Jump to content

bobcat

Members
  • Content Count

    5503
  • Joined

  • Days Won

    1

bobcat last won the day on May 8 2010

bobcat had the most liked content!

Community Reputation

143 Excellent

About bobcat

  • Rank
    anerkannter gSF-Tutor

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Landshut

Recent Profile Visitors

8436 profile views
  1. Du hast recht, das schwarze zu Klemme 4 ist überflüssig und in der Form ja auch schon von dir abgehängt gewesen. Ich wollte ursprünglich damit die direkte Versorgung der Schnarre mit Phase darstellen. Sorry! Die hab ich mit dem roten Kabel an Klemme4 abgegriffen. bobcat
  2. Falls noch Blinker sollen, so werden diese wie alle anderen Verbraucher verdrahtet - deine Verdrahtungsskizze passt also. Habe dir deine Skizze noch ein wenig korrigieren müssen.
  3. hab ich noch auf dem Rechner gefunden:
  4. Damit du eine Schnarre nachrüsten kannst, ist der vorhandene Lichtschalter so zu belegen: Zusätzlich muss dieser aber auch noch auf Schließer umgebaut werden, auf dem Bild ist das noch nicht realisiert! Die Skizze zeigt die Situation nach Umbau auf Elezündung. Das ist aber in deinem Fall nicht von Bedeutung, da dein Bordnetz zum Glück schon die Ausführung für12V mit Regler ist.
  5. Das geht, aber nur in Kombination mit dem dazugehörigen 4poligen Lüfterrad. Außerdem hast du dann nur Bordspannung für Schnarre und Licht (in Reihe). bobcat
  6. Vorab: du erwähnst ein Fernlicht und ein Abblendlicht. Das verträgt sich aber mit dem Bild im 1. post nicht. Dazu müsste eine Bilux (2Fadenlampe!) neben der Soffitte zu erkennen sein. Die Elektrik mit dem massefreien Rücklicht passt dazu ebenso wenig wie eine 6-Volt Zündung mit nur einer (!) Speisespule, erkennbar an den 3 Kabeln grün rot und schwarz. Das beschriebene Verhalten der Schnarre ist nur mit einer fehlerhafter Verdrahtung und /oder falschen Leuchtmitteln zu erklären. Laut Bild des Lichtschalters ist dort eine fehlerhafte Belegung auszuschließen. Bleibt nur der Scheinwerfer im Lenker. Die Soffitte muss (!) die Kennzeichnung 6V-15W und die Fahrlichtbirne ebenso 6V-15W aufweisen. Die beiden Kabel grün und grau vom Rücklicht sind am Scheinwerfer auf violett und braun zu legen. Vergleiche den Schaltplan von scootercenter. Dort ist alles so, wie es sein muss - hier sind nur die 2 Kabel zum Rücklicht gleichfarbig dargestellt. Das hat funktionell aber null Auswirkung. Das Rücklicht selbst bzw. die Soffittenaufnahmen dort dürfen keinen Massekontakt haben - mit Multitester checken! btw: Rücklichtsoffitte muss mit 6V-5W gekennzeichnet sein. bobcat
  7. Also.....der Schaltplan trifft auf die Rundlichtfuffi "Italien" zu. Bei dieser Ausführung befinden sich 2 Leuchtmittel gleicher Stärke (6V/15W) im Scheinwerfer. Es gibt kein Fernlicht, sondern nur Fahr- und Stadtlicht, auch Positionslicht genannt. Leuchtmittel ist die 15W-Soffitte. Das Fahrlicht ist die 15W-Kugelbirne. Das Rücklicht wird bei beiden Schaltstellungen automatisch in Reihe (!) geschaltet. Das funzt aber nur so wenn es, wie im Plan ersichtlich, verdrahtet ist. Also ohne Erdungsleitung. Elektrik made in Italy....
  8. Ich vermute ebenso wie der Kollege, dass dein Rüli nicht geerdet ist. Grund: beide Anschlusskabel sind "farbig" (grau und grün) In dem Fall sollte die Verdrahtung nach diesem Schaltplan ausgeführt sein:
  9. Die Verlegung des sog. Killkabels von besagtem 2. Steckerplatz der CDI zum Taster bzw. Zündschloss ist mir nur bei den PX- Modellen bekannt. Bei sämtlichen Varianten der PK kommt diese Leitung direkt aus der ZGP. vgl. Schaltpläne z.B. bei scooterhelp.com.
  10. Das 2. grüne Kabel kommt in dem Fall auf die CDI. Dort ist eine 2. Steckerstelle (grün) vorhanden bzw. frei. bobcat
  11. Über die Schraube eigentlich nicht. Genau genommen nur über den Chromdeckel. Weil nur an diesem Teil die Leiterbahn zur Übertragung der Masse fest verlegt ist. Etwas gewagt, aber so ist diese Konstruktion nun mal. Ich wundere mich selbst, dass der dick lackierte Lenker da so oft (oder immer?) mitspielt.
  12. Richtig! beim Conversion-Schalter ist der Taster das letzte Glied in der "Strom"-Kette und stellt (bei Betätigung) die Masse her. Beim umgestrickten liegt der Taster vor dem Verbraucher und gibt den Saft nur an ihn weiter. Masse wartet dann im zentralen Massepunkt im Scheinwerfer. bobcat
  13. Habe auf dem Rechner leider nur meine Umbauanleitung sowie das fertige Produkt am Beispiel des Conversion-Schalters mit Schnarrentaster in Schließerausführung gefunden... Schaltplan 12V Elezündung.doc
  14. Servus Mike! Zum Schnarrentaster: der muss erst zum Schließer "umgebaut" werden - vgl. auch den Hinweis vom Rainer! In der Skizze hab ich das so dargestellt, dass der runde Schaltkontakt (mit dem aufgelöteten Kabel) unter den Platinenrest zu Klemme 8 zu liegen kommt. Damit liegt der Taster direkt an Phase (von Klemme 1) und die Schnarre bekommt erst Saft beim Draufdrücken. Und zwar ungeachtet, ob das Licht ein- oder ausgeschaltet ist. Zum Lichtschalter: mit den vermerkten Änderungen wird auch die Schaltfunktion für das Licht auf "Schließer" angepasst. Was mir aufgefallen ist: dein Schalter hat offensichtlich für das Licht nur aus/ein Funktion, weil Klemme 3 unbelegt ist. Das bedeutet, dass es kein Stadtlicht geben kann. Auf meiner Skizze ist Klemme 3 aber belegt. Kein Problem - auch für diese Situation hätte ich die Variante an zu bieten: Anmerkung: bei meinen Skizzen bin ich immer davon ausgegangen, dass der vorhandene Kabelbaum weiterverwendet wird. Der Hinweis auf ein zusätzliches Kabel zum Schlusslicht trifft z.B. dann zu, wenn der Kabelbaum der normalen Primavera (=Italy 6V) im Spiel ist. Hier wird der Saft für das Schlusslicht nämlich direkt schon im Kabelkästchen abgegriffen. ciao, Reinhard
  15. Gib mal bei ebay.de den Begriff "Spannungsbegrenzer 6V" ein. Ein Beispiel von vielen wäre #281756691669. Oder bei einem Louis-Shop vorbeischauen. bobcat
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.