Jump to content

bobcat

Members
  • Content Count

    5515
  • Joined

  • Days Won

    1

bobcat last won the day on May 8 2010

bobcat had the most liked content!

Community Reputation

144 Excellent

About bobcat

  • Rank
    anerkannter gSF-Tutor

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Landshut

Recent Profile Visitors

9011 profile views
  1. Ich hätte da auch noch eine bestimmt seltene Ausführung: bobcat
  2. sorry zu meiner Antwort - da habe ich wohl zu oberflächig drüber gelesen... Der Einbauort für das kleine Ding sollte weitgehend witterungssicher sein. Damit bietet sich z.B. der Vergaserschacht an. Zum eigentlichen Fehler: prinzipiell dürfte sich das Verhalten "der eine Verbraucher überreagiert, der andere verhungert" gar nicht ergeben, denn Fahrlicht vorn und Rücklicht hängen ja im gleichen Stromkreis und bekommen dadurch das gleiche Futter. Btw: haben beide Leuchtmittel auch gleiche Spannungsaufnahme? Mein Ferntipp: Masse-bzw. Kontaktproblem an den Übergängen. Nach einer grü
  3. parallel zum Verbraucher, der abgesichert werden soll/muss.
  4. nach deiner Beschreibung müsste das die ZGP aus einer deutschen Primavera sein. Die Doppelspule (="fliegende" Spule ohne Erdung) liefert die Zünderregerspannung, das andere Ende versorgt über das blaue Kabel das Bremslicht. Und dran denken: die Lichtspule ist bei dieser Ausführung auf 30 W bei 6V ausgelegt. Ohne passenden Widerstand wird es dir die Leuchtmittel ganz schnell himmeln.... Siehe auch das Bild, das Kollege Mirre schon weiter vorn verlinkt hat.
  5. Ja, das sollte passen. Allerdings fallen bei diesem Umbau noch weitere kleine "Eingriffe" nach meiner Skizze v.a. am Kabelbaum an. Ob es dazu einen genau passenden Tausch-Kabelbaum gibt, kann ich leider nicht sagen. (Bin mehr der Selbststricker) bobcat
  6. ....hast recht, aber in dem Fall wurde schon frühzeitig das Modell Primavera 125 genannt
  7. Nein! Wenn du auf 12V umgebaut hast, müssen die Schalter gegen Schließertypen ausgetauscht werden. Das bedeutet für den Lichtschalter: anstelle des originalen Öffnertypen SIP #60092000 muss ein sog. Conversionschalter verbaut werden, z.B. SIP #60092900 bobcat
  8. Die Sache mit dem Bremslicht lässt sich nur mit einer weiteren Speisespule realisieren. Die vorhandene leistet nur 20W und schafft die Verbraucher Schnarre und Licht (in Reihe!) auch nur mehr schlecht als recht. Wenn´s unbedingt sein muss: andere Zündgrundplatte, Polrad und Bremslichtschalter auf die Beschaffungsliste...
  9. ich wette, dass das Rücklicht bei dir nicht direkt geerdet ist, sondern dass beide Strippen ihr anderes Ende (bzw. ihren Anfang) vorne im Scheinwerfer haben. Dort ist die eine auf orange (Fahrlicht), die andere auf braun (Stadtlicht) gelegt. Folge: das Rücklicht bekommt nur Funktion, wenn die entsprechende Schalterstellung gegeben ist. Abhilfe: leg das eine Kabel (egal welches) zum Rüli auf Klemme 4 (wie im Schaltplan!), das andere auf Masse. ... oder greif die Phase für das Rüli (6Vgrün) direkt schon im Kabelkästchen ab.
  10. Den bisher bekannten Fakten nach müsste die Elektrik deiner V50 diesem Schaltplan entsprechen: http://www.VespaServizio.de/v50nschaltplan02.php wichtig: wenn der Scheinwerfer 2 Leuchtmittel (Stadtlicht und Fahrlicht) besitzt, so muss jedes die gleiche Lastaufnahme haben. In dem Fall 6V/15 W. bobcat
  11. Du hast recht, das schwarze zu Klemme 4 ist überflüssig und in der Form ja auch schon von dir abgehängt gewesen. Ich wollte ursprünglich damit die direkte Versorgung der Schnarre mit Phase darstellen. Sorry! Die hab ich mit dem roten Kabel an Klemme4 abgegriffen. bobcat
  12. Falls noch Blinker sollen, so werden diese wie alle anderen Verbraucher verdrahtet - deine Verdrahtungsskizze passt also. Habe dir deine Skizze noch ein wenig korrigieren müssen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.