Jump to content

Auf AUTODOC finden Sie viele nützliche Dinge für ihr Motorrad

Kaozeka

Members
  • Content Count

    726
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

Posts posted by Kaozeka

  1. Die Schlitztrommelmethode hört sich gut an, würde den Aufwand erheblich reduzieren.

    Aber welchen Einfluss hat das Werkzeug auf die Menge des anzutragenden Materials.

    Ich dachte, es muss so viel weg, bis es überall passt, sprich gleichmäßig greift. Das ändert sich doch nicht

    durch die Arbeitsweise. 

    • Like 1
  2. Wenn es sowas schon gibt, einfach löschen bitte.

     

    Ich wollte das immer schon mal prüfen und gegebenenfalls optimieren.

    Wie krass die Notwendigkeit war, hatte ich nicht geahnt.

     

     

    Mit Edding geschwärzte Beläge.

    IMG_7829.thumb.jpg.1e26f52f9150277ef5070560ca0a9b6f.jpg

     

     

    Teppichklebeband. 80er Körnung. Hinterradantrieb.

    IMG_7831.thumb.jpg.856910b089abe21e6629b0a0f867fa9d.jpg IMG_7833.thumb.jpg.98086225cf9add3cbe09924f1ddfb211.jpg IMG_7837.thumb.jpg.889de5aa215ab547d0b06f43568f27ff.jpg

     

     

    Beim ersten (deutlichen) Anbremsen zur Markierung des Istzustandes, wurden vom untere Belag ca. 1,5 cm2 genutzt. Der obere Belag zeigte keinerlei Spuren.

    Das heißt, dass von den zur Verfügung stehenden ca. 55 cm2 Belagfläche, ungefähr 2,7% gebremst haben.

     

     

    Nach dem ersten langen Brems-/Schleifvorgang. Der obere Belag fängt an mitzuspielen.

    IMG_7834.thumb.jpg.d775cdabadf78712693ee2d7dfc7a85d.jpgIMG_7835.thumb.jpg.9663476c766f93a7ed5979eb7567aae9.jpg

     

     

    Nach dem 5. Schleifen. Unten fast fertig.

    IMG_7844.thumb.jpg.13b2d81a364e28255530ddb679fc2072.jpgIMG_7843.thumb.jpg.eac48aef1033642f42c0631c95ac3e15.jpg

     

     

    Deutlich später. Unter fertig. Oben schaffen wir auch noch!

    IMG_7845.thumb.jpg.37d5ca1f2bae62a7c96a290bf552842e.jpgIMG_7846.thumb.jpg.8e18f27eee2e3d6dbe60151dc5e06a1d.jpg

     

     

    :thumbsup:

    IMG_7847.thumb.jpg.5d4987fda35ee70f2f50af4f4268a7fc.jpg

     

    Insgesamt waren es ca. 8-10 Schleifvorgänge mit jeweils Absaugen des Schleifstaubs und Reinigen des Schleifpapiers. 

    1 x musste das verbrauchte Schleifpapier gewechselt werde.

     

    Die Fahrversuche werden noch etwas dauern, bin gespannt.

    Ich glaube nicht, dass es zwei Meinungen bezüglich der Sinnhaftigkeit gibt und werde bei allen meinen Bremsen entsprechend verfahren.

     

     

     

     

     

    • Like 4
  3. Yo.

    Ich war schon ewig in der "Suche" und auch schon auf der Topham Seite.

    Ich finde die Anleitung für die Einstellung des Schwimmerstandes nicht.

     

    Gefühlt isst das bei mir ´n "bisschen" hoch.

     

    IMG_7637.thumb.jpg.926f4528c5460a8272011638134c3db1.jpg

     

     

    A. Hat jemand die Anleitung? Mir schwebt was von 13mm im Kopf rum. Aber dieser Wert bezieht sich auf innen, glaube ich.

    Aber wie und wo?

     

    B. Hat jemand einen Hinweis für einen sinnvollen äußeren Wert, also mit Schlauch wie auf dem Foto.

    Ich finde das sehr praktisch.

     

    Ach so, geht um einen TMX30

     

    Danke.

  4. Einmal zur Sicherheit bitte Bestätigung oder Korrektur:

     

    Ich habe gerade meine Vespower rausgeschmissen, irgendwie war ich mir nie sicher ...

     

    Will jetzt meinen 221Sport auf 17° statisch abblitzen.

     

    Im LL bin ich bei 17° angekommen. Wenn ich dann die Drehzahl erhöhe, spring er auf ca. 23°/24°.

     

    1. ? Bei dieser erhöhten Drehzahl auf 17° einstellen ?

     

    2. ? Ich bin mit der ZGP schon am Anschlag. Kann es sein, dass die Langlöcher soooo viel erweitert werden müssen?

     

    Vielen Dank.

     

    Gerd

  5. Bin verwirrt.

     

    Pinasco Master. Keine Batterie.

     

    Ich will meine Verspower rausschmeissen und eine statische Zündung einbauen.

    Also am Liebsten abstöpseln - anstöpseln - abblitzen - Abfahrt.

     

    Soll zuverlässig und problemlos funktionieren.

    Bei der Verspower war ich mir nie wirklich sicher ...

     

    Was muß ich nehmen (vom SC) ?

     

    Vielen Dank.

     

  6. Also, wenn ich das richtig verstanden habe, waren die Sitzbänke im Original schwarz.

    Durch Witterungseinflüsse wie Luft, Wasser und weiß nicht was, verbleicht das damals verwendete Kunstleder zu einem sehr sehr dunklen Blau, fast schwarz.

    Da die wenigen Originalsitzbänke die wir heute finden alle Jahrzehnte alt sind, sind alle Bänke die wir kennen dunkelblau.

     

    Will sagen, wenn Du den Roller auf "Auslieferungszustand restaurierst, kannst Du beruhigt ein schwarz verwenden. Wenn Du eine Sitzbank aufmöbeln möchtest für einen gelebten Roller, brauchst Du dieses dunkle Blau. Schwierig ... 

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.