Jump to content

px211

Members
  • Posts

    1941
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    36

Everything posted by px211

  1. der 120/90 ist halt brutal gross im Umfang, daher wurde da immer an der trommel 1cm unterlegt und die schwinge 1cm versetzt... der reifen ist dann aber eben trotzdem völlig aus der mitte. ich fahre 120/70 - 10 auf 2 breiten cosa und versetze um 10mm, bei breiter px links und Breite Cosa rechts sinds 8mm. wenn du jetz allerdings noch 10mm unterlegst müßtest du in summe 13mm an der schwinge kürzen, das die kombi mittig läuft..... wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe
  2. der Heidenau is super, ich fahr den total gerne auf der strasse, mußte jetzt auf den Anlas tourne wechseln ( türkischer hersteller) aber fährt sich auch ganz gut an, hat ähnliches Profil, kontur etwas runder und der Vorderreifen wird andersrum montiert in der abrollrichtung Hatte ja auch schon einige reifen runter jetzt, nur beim 120/70 war das bei mir jetzt extrem. Gut, das es bei mehreren so is, hatte schon zweifel an meinem fahrstiel und Fahrwerk
  3. rot alles auf gleicher Höhe quasi kurz vor twi, grün exakt hinter dem zwo fast auf Original profilhöhe/tiefe
  4. eins noch, steht die Schaltrommel wirklich parallel zur Zuführung? ich meine das die immer einen leicht nach hinten geneigten Winkel hat, als viele von mir, sprich die platte steht nicht parallel zum unterbau, aber da müssten die Schaltrastenüberholer doch besseren Überblick haben Im Prinzip radial verstellen, ja, wobei die Verstellung an weg so wenig sein müßte, das es glaub ich langt, wenn man es nur parallel zur Schaltwelle verschieben könnte..... was das umgedrehte ärmchen betrifft, idee is geil, aber ist das montierbar mit dem spannstifft oder muss man auf geschraubte lösung umbauen? ich finds mal wieder ne saugeile idee Nummer hab ich nicht , kannst mir ja mal schicken
  5. Aber die Aufnahme Feder, Schaltarm und Zugführung ist doch ein Teil oder? Wenn man das minimal verschiebbar macht (2mm) dann ändert sich ja auch die position des schaltarms zu Trommel, d.h. man kann sich das mühevolle unterlegen an der raste sparen. Mir ging es da weniger um das versetzen der züge, sondern um das tatsächliche ausrichten des schaltsteines zur dichtfläche um unter oder ggf überstand durch trommel Getriebe oder Spannstiftbohrung auszugleichen. einzig an der aufnahme der Schatlarmbefestigung müsste man nach unten zur Raste mehr Fleisch haben in der konstruktion und das Rastegehäuse an der stelle etwas umgestalten. Die Dritte befestigungsbohrung also zwischen Schaltarm und gehäuse ist da eher das Problem, auch die bräuchte dann ein Langloch/Stufensenkung
  6. wenn ich jetzt keinen Denkfehler habe und bei wünsch dir was wäre, dann würde ich das gehäuse dahingehend ändern, das man anstelle der senkkopfschrauben für die aufnahme der schaltseile 2 langlöcher ( senkkopf wären dann natürlich fraglich) macht und die Ausfräsung seitlich grösser macht, dann könnte man doch die schaltraste justieren wenn ich mich jetzt nicht irre... mit einer kleinen skala drauf wie bei der zgp, dann hätte man auch gleich noch einen anhaltswert... beisst sich dann aber natürlich innen mit dem freigang zum 1, gang wenn da keine luft mehr ist zum gehäuse
  7. Überdeckung im 4. ist auch gegeben voll oder? hatte das auch jetzt mehrfach gesehen, das die zahnradflanken nicht voll im eingriff waren weil man das getriebe nicht weit genug nach hinten bekommt wenn z.b. beim lusso einen 07er scheibe hinten montiert wird - sind nur denkansätze, fahre im BFA ja noch aktuell einen serien 35er 4. piaggio gang und hab da mit 54NM mehr bauchschmerzen als mit dem DRT gangrad
  8. ich fahre ja auch im 265er, und den beiden 260ern einen 36 zahn drt und hatte bisher keinen zahnausfall.. (jeweils gut über 6000km und davon die meisten kilometer in den dolomiten/Italien/Südtirol) seltsam ist allerdings, das mein kumpelt nun 2x auch zahnausfall hatte, einmal dritter gang und jetzt 4. gang, allerdings immer nur nach einem ganghüpfer oder verschalter. Was ich bei einem meiner 260er gesehen hatte, ist das beim DRT Primärfedernsatz die inneren alle gestaucht waren und die gelben federn, 2 bereits gebrochen waren und mir das zum ende der Saison 2020 auch den ein oder anderen Ganghüpfer bescheert hat ohne zahnausfall bisher. - Hast dein Primär dir mal angeschaut bzw die federn?
  9. zur Frustbewältigung mal wieder kurzfristig die Dolomiten besucht, ausser ein Ölwechsel ein kleiner riss im Krümmer gabs nix zu tun. Nach einer neuen Nadel durfte wieder auf die ND42 zurück und sie läuft wieder wie am ersten Tag. 4,8-5,5l/100 ergibt sich jetzt wieder Verbrauchsseitg. Neue Reifen gab es jetzt auch noch, da Heidenau nicht verfügbar sind, gab es jetzt einen Anlas aus der Türkei, auch mit Speedindex M Was mich noch etwas stutzig macht, ist das abfahrbild des Heidenau (hab ich beim vorderreifen exakt genauso), wenn man sich die Schulter betrachtet, dann sieht man den TWI, und da ist es so, das er vor der profilrille auf TWI ist, während er dahinter noch volle höhe hat , klar mitte abgefahren, kann ja nicht nur im Kreis fahren Als Fazit, der hintere reparierte Dämpfer funktioniert, aber das Sip Fahrwerk kann weniger als das BGM.
  10. nö, gibt keine Produktion von 100/80 120/70 und 130/70-10 aussage war klar, erst zum Frühjahr 2023 verfügbar… liest man auch in manchen onlineshops - vorbestellbar zum 31.03.2023…. dann hätte ich ja quasi zu Beginn der Produktion angerufen kw 26…. 💩
  11. Dann weis da die Linke nicht, was die Rechte tut… hatte ja extra mal zum fernmeldeapparat gegriffen und angerufen vorletzte Woche
  12. Dito vorgestern in Ebay einen 100/80 - Produktion DOT3821 On Topic, hast du da einen spezielles Werkzeug für die Dimpels? gibt oder gab mal so ein Set aus den USA, war aber nicht soo billig wenn ich mich recht entsinne
  13. Heidenau ist ein Drama, Produktion der K80 laut Aussage eines Heidenaumitarbeiters erst wieder zur Produktion in 2023... ich könnte auch kotzen, bräuchte auch das volle Programm in 100/80, 120/70 und 130/70
  14. also eines ist sicher, man braucht luft als Rahmensauger... bei mir sind das keinen 2 Ps aktuell, habe 4 tuben mit 30mm und ein 70er loch im Rahmen, hatte zuerst nur 2 tuben und das loch, aber beim abdüsen festgestellt, das ich mit grösser werdender HD garnichtmehr anstellen kann... so wie ich ja geschrieben hab, die 160er hd kann ich nicht nachvollziehen beim BFA&35er keihin - denke wenn man da mal mit der hd kleiner wird, wird das auch rahmengesaugt noch besser laufen, der bekommt halt einfach zu wenig luft und müßte viel zu fett laufen
  15. Suche aktuell einen 120/70 10 Heidenau k80, aktuell nirgends verfügbar, aber meiner ist durch 💩 Vielleicht hat ja jemand einen liegen den er aus dem Vorrat abgeben kann
  16. Hd ist mächtig groß finde ich, welches restsetup an bedüsung/Nadel hast du?
  17. früher war es halt schnurschlag und wasserwage und zollstock.... geht natürlich auch, aber so ein kreuzlinienlaser kostet auf amazon 19€, die digitale wasserwage/winkelmesser ebenso 20€ ...einen gute anschaffung im verhältnis zum resultat ....
  18. Gute Hilfe ist ein elektronischer Winkelmesser zum ausrichten und ggf ein Laser
  19. ich hab es so gerichtet, das das gabelrohr senkrecht zur traversenschraube steht und der Abstand Sitzbank - lenkkopf unberührt bleibt, da keine Welle vorhanden war. Moped zum Boden ausgerichtet und entsprechend unterlegt mit mdf Platten, rehmentunnel ganz vorne ebenso sauber unterfüttert und mit der Stütze fest verspannt …. Dann braucht es Spinat und mindestens einen kräftigen Kollegen zum zurückdrehen… oder man hat die Option auf eine hydraulik mit Kette in 2 Richtungen . als Rohr eignet sich auch eine alte Gabel wenn eh schon verbogen. Das Wasserrohr haben wir verbogen ….
  20. ich hatte auch so ein ding..... keine welle nix, was auffällig war, aber verdreht: Nach russischer rückverforumung muss ich gestehen, das es mein erster rahmen ist, der wirklich astrein freihändig geradeaus läuft....
  21. @Han.F macht schaltrasten, mit einstellbarem arm, der @vnb1t büchst schaltrasten und verbaut eine verstärkte feder, die rasten sind auch im sip shop verfügbar (Schaltissiomo) um am BFA überhaupt eine raste montieren zu können, musste ich das gehäuse nachfräsen und über Kicker die Zugführung nacharbeiten, kommt aber auch immer drauf an in welchem winkel die einstellschrauben gebohrt sind an der raste, da unterscheiden sich selbst piaggio rasten erheblich
  22. hab auch noch eine da und kurz benützt, weil ich dachte meine sei hin.. war sie aber nicht
  23. den kemo (kemo m168) hängst bei Batterie direkt an die Batterie zwischen den Polen, ist eigentlich nur ein überspannungsschutz - hat mir mal was nen led Scheinwerfer gekillt ohne das Ding auf vespatronic damals.
  24. Ich nutze seit gut 15 jahren nun einen Gerät von AEM mit einer BOSCH LSU 4.9 Sonde hat mal um die 130e gekostet liegt aktuell irgendwo bei 200€, gibt mittlerweile aber auch andere gute geräte, Innovate usw, da schaust am besten mal hier durch:
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK