weellee:

Wieso Nachtschicht, das ist doch in ein paar Stunden zusammen gebaut :-D

Schön das meine wellen immer noch durch die gegend fahren :thumbsup:

 

Gibt es auch grade eine von zu erwerben in meinem Falc Motor, siehe Verkaufsbereich ;-)

 

 

,..pennah!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.