Jump to content

custom0815

GSF Support
  • Content Count

    1095
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by custom0815

  1. Das würde ich auch nicht tun, hätte auch Angst dass das Öl sich in die Spalte saugt und später beim lackieren stört. PS: Ich liebe WD40 und benutz das auch aus der großen Pumpkaraffe, aber das Zeug hat mehr Lösungsmittel drin als Öl. Für dauerhaften Korossionschutz taugt es meiner Erfahrung nicht.
  2. ...perfekt wird die Geschichte noch, wenn man vor dem O-Ring "runtergerolle" schön Fett reinschmiert...
  3. ... ach ja. Vergiss es die Lager einzukleben. Das braucht es definitiv nicht. Wenn Du wieder wechseln musst, biste richtig am fluchen.
  4. Als erstes presst Du den Bolzen ein und vermisst ihn damit er mittig sitzt. Die Sicherungsscheiben (die festgepappten) entferne ich von den Lagern. Über den eingepressten Bolzen werden die DIchtringe geschoben und dann die Lager mit einer (ich glaube 12er Nuss) eingepresst bis die Lager an den DIchtringen anliegen. Wenn alles passt kannst Du die Sicherungsringe einpressen. Die MecEUR Sicherungsbleche sind recht weich und verzeihen ein bißchen verkanten. Hast Du die guten Nadella musst Du aufpassen, beim kleinsten verkanten brechen die Blechfahnen ab. Ist kein Hexenwerk (sofern Du eine Presse h
  5. Hallo Leute! Momentan soll ich eine Gabel passend für eine Sprint umbauen. Nun stellt sich die Frage wo die Nut für die Lenkkopfbefestigungsschraube eingefräst wird. Sitzt die wie bei PX und PK in Fahrtrichtung gesehen rechts, oder wie bei VNB & Co vorne quer? Danke!
  6. Ich würde mit dem Kreuzmeisel den Kolbenboden von oben rundrum durchklopfen, dann kannst Du den Zylinder abnehmen. Ist ziemlich brutal aber sollte funktionieren. Viel Erfolg! gruß Basti
  7. RIchtig glücklich wird man mit so etwas eigentlich nie. Ich hab auch einen mit 24L Kessel, aber auch einen mit 500L Kessel. Da geht der Schlaugschrauber schon anders und ich wechsle bei 3 Autos die Reifen ohne das der nachpumt. Einen Tod muss man sterben, aber die 24L Dinger sind eigentlich echt Spielzeug. Wenn Du auch mal lackieren möchtest, langt es auch nicht das der Kompressor mit dem nachpumpen zurechtkommt, weil Du eine Menge Wasser in der Luft hast. Wenn Du platz hast, kauf Dir einen gebrauchten Großen.
  8. Wichtiger sind eigentlich die Stellen an denen mehrere Bleche übereinander gepunktet sind, wie z.B. unter den Backen im EInstiegsbereich. Wenn dort schon der Rost das äußere Blech hochdrückt würde ich mir einen Rettungsversuch sparen.
  9. Also, nachdem ich schon zig Schwingenlager aus und wieder eingepresst habe: Vergiss den Hammer, der macht alles kaputt und auch der Schraubstock bringt es nicht. Teilweise brauche ich 6 t mit der hydraulischen Presse. Wenn die Schwinge schon ziemlich porig ist, kann die Schwinge auch mal brechen. Wenn Du keine Presse hast, dann geh in eine Werkstatt mit Presse! Ansonsten sag Bescheid, könnte ich auch erledigen. gruß Basti
  10. Die SIP Rep Kits sind der letzte Es sind eine Menge O-Ringe dabei, aber den man braucht ist nicht dabei; Meine Erfahrung. Ich hab so einen Bitubo auch schon mal zerlegt, ist allerdings schon etwas her. Wenn ich mich recht erinnere musst Du den Seegering (hat glaube ich keine Bohrungen für eine Seegeringzange) mit einem kleinen Schraubenzieher aus der Nut popeln. Pass aber auf das Du keine Kratzer in die Laufbahn bringst und den Sicherungsring nicht zerbrichst, denn der sollte ziemlich hart sein. Viel Erfolg! gruß Basti
  11. Hab ich gerade zufällig bei Winterreifen suchen gefunden: http://ssl.delti.com/cgi-bin/DA.pl?Cookie=&CID=&dsco=100&DA=Z1Y0D100Q0X1001A1097W10368 Bei dem Shop hab ich schon mehrfach eingekauft und die Lieferung war richtig fix.
  12. Hi! Ich möchte Deinen Schweisser ja nicht madig machen, aber erwarte mal bei den T.I.P. Gerät nicht so viel. Gas gibt es günstig bei http://www.luedenbach.com/ Die Flasche kannst Du dann später bei einem guten Rehm oder so auch weiter verwenden. Draht nimmste am besten einen 0.8er SG2 der ist eigentlich universal für die Baustahlschweisserei. Mehr wird das Teil eh nich schlucken. Viel Erfolg bei den ersten "Gehversuchen" gruß Basti
  13. So wie das aussieht, schweisst Du mit zu wenig Strom bzw. der Drahtvorschub ist zu hoch.
  14. ...abgesehen davon rostet Guss nicht so arg weiter wie Stahl wenn sich eine gewisse Rostschicht gebildet hat. Gullideckel sind auch aus Guss und die müssen im Winter intensivste Salzbrühe ertragen. Selbst nach Jahren passier da wenig.
  15. ... das ist halt american Style! Wird in amerikanischen "Jetzt mache ich es mir selber" Büchern als Restaurationsmöglichkeit angepriesen!
  16. Die Blindnietzange läßt du lieber mal von den Trittleisten weg, sieht so nach Baumarkt aus. ..außerdem werden die Blindnieten nach kürzester Zeit wieder locker. Blindnieten sind nur für Typenschilder usw. verwendbar. Meine Meinung...
  17. Wenn Du die Inbusschraube löst, kannst Du das Tauchrohr vom Standrohr trennen. Die Inbusschraube verbindet nur das Tauchrohr mit dem Dämpfelement. Das Dämpfelement ist meist mit einem Seegering am Standrohr befestigt. Und ja, wenn die Inbusschraube rausgedreht ist, kommt Dir das Öl entgegen. Kannst bedenkenlos die Schraube öffnen, da kann nicht viel schiefgehen. Allerdings wäre die Ölmenge interessant beim zusammenbauen. Nur wenn die Menge stimmt, funktioniert die Gabel auch ordentlich. gruß Basti
  18. Brünieren ist kein Korrosionsschutz. Nicht umsonst werden Waffen nach dem reinigen leicht eingeölt.
  19. 1.4301 ist der absolute "Wald und Wiesen Edelstahl", gerade so das er nicht rostet. Kannst freilich eine Halterung daraus machen. Der Stahl ist halt ziemlich bockig und 4mm ziemlich stark, aber mit Schraubstock und Hammer geht das schon.
  20. ... oder der Pick up Mann kommt mit einem Scheck der erst problemlos bei der Bank eingelöst wird und später wenn die Ware weg ist platzt.
  21. Das Problem ist halt, dass die Lötverbindung eigentlich immer hält, das Kabel aber neben dem Lot bricht. Die Klemmverbindungen sind sicherlich die bessere Lösung.
  22. Ja, kannst Du. Es zählt nur der Kolbendurchmesser mit dem Du das, ich sag mal "Übersetzungsverhältnis" ändern kannst. Ist der Kolben zu groß, geht die Bremse wie Beton. Isser zu klein, ist die Bremse schwammig, oder der Bremshebel geht leer durch.
  23. Da hat er wohl recht! Die Gabeln sind ziemlich filigran und an der falschen Stelle gedrückt macht die Löstellen instabil.
  24. Ich glaub das wird eine "es muss über´s Knie gebrochen werden" Aktion werden. Lass es gehen und hol Dir Dein Gas. Die Zeit kann man sich auch anders vertreiben.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.