Jump to content

custom0815

GSF Support
  • Content Count

    1095
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by custom0815

  1. vor einer Stunde schrieb vnb1t:

    Servus Basti,

     

    Ich habe das so schonmal gebaut. (Ich muss heute abend mal auf dem PC nach Bildern suchen)

     

    einiziger Nachteil an der Geschichte ist, dass der Stoßdämpfer um die 4mm schräg steht.

     

    Zur Abdichtung zwischen Schwinge und Buchse habe ich die 4mm Buchse stirnseitig mit  einer O-Ring Nut versehen zwisch Stoßdämpferaufnahme und Buchse den original V-Ring verbaut

     

    Gruß Valle

     

    Hi Valle!

     

    Die Idee mit der O-Ringnut ist gut, danke!

    Der Dämpfer steht aber nicht schräg in der Gabel. Die Geschichte hier ist auch nicht anders als bei den verdreht verschweißten Gabeln. Man muss nur den 8mm Dämpferadapter und nicht den mit 4mm nehmen.

     

    Gruß Basti

  2. Hallo Leute!

     

    Wie allerseits bekannt erhält man bei einer PK Gabel in Verbindung einer Grimeca Scheibenbremse einen Spurversatz von 4mm. Bisher habe ich die Gabeln verdreht verschweisst um den Spurversatz auszugleichen. Ich habe mir mal Gedanken gemacht wie es ohne trennen der Gabel gehen könnte.

    Meine Idee:

    Wenn man die Achse um 4mm weiter in die Schwinge einpresst und zwischen Bremsanker und Schwinge eine 4mm Buchse packt, wäre der Spurversatz ausgeglichen.

    Ob nun die Achse 4mm mehr oder weniger in der Schwinge steckt sollte hinsichtlich der Stabilität keinen Einfluss haben.

    Für den Umbau müsste die Achse allerdings ausgepresst und 4mm tief am Durchmesser nachgesetzt werden um der 4mm Buchse einen ordentlich Sitz zu verleihen.

    Ich habe das zwar noch nicht gemacht, sollte allerdings relativ einfach machbar sein.

    Der Umbau wäre vor allem für diejenigen interessant, die ihre Gabeln nicht kürzen möchten, oder eine bereits modifizierte Gabel haben und auf Scheibenbremse umrüsten möchten.

    Was haltet ihr davon?

     

    Gruß Basti

    • Like 1
  3. Hi!

     

    Heute wollte ich meine VBB nach 8 Jahren Stillstand wiederbeleben. Nachdem ich 5 Liter Gemisch in den Tank gekippt habe ist mir die Soße in den Rahmen gelaufen, da der Drecks Nachbauhahn gebrochen ist als ich ihn aufmachte.

    Kann ich einen originalen PX Hahn auch verbauen? Passt der vom Lochdurchmesser und Höhe? Hab die Schnauze vom Nauchbaudreck voll!

     

    Danke Euch!

     

    Gruß Basti

  4. Hi!

     

    Ich verwende Motorrad Gabelöl "forkoil". Gibt es in 3 verschiedenen Härten.

    Ich nehme immer das medium. Wenn der Dämpfer funktioniert und dicht ist, sehe ich allerdings keinen Grund das Öl zu wechseln.

    Wenn Du bereits den neuen Bitubo ohne Autoventil hast, müsste der auf Autoventil umgebaut werden, da der beim befüllen drucklos gemacht werden muss.

    Drucklos machen geht, aber ohne Autoventil neu Druck draufgeben ist eher schwierig! :-P

     

    gruß Basti

  5. Schon ein paar Jahre her.

    Kundendienst bei der Harley gemacht. Ölwanne unter den Bock, Öl abgelassen, alles schön mit Bremsenreiniger abgesprüht. Soll ja alles schön sauber sein, dass der Kunde nichts zum meckern hat.

    Dann alles andere noch gecheckt und dann viel mir auf, dass eine Halterung am Rahmen eingerissen ist.

    Also WIG Schweisser geholt und die Lasche angebraten.

    Komisch, der Automatikhelm macht ja gar nicht auf!

    Helm abgesetzt, Ölwanne mit Bremsenreiniger steht voll im Brand unter der Kunden Harley! :wallbash:

    Ölwanne schell mit einer Decke gelöscht. Außer einer Menge Schmauchspuren ist nichts passiert.

    Wobei, moment, ich hatte die Masse vom Schweissgerät irgendwie blöd angebracht und der Strom ging über die Stahlflexleitung!

    Die war dann richtig tot! Einmal neue Stahlflexleitung und entlüften bitte!

     

    Anderer Kundendienst:

    Beim Ölwechsel bei der Harley zu viel eingefüllt. Also gut, sauge ich ein wenig davon ab.

    Große Spritze mit Schlauch geholt und Öl abgesaugt. Leider ist der Schlauch dann in den Öltank gefallen und ich hab den Vormittag mit Öltank aus und wieder einbauen verbracht.:wallbash:

    Gab Mecker vom Chef....:rotwerd:

    • Like 3
    • Haha 1
  6. @custom0815,

    hi Basti,

    wenn Du mir einen Lieferanten von C45 gewalztem Stahl in den Stärken 6 / 8 und 10mm nennen kannst,

    besorg ich mir gerne solches Mat., würde das noch auf 1100-1200 N/mm vergüten lassen.

    Die lieferbaren Platten,in oben genannten Stärken, die ich kenne, werden alle aufs Maß gefräst,

    hier das 40er ist eine Dicke, da kann ich nichts mit anfangen.

    Was ich meinte, in dem Moment, wenn aufs Maß gefräst wird, ist der Faserverlauf unterbrochen,

     

    Gruß

     

    Helmut

     

     

    Also 8mm wäre in den Abmaßen 12000mm x 3000mm :-D hier verfügbar:

     

    http://www.unionstahl.com/de/vergutungsstahle.html

     

    Die werden sicherlich in Etappen mit einer FP4 das "Blechlein" überfräsen... :blink:

     

    Ich klinke mich jetzt hier aus, weil´s irgendwie eh in die falsche Richtung geht. In der Praxis wird man wohl nehmen müssen was man in irgendeiner Restekiste findet und hoffen dass es hält.

     

    Schöne Weihnachten!

  7. @custom0815,

    hallo, würde ich so nicht ganz unterschreiben,

    denn, bei gewalztem Warmstahl, hast Du einen ununterbrochenen Faserverlauf,

    bei kalt gezogenem Blankstahl wird der Faserverlauf unterbrochen, daher die Minderfestigkeit auf Durchbiegung.

    Es kann zwar die gleiche Zugfestigkeit vorliegen, aber betreffend Zähigkeit, im Hinblick, auf Durchbiegung, bestehen schon Unterschiede.

     

    Hab aus St52, Blankstahl, eine Platte in der Ecke liegen, die hat es jedesmal dermaßen verbogen! :-D:-D

    Wenn ich aus C45 Werkzeugstahl nehmen möchte, ohne diese auf mind. 1100-1200 N/mm vergüten zu lassen,

    hab ich auch keine Chance, die hält auch nicht mehr aus, im Gegenteil, diese Platten werden spanend,

    auf gewünschte Maße gebracht, also eine extreme Unterbrechung des Faserverlauf's!

     

    Den Vergleich mit Gabelstaplerzinken halt ich für sehr wagemutig,

    dies sind Sicherheitsbauteile, "müssen" geschmiedet sein, dann auf genannte Werte vergütet werden,

    dürfen dann nur in den Aufhängebereichen zerspanend bearbeitet werden, :thumbsup:

    desweiteren verlaufen Staplerzinken im extrem konisch gestaltetem Querschnitt, der Zinkendicke!

     

    Aus alten Staplerzinken, Teile raussägen, bearbeiten, wäre eine Möglichkeit, eigentlich guter Tipp :thumbsup: ,

     

    @maniac,

    wo Du betreffend käuflichen Teilen für die Kuwe-Instandsetzung fündig wirst,

    schau mal im "Samarin" Katalog nach, die bieten hier kplt. alles für den Kuwe-Bau an :thumbsup:

     

    Gruß

     

     

    @powerracer

     

    Warum bei einem kaltgezogenen Stahl der Faserverlauf unterbrochen ist verstehe ich jetzt nicht so recht. Das wird doch nicht gegossen und dann in die entsprechende Form gedreht oder gefräst.

    Auch dass ein C45 Stahl zwingend kaltgezogen ist, ist auch Quatsch.

    Guck mal da, hier ist noch die Zunderschicht drauf:

    http://www.ebay.de/itm/Stahlplatte-C-45-Werkzeugstahl-ca-200x40x400-mm-/331666156250?hash=item4d38d7eada:g:4hwAAOSw0HVWB-Fn

    ...und dass ein mieser Baustahl, der wie ich bereits geschrieben habe unterschiedlichste Zusammensetzungen (Stichwort Kohlenstoffgehalt) haben darf besser sein soll?

    Einzig hinsichtlich der Staplerzinken gebe ich Dir recht. Die werden wohl geschmiedet und vergütet.

     

    Wie dem auch sei, der maniac wird schon was finden was für zumindest 1 x pressen taugt.

     

    gruß Basti

  8. Die 10er Platte ist aus St52, verbiegt es sehr oft,

    während die aus gewalztem Stahl (6er u.8er) sehr viel zäher ist,

     

    Gruß

    Das gewalzter Stahl zäher ist halte ich für eine Gerücht, warum auch? St52 bleibt St52 egal ob kalt oder warmgewalzt. Die 52 stehern für 520 N/mm Mindestzugfestigkeit, wobei die Streckgrenze eher interessant ist.

    Ein einfacher Baustahl langt bei einer solchen Belastung nicht, zumal die Zusammensetzung ja nach Charge sehr streuen kann. Deswegen hält vielleicht Deine warm gezogene Platte etwas mehr.

    Ich würde eher schauen einen einfachen Werkzeugstahl zu bekommen z.B. C45. Daraus werden auch Gabelstaplerzinken hergestellt.

  9. Moin, moin,

     

    ich möchte meine Smallframe diesen Winter in einer Selbsthilfe-Werkstatt lackieren lassen.

    Jetzt bin ich auf der Suche nach einem schönen Lack, der weck vom O-Lack Farben eher in Richtung Café-Racer gehen soll.

     

    Alle Farben die mir bisher gefallen sind leider Metallic-Lacke, egal ob matt oder glanz.

    Der Meister in der Werkstatt meint, das wäre zu aufwändig zu machen und ich soll mir eine Unilack-Farbe raussuchen.

     

    Aktuell gehe ich davon aus, dass Uni-Lacke alle RAL-Farben sind. Wenn das richtig ist, habe ich bisher noch keine wirklich schöne Farbe gefunden. Auch nicht auf Vespa-Farben. Hier fallen mir nur die Metallic-Lacke wie Grigio Silverstone auf.

     

    Ich suche daher eine dunkle Farbe im Bereich Dunkel-Grau, Dunkel-Grün oder Dunkel-Blau, egal ob matt oder glanz. Hat jemand ne Idee?

     

     

    Uni Lack muss kein RAL Farbton sein. Uni ist alles ohne Metallik. Wo und wer lackiert, ist eine professionelle Lackierkabine vorhanden?

    Für Selbermacher ist es in den letzten Jahren immer schwieriger geworden da die meisten Farbtöne auf Wasserbasis sind.

    Mit Wasserlack in der Garage lackieren macht keinen Spaß, da der ohne Heizung nicht richtig trocknet.

    Wenn Garagenlackierung dann nur auf Lösungsmittelbasis, aber bitte auch an Deine Gesundheit denken!

     

    Viel Erfolg!

  10. Hi,

     

    ich hatte ein Migatronic Schutzgas, das echt super geschwei0t hat. Mit 180 Ampere konnte ich alles machen was anfiel.

    Bei einem neuen würde ich ein Apex nehmen. Das sind, so wurde mir gesagt, umgelabelte D+L Geräte.

    http://www.ebay.de/itm/APEX-Schutzgas-Schweissgeraet-MIG-190-AM-Kombi-230-400V-Schweissmaschine-MIG-MAG-/170851549498

    Hab mir das Teil mal angesehen, scheint recht Wertig zu sein. Mir gefällt vor allem dass der drahtvorschub aus aluguss und nicht aus Plastik ist.

    Hinsichtlich des wig Geräts würde ich trotzdem abraten. Um eine ordentliche naht hinzugekommen braucht es schon ein wenig Routine.

  11. Um die Threads möglichst kurz zu halten gilt PORNO:

    - Preis angeben! Höchstpreisauktionen werden nicht geduldet!
    300€
    - Ort angeben! IMMER! Auch wenn ihr im Profil einen Wohnort stehen habt, es braucht den Artikelstandort. 95032 Hof
    - Richtig beschreiben, sehr gerne auch mit Bildern! siehe unten
    - Nicht zugleich bei eBay/ ebay Kleinanzeigen einem anderen Auktionshaus bzw. kostenpflichte Plattform einstellen!
    Ja
    - Ohne Eigentum kein Verkauf! Der angebotene Gegenstand muss Eigentum des Topiceröffners sein, kein Verkauf für Dritte oder im Namen von Dritten Meins

     

    Hätte einen älteren elektohydraulischen Hubwagen im Angebot. Wird mit Kraftstrom betrieben, hebt 1t auf 1500mm

    Wäre ideal als Hebebühne verwendbar.

     

    gruß Basti

  12. Servus,

    Such für meine px200 und VNB4t eine Hebebühne oder sowas ähnliches, gibt's iwo was günstiges zu kaufen, Getränke Kisten sind mir mittlerweile zu niedrig:)

    Über tips wäre ich auch sehr dankbar

     

    Hätte einen Elektohubwagen zu verscherbeln. Das Teil hat keinen Akku, sondern läuft mit 400V Kraftstrom.

    Hebt 1 t und das auf eine Höhe von 1,5m.

    Da kannste auch rückenschonend bei einer GoldWing den Kundendienst machen.

    300€ hab ich mir vorgestellt.

  13. Moin!

     

    Ich steh ein bißchen auf dem Schlauch und weiß nicht so recht was Du meinst.

    Der Koti geht nicht über die Gabel mit dem Stoßdämpferadapter. Kannste wenden wie Du willst, da musst Du Platz schaffen.

    Ich würde den Adapter und Dämpfer erstmal ausbauen und dann den Koti anpassen. Wenn die Position passt, hälstst Du einfach mal den Dämpfer mit Adapter rein und siehst schon wo Du Platz machen musst.

    Ist nervig, aber anders gehts nicht.

     

    gruß Basti

  14. Wenn

     

    Diese scheiß 4mm habe ich natürlich nicht bedacht und der Kotflügel ist schon bei Lacker :devil:

     

    Den Dämpfer so einbauen sollte man ja nicht... ist grundsätzlich ja auch irgendwie nachvollziehbar.

    Frage mich aber in Anbetracht der Tatsache, dass ich den Kotflügel eigentlich nicht mehr anpacken will, ob das nicht vielleicht doch so... oder irgendwie anders geht? :lookaround::wallbash:

     

    attachicon.gifDämpfer_01.jpg

     

    attachicon.gifDämpfer_02.jpg

     

     

    Moin!

     

    Wenns was werden soll rate ich Dir den Koti schnell vom Lacker zu holen.

    Du baust eine Grimeca und einen scheißteuren Dämpfer ein und dann steht der Dämpfer schräg in der Gabel?

    Der Dämpfer geht nur mit Müh und Not so rein, haste sicherlich gemerkt. Für seitlich wirkenden Kräfte ist ein Dämpfer nicht konstruiert. Ich denke das geht massivst auf die Lebensdauer des Dämpfers.

    Musst Du wissen was Du jetzt machst, aber ich würde das als "Lehrgeld bezahlen" verbuchen, auch wenns weh tut.

     

    gruß Basti

  15. So Morgen bekomme ich neues Gas (mit etwas Glück) Vater fährt zufällig zum Dealer ;) Regler hab ich Theorie sitzt auch soweit... Wie gesagt hab das in meiner Ausbildung ja alles mal gelernt aber dadurch das ich es nicht mehr gebraucht habe genauso wieder Vergessen.

    Das loch habe ich mit einem Füllstück gefüllt. Als Zusatz habe Alsi5 passt das? 

     

     

    Wenn das "Füllstück" schweissbares Alu ist, passt das. Den AlSi 5 Draht nehme ich auch.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.