Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 19.10.2017 in all areas

  1. 41 points
    nachdem ich zeitlebens bis jetzt ende 40 mit Vespas nix am Hut hatte únd auch null komma null Ahnung davon, hab ich mir auf einmal eingebildet, ne ältere vespa muss her! Also ganz kurz bei den eBay Kleinanzeigen nach paar pxen geschaut und bei einer vnb6t hängengeblieben, die schon auf den wenigen aber schlechten Bildern nicht mehr ganz knusper aussah... wie dem auch sei, nach ein paar (wie ich jetzt inzwischen weis) naiven whatts apps mit dem Verkäufer wie zb: "was muss an der Vespa gemacht werden, dass der Motor läuft und die Bremse bremst?" kam als Antwort nur: "Motor und Bremsen..." Egal, einfach mal 100km hingefahren, das Wrack angeschaut. Obwohl mir schnell klar wurde, dass die Fotos und Wirklichkeit in diesem Fall nicht sehr viel Ähnlichkeit aufwiesen, habe ich mich sofort verliebt!! Dass ich trotzt komplett durchgerostetem Beinschild, grösseren Löchern am, im und um den Rahmentunnel und Motoraufhängung etc. incl. , komplett festem Motor, ohne groß zu verhandeln das Ding für ziemlich viel Geld mitgenommen hab, hat nicht nur den Verkäufer, meine Familie und meinen Freundeskreis stark befremdet, sondern kurz nach dem Abladen bei mir in der Werkstatt mich selber auch.... Das ist auch der Grund dafür, warum ich vom Urzustand keine Bilder habe... Aus Scham Egal, das Ding erstmal komplett zerlegt, Motor mit der Flex rausgeschnitten und mal schaun, warum der fest ist (naja, am Pleuel hing kein Kolben mehr dran, hab dann doch nicht mehr weitergeschaut...) Naja, nach knapp einem Jahr GSF auf- und ablesens und unzähligen Stunden Arbeit, ist das gute Stück ja doch fast fertig geworden... zur Technik Motor: px 200 lusso, kurzer 4. gang, Moto Diavolo °1 Schaltraste, mhr3 unbearbeitet nur Kolben und Gehäuse angepasst, 2,5 mm Fussdichtung, qk 1,2, 60mm Mazzu Glockenwelle, mrp cnc Ansaug, v-force4, Mikuni 35tm, dumbo Rahmenansaug, Elestart Lüfterrad abgedreht, kytronic, racing resi... Fahrwerk: hinten 3.00x11 zoll sip schlauchlos Breitreifenfelge mit 130/70-11, vorne 2,5x10 zoll mit 100/80-10, sip dämpfer 60psi vorne, sip dämpfer hinten, verstärkte Feder vorne, vnb Gabel komplett umgeändert... Bremse: hinten serie, sip bremspumpe, stahlflex durch Lenker verlegt, vorne af parts touring aufnahme für pk, grimeca nabe abgedreht, wave Bremsscheibe schwimmend, adelin Bremssattel, Schwinge komplett Eigenanfertigung...
  2. 17 points
    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...
  3. 17 points
    So, ich sitze hier mit Bier und schreib dann mal ein paar Worte zu meinem Pseudo-Test… Ich hab mich nicht drum gerissen den Test zu machen und eigentlich ist es mir auch total Wurst was da raus kommt. Aber wenn ich was teste oder mir was anschauen, dann will ich auch verstehen wieso und was dann auch so rausgekommen wie ist. Darum hat’s vielleicht auch ein bisschen gedauert. Das Testen mit beschränkten Mitteln (Hobbyist) ist ja eh immer so eine Sache…. Also, das ist jetzt meine Meinung… Ich hab ja ein paar mehr Schalldämpfer getestet, aber einfachheitshalber vergleich ich die Lotta jetzt nur mit dem 0815 Absorberdämpfer von SIP der ja wohlmöglich mit am meisten verbaut ist und wirklich nix besonderes ist. mein Setup: PX Motor mit MHR orginal, 30er TMX Vergaser auf Membran mit Rahmensauger gedämmt und Zusätzlich noch im Test mit Lumpen und Decken eingewickelt so dass man vom Ansauggeräusch wirklich nix mehr ghört hat. Auspuff war ein Doppelwandiger Scorpion montiert. Bei meiner PX ist dann eigentlich auch das selbe rausbekommen wie beim @Gravedigger mit seiner Lamy… Soviel mal dazu, dass da ja so große Unterschiede wären… PX vs Lamy Immerhin ist es in etwa ein gleichgroßer Zylinder, mit relativ ähnlichen Zylinderlayout, Steurzeiten, Auslass, Vergaser…. was soll da jetzt an der Verbrennung,-> Explosion -> Lärm auch großartig andres rauskommen. Naja… Lamy 0,5m Entfernung Messung (dB) U/min Leerlauf 3600 6000 Lotta 93 105 112 SIP 90 100 109 Unterschied 3 5 3 PX ca. 2,5m Entfernung Messung (dB) U/min Leerlauf 4100 7400 Lotta 73 88 86 SIP 70 79 83 Unterschied 3 9 3 Ich hab dass auch nochmal mit dem Handy nachgemessen analog zu dem dB Messgerät von Harald. Das hat sich ziemlich eins zu eins gedeckt. Ich wollte aber nochmal auf Nummer sicher gehen. Bei einer Testfahrt konnte ich zudem jetzt auch nicht wirklich einen Unterschied feststellen (Lautstärke war in etwa ähnlich) Also der Wow-Ahahaaa-Effekt blieb definitiv aus. Den hatte ich übrigens bis jetzt nur mit dem Aprillia RS Dämpfer…. Da hört man wirklich einen Unterschied. Meine Meinung zur Lotta: Verarbeitung ist Top und Optisch kann man nicht meckern. Ist echt ein schöner ESD. Ich finde auch das die Lotta einen angenehmen satten Klang hat. Wenn man sich mal 5m weg stellt und die beiden Anlagen (SIP vs Lotta) vom Klang her vergleicht. Ich denke, dadurch suggeriert die Lotta auch ein wenig leiser zu sein als sie tatsächlich. @benni82 kann das auch so bestätigen… meine Frau auch….die sagte aber übrigens, dass die gleich laut sind, aber die andre (Lotta) angenehmer klingt. Soviel also zum Subjektiven Eindruck der ja auch wichtig ist. Also, wie gesagt… vom Sound her find ich die echt gut, aber leise ist die trotzdem nicht… Die Lotta ist auch schwerer wie ein normaler Absorberdämpfer… aber ist auf jedenfalls noch im Rahmen. Der Preis ist natürlich schon eine Hausnummer…. Da bekomm ich ja 3 SIP Dämpfer…und die hintereinander würden sicher mehr bringen von der Geräuschreduktion… Ich hab es natürlich nicht lassen können und hab mir die Lotta auch von innen angeschaut…. weil ich einfach wissen wollte wieso die dann jetzt doch nicht so leise ist… Zerlegen um die Dämmwolle zu wechseln lässt sich der Dämpfer echt gut, was man ja ab und an mal machen sollte. also hier ein par Bilder: Als vergleich hab ich mal noch die Bilder Analog vom Aprillia RS Dämpfer rausgekramt den ich ja auch schon mal zerlegt habe. Ein Schelm der böses denkt…. Die ein oder andre Ähnlichkeit lässt sich sicher nicht verleugnen….obwoh bei den Kammer sicher Unterschiede vorhanden sind auf die ich jetzt aber nicht weiter eingehen will. Aber ist ja jetzt auch nix neues eine bzw. zwei Reflexionkammern mit Absorberteil zu kombinieren Viele Möglichkeiten bezüglich Refelktionskammern haben wir beim 2-Takter eh nicht bezüglich Rückstau und Hitze. Vom Klang her ist dass natürlich auch gut, einen Kammerdämpfer (für tiefe Töne) mit Absorberdämpfer (für hohe Töne) zu kombinieren. Das macht das Klangbild dann schon angenehmer. Also alles richtig gemacht. Ich/Wir haben den Aprillia RS Dämpfer auch schon versucht auf „Vespa-ESD-Größe“ anzupassen. Mit ähnlichem „Erfolg“ wie bei der Lotta… Aber letzten Endes, ist wohl doch auch die Größe entscheidend. Was mir bei der Lotta aufgefallen ist, dass der Absorberteil schon arg kurz ist mit ca. 6-7 cm Weil das Lochrohr bei den letzten 5,5 cm nicht mehr perforiert ist. Dadurch verschenkt man einfach „wichtige“ Absorberfläche die ja mit maßgeblich für das schlucken von Schall verantwortlich ist. Ein normales Rohr ohne Löcher schluckt halt mal keinen Schall und 7cm Absorberdämpfer sind schon verdammt wenig. Das glatte nicht perforierte Rohr zum Ende des Dämpfers macht das Klangbild vielleicht nochmal ein bisschen „weicher“ wie ja Keule69 beschrieben hat. Und da ist schon was dran… Stichwort Stinger…aber auch „lauter“ bzw. eben nicht unbedingt leiser. Da hätte ich dann eher noch hinten an dem Dämpfer einen Rohrbogen gemacht um da noch ein bisschen Strecke (glattes Rohr) zu gewinnen als das ich den Absorberteil so klein mache. Aber ich kenn mich da nicht so aus..... Im Prinzip ist die Lotta ja dann nur ca. 20cm lang wo sie Schall absorbiert. Darum ist es für mich auch plausibel das die Lotta auch ein bisschen lauter ist. Und das Wichtigste, um den Schall zu schlucken, ist immer noch „Vollumen“ …. Ein Mädel hat mal zu mir gesagt: lang und dick muss er sein…. Was auch immer sie damit gemeint hat…. Vielleicht den Aprillia RS Dämpfer…. So…das ist meine persönlich Meinung…… also, macht was ihr wollt… ich halt mich da jetzt raus….
  4. 14 points
  5. 14 points
  6. 13 points
    Hallo zusammen, wie ihr alle wisst gibt es inzwischen viele gute Getriebehersteller. Einige davon sind Spezialanfertigungen weshalb die Lieferzeit oft 3-9 Monate dauert und die Ersatzteilversorgung nicht gerade schnell geht da man, gerade im Deutschsprachigen Raum, in de Regel auf Mittelsmänner angewiesen ist. Wenn man z.B ein breites Faio Getriebe bestellt sollten die Lagersitze der Haupt,- und Nebenwelle im Gehäuse auch dafür gespindelt werden. Dies bedeutet man ist absolut abhängig von der Lieferzeit und kann seinen Motor über eine z.B. eine ganze Saison nicht fahren weil die Getriebe sich eventuell um 4 Monate verspäten und kein anderer Hersteller mehr verbaut werden kann durch die Lagergassen Spindelung. Durch diese Lagerbuchsen und Spindelvorgabe, kann die Wartezeit mit jedem anderen Getriebe Überbrückt werden. Oft kommt es unabhängig von den Herstellern vor, das die Lagersitze der Haupt,- und Nebenwelle ausschlagen und die Lager zu Wandern beginnen. Mit den Lagerringen oder Buchsen kann einfach der Einsatz gegen einen neuen ausgetauscht werden. Vermutlich schlägt dieser Ring nicht aus da Alu mit 700N/mm2 Zugfestigkeit. Es kommt auch vor dass ein Motorgehäusewechsel eines Faiogetriebe Besitzers ansteht, das für Faio gespindelte Gehäuse billig weiter verkauft wird, das Faio aber den Besitzer nicht wechselt und das Gehäuse nur noch für Faio verwendet werden kann. Mit disen Ringen und Buchsen kann jeders erhältliche SF Getriebe verbaut werden. Aktuell werde ich für einen Strassenmotor von Faio breit auf Falcgetriebe zurück rüsten. Mit diesen Buchsen oder Ringen alles kein Problem. Ebenso wartet der eine oder andere auf Getriebe Ersatzteile und kann seinen Motor deswegen nicht wieder zusammen bauen. Mit diesen Buchsen oder Ringen ist jedes Getriebe frei wählbar. Die Zeichnungen und Spindelanleitung stelle ich die Tage hier im Topic zur Verfügung. Das ist hier kein Verkaufstopic, sondern ein Thema - Info über die Möglichkeiten beim Verbau aller SF Getriebe in Quattrini Gehäuse.
  7. 12 points
    Um die Gemüter hier wieder etwas zu beruhigen und zum eigentlichen Topic zurückzukehren, hier die Kurve von meinem 60x56 Strassenfalc. Für viele hier wahrscheinlich nicht so spannend, aber für mich das Beste was ich mit meinem Hobbywissen bis jetzt aus dem Motor rausholen konnte. Im Winter will ich noch die Overrev probieren. Mal sehen ob da noch was mit Vorreso und Band geht.
  8. 12 points
    In der Zwischenzeit ist die Karre wieder auseinandergenommen worden. Der Rahmen war beim Strahlen und dann beim Maler zur Lackur. Da ist auch das ganze Blech hingegangen. So vertreibe ich mir die Zeit mit dem Bau eines neuen Batteriegehäuses und andere Kleinigkeiten wie ein Benzinhahnhebel. Und dann bimmelt das telefon mit 'ner Textnachricht, dass ich den Rahmen abholen kann.... Bis zum Meltdown in Kalkar ist sie fertig, ich nach dem Meltdown aber auch...
  9. 11 points
    Liebe Vespa Gemeinde, der Peter ist im Juni dieses Jahres gestorben. Wer ihn kannte, der weiß wie hilfsbereit und liebenswürdig er war. Er hat mit seinem Enthusiasmus und seinem Können viele Dinge nachgebaut und gefertigt, als andere noch lange nicht daran gedacht haben - und hatte eine riesige Freude daran. Mein Schwiegervater hatte ein Radiointerview mit ihm gemacht, ich habe es nun online gestellt, für alle, die Peter gerne noch einmal hören möchten. http://oldie-vespa.com/media/
  10. 11 points
    Kurzer Film vom Abgoggeln.
  11. 11 points
    Ich taufe dieses Bild: Konferenz der Fleischpeitschen
  12. 10 points
    Zentrale bestätigt Während hier diskutiert wird Überrollt die Praxis die Theorie...
  13. 10 points
    2 Jahre nach der Idee endlich anfassbar , die Inspirazion entstand durch den 102DR Grinta.... Bald kommen mehr News...
  14. 9 points
    Also wenn ihr so weiter macht dann ist die dbm winter pause deutlich unterhaltsamer als die ganze rennsaison.
  15. 9 points
    Wir hatten dieses Wochenende ein nettes Gespräch mit dem Kurbelwellen Hersteller . Somit allen Gerüchten zu Trotz : - Tameni ist weder Pleite noch in irgendeiner Liquidation ! - Die Firma Tameni in der alten Form ist abgemeldet – die neu angemeldete Firma ist bereits eingetragen und aktiv ! - Tameni Kurbelwellen wird es weiterhin geben ! Mario Tameni ist über 70 Jahre alt, seine einzige Tochter wird das Geschäft nicht weitermachen, und dadurch suchte er seit einiger Zeit bereits einen Partner, bzw. einen Nachfolger – der jetzt auch gefunden wurde ! Dieser neuer Partner ermöglicht es das Hr. Tameni sich ein wenig zurückziehen kann, aber die Firma und die Production nach wie vor begleitet und betreut ! Nach knapp 45 Jahren und eine vervielfachte Production sind die alten Gebäude zu klein geworden, deswegen war der Umzug der Firma in ein neues Gebäude notwendig – dies dauerte leider ein bisschen länger als erwartet. Und durch die neuen Auflagen in Italien ( Industrie & Production ) mussten auch Änderungen vorgenommen werden, denn die Auflagen von 1970 zu jetzt haben sich sehr stark verändert. Die Maschinen sind bereits alle gereinigt, Verschleißteile an den Maschinen erneuert, und auf den erfordlichen Sicherheitsstandards von 2017 / 2018 umgerüstet worden. Auch wurden Maschinen teilweise komplett erneuert. Die Firma Tameni hatte sich eigentlich gewünscht, das der Umzug stressfrei erfolgt, jedoch leider passiert im Leben nicht alles so, wie es auf einem Blatt Papier eben vorgezeichnet wird. Die Halle wurde sehr fein hergerichtet ( Böden, Büro, Toiletten, etc…. ) alles wurde renoviert, auch der Maschinenpark. So wurde z.b. auch eine Photovoltaik Anlage montiert…… ! Die Produktion wird vorraussichtlich Ende Dezember, Anfang Januar ( DEFINITV ) wieder voll durchstarten – mit der gleichen Qualität, mit der gleichen Euphorie wie vorher ! Es gibt keine Änderung an Materialien oder Verarbeitung !! Der Vertrieb der Kurbelwellen wird Weltweit von einer bekannten Italienischen Firma übernommen. Es wurde also Production / Verkauf & Versand voneinander getrennt um Mario Tameni zu entlasten…….. Die neue Homepage, die kurze Zeit Online war, wird aufgrund der ganzen Veränderung gerade aktualisiert. Ebenso wurde sie vom Netz genommen, da aufgrund der Verzögerung des Umzuges und der Renovierung der neuen Hallen sie mit vielen Veränderung wieder aktualisiert werden muss. Sie wird in ein paar Wochen wieder Online gehen, mit den korrekten Daten……. Also kein Grund für irgendwelche Gerüchte, oder Sorgen…… Die neue Produktionsstätte ( die ich persönlich anschauen durfte ) ist klasse, sehr großzügig - ebenfalls die Erneuerung der Maschinen – Ich durfte Fotos machen, jedoch möchte der Besitzer der Halle noch nicht, das sie öffentlich werden…. Da noch nicht alles eingeräumt ist, bzw. auch noch nicht alles An seinen Platz ist…….. - Das ist der Stand der Dinge, am Samstag 11.11.2017 ! Beim vorletztem Male, habe ich Fotos vom Umzug gemacht, die ich gerne ( werde aber zuerst Rücksprache halten ) aufladen kann, wenn es die Forumsgemeinde nicht glaubt….. Sobald die neue Homepage korrekt steht, gebe ich sie gerne hier weiter, bzw. bekannt. MFG
  16. 9 points
    all in one, inklusive scheiße aussehen ...
  17. 9 points
    Hab zwar Baustelle aber ich musste schnell 2Std den DDS Einlass öffnen damit ich weiß wie alles grob raus kommt. Je Wangenbreite ist noch 4-5mm DS Dichtfläche übrig. Nach vorne 6mm und nach hinten 12mm sind noch offen zum frei fräsen. Hab nur leicht geöffnet, dann kommt spindeln und dann wird der Einlass vollendet und nen Stuffer gegossen.
  18. 9 points
    Guten Morgen Männers. Was ich gerade wirklich traurig finde.... da versuchen welche Verbesserungen auf den Markt zu bringen von der die ganze Szene profitiert. Gerade das Thema Lärm ist da ein sehr umfangreiches Thema das man nicht mal eben so in den Griff bekommt, sondern was sehr viel Zeit und auch sehr viel Geld verschling und anstatt sich mal richtig dem Thema anzunehmen und uns dabei vielleicht kostuntief zu unterstützen um so ein Produkt vielleicht noch zu verbessern kommt hier einfach mal gar nichts. Wir machen das jetzt mal ganz einfach. Der Wolfang wohnt in Düsseldorf und ich in Bremen. Wir haben keine Probleme damit kleine Grüppchen nach Verabredung einzuladen die sich dann unsere Lotta mal auf ihre Anlage schrauben. Dann könnt ihr mal ne Runde drehen, hören und messen und dann entscheiden ob es gefällt oder nicht. Vorerst auf euer VESPA LARGEFRAME. Bei mir in Bremen auch schon mal den ersten Lambreatta Proto, davon gibt es leider vorerst nur einen. Da sind wir noch mitten drin. Smallframe und Rex Roller folgt Niemand muss bei uns die Katze im Sack kaufen, in diesem Sinne eine angenehme Woche. Grüße Wolfgang und Biene
  19. 9 points
    Und DAS eigentliche Problem ist, dass hier eine Art Online-Autist alternative Fakten in zig Topics raushaut, die teilweise jedweder Grundlage entbehren. Das ganze wird mit nichtssagenden Bildern und Videos aufgehübscht, aber jede Form der Diskussion wird abgelehnt oder ignoriert. Klar könnte man das jetzt auch einfach unkommentiert lassen, weil man ja weiß, dass es größtenteils Hanebuchen ist, aber das wäre ja so als wenn man Alternative Fakten als Alternative Fakten akzeptiert, und damit quasi legitimiert. Aber das ist absolut falsch, denn es gibt nur Fakten und die müssen belegbar sein. Und hier und bei Uporn schauen genug Leute rein, die das nicht immer so einschätzen können und den Scheiss dann glauben, oder im schlimmsten Fall sogar noch verbreiten. Ich find das langsam auch nicht mehr witzig und weiß nicht, ob da nicht irgendwann auch mal ein Eingriff der Mods sinnvoll wäre. Ich liege auch nicht immer richtig mit dem was ich sage, aber lasse mich dann auch gerne eines besseren belehren. Jeder darf ja auch gerne soviel Scheisee behaupten, wie er möchte, aber dann muss derjenige auch damit rechnen, dass die Scheisse zurückgeflogen kommt. Wer dem nicht gewachsen ist, muss das halt auf dem Spielplatz üben, bis es klappt.
  20. 8 points
    Von 22. bis 28. August sind Max @maxo und ich mit unseren Smallframes eine kleine Italienrunde gefahren. Gestartet wurde am Tegernsee, die erste Pause nach 2km an der Tankstelle eingelegt Danach geht es weiter über die Mautstraße an der Isar (wunderschön) von Vorderriss nach Wallgau. Mittenwald Zirl Inntal Dann entschließen wir uns, die Strecke nach Kühtai zu nehmen. Eher nicht so empfehlenswert, schön ist das jedenfalls nicht. Weiter nach Imst, Fuelfriends kaufen um den lästigen 5L Kanister endlich loszuwerden. Zurück ins Ötztal, letzte Vorbereitungen für das Timmeljoch: Das wir dann auch bezwingen, allerdings später als geplant. Wir bitten zwei Radfahrer, doch ein Bild von uns zu schießen und kommen uns nach deren Tageskilometerleistung (auf dem Fahrrad) etwas lahm vor: Die Abfahrt verläuft unspektakulär, nur will nach einiger Zeit meine Karre ncht mehr in den Leerlauf. Das Gasseil ist schön aufgerieben. 20km vor Meran geht es dann nicht mehr, ich muss das Seil wechseln. Da wir den ganzen Tag rumgetrödelt haben wird es nun auch dunkel, fluchend plage ich mich mit dem Seil. Max versucht eine Unterkunft zu organisieren. Irgendwann ist dann das Seil drin, wir fahren nach Meran, stellen die Karren ab, gehen noch auf eine Pizza (sonst hat nichts mehr geöffnet) und ein Bier. Tag 2: Wir treffen einen Freund von mir, der aus Meran stammt und gerade in dieser schönen Stadt weilt. Wie schon am Vortag dauert es länger als geplant, wir starten wieder etwas später. Und es kommt was kommen muss. Der pfuschig im Dunkeln reingeschraubte Nippel des Gasseil löst sich. Heute jedoch muss ich nicht in der Dunkelheit schrauben, ich habe das große Glück, in der Mittagshitze bei besten Sichtbedingungen zu arbeiten. Irgendwann hält das Seil. Weiter geht es über den Gampenpass, dann nach Cles. Wegen einer Umleitung müssen wir die Schnellstraße nach Trient nehmen. Wir prügeln die Karren was nur geht und haben unseren Spaß dabei. Bis jetzt hält alles: Weiter geht es nach Idro, die Strecke ist ganz ok, mehr auch nicht. Tag 3: Von Idro nach Ledro, Riva, Limone, Gargnano (Badepause), SP09 nach Valvestino und Idro. Mezzolago (Lago di Ledro): Irgendwo an der Gardesana Occidentale: Gargnano: Clipwechsel in Gargnano: Max fährt Dell'Orto : Der Lago die Ledro ist sehr schön (was ich vom Lago d'Idro nicht behaupten kann), die Gardesana Occidentale wollte ich immer schon fahren, ist halt doch sehr stark befahren. Zum Glück gibt es wenig Gegenverkehr, nach einer Weile reißt mir der Geduldsfaden und die Fahrt wird doch noch ganz lustig. Die Strecke nach Valvestino ist toll, allerdings ist die Straße tlw. etwas eng. Mir zu eng, um alles auf der letzten Rille zu fahren. Der Tag endet in einer Trattoria auf der anderen Seite des Idrosees. Wo wir richtig gut speisen. Anschließend sitzen wir noch nahe des Hotels vor einer Bar, trinken Wein und sehen einer Gruppe Jungmännern (oder alten Jugendlichen) dabei zu, wie sich sich um die Gunst des einzigen weiblichen Wesens in der Bar bemühen. Tag 4: Wir räumen unsere Unterkunft, sauen ein wenig an der Strandpromenade rum: Und beschließen, noch einmal die gleiche Runde wie am Vortag zu fahren. Nur dass wir noch vorher ein Quartier in Molina die Ledro beziehen: Heute machen wir unsere Badepause in Limone: In Limone gibt es übrigens auch eine Werkstatt für Vespas, es gibt (gute) Seilzüge. Noch einmal Valvestino, runter nach Idro, weiter nach Molina. Das Hinterrad leidet, die Roller halten. Falc Rollläden in der Pension: Tag 5: Heute planen wir de Croce Domini, Passo Mortirolo, und mein Favorit, das Stilfser Joch. Wir trödeln weniger als sonst und sind relativ früh startbereit: Straße nach Bagolino: Croce Domini: Es müssen unzählige Bilder von den Karren geschossen werden: Passo Croce Domini: Ich habe den Teufel im Tank: Was sich am Passo Mortirolo positiv bemerkbar macht: Essenspause, sehr nett: Und es geht wieder runter: Endlich kommen wir nach Bormio, ich bin aufgeregt wie eine Jungfrau vor dem ersten Mal: Noch schnell die HD und Nadel magerer, tanken, und es geht los: Wir schaffen es knapp bevor es zu regnen beginnt: Nach einer guten Stunde ist die Straße zwar noch nass, aber es geht weiter. Bis zur dritten oder vierten Kehre, dann müssen wir Bilder machen: Es geht weiter, aber nur wenige Kehren, denn nun legt es mich das erste Mal seit ich mehr als 50ccm fahre auf die Fresse. Zum Glück bin ich nicht schnell, es passiert mir nichts. Wenig später treffen wir eine Gruppe Vorarlberger (auf Rollern) mit denen wir uns nett unterhalten. Danach geht es nach Prad am Stilfserjoch, wo wir Quartier beziehen und noch essen gehen. Es ist kalt. Tag 6: Der letzte Tag, zumindest haben wir das geplant. Reschensee, das obligatorische Kirchturmfoto und dann zurück an den Tegernsee. Leider kommt Max schon mal nicht bis zum Reschensee. Der Membrankasten hat sich (wieder einmal) losvibriert. Es ist Sonntag, wir haben keinen Inbusschlüssel mit Kugelkopf dabei. In einer Fahrradwerkstätte wird uns ausgeholfen. Die allerdings nur noch wenige Minuten geöffnet hat. Also werden nur die Schrauben nachgezogen. Bis zum Kirchturm schaffen wir es: Dann dreht der Motor wieder hoch. Wir rollen noch bergab, bis schließlich Max den ADAC anruft. Hier irgendwo: Da wir zwei bis drei Stunden warten müssen rollen wir noch nach Pfunds, essen. Und warten. Zwischendurch beginnt es zu regen. Dann kommt der Pannendienst, kann natürlich nichts machen. Der nächste Mietwagen ist in Innsbruck... Schließlich finden wir jemanden, der uns einen passenden Inbusschlüssel leiht, und sofort geht es im Ortszentrum ans Werk: Es ist spät, wir fahren los. Alles läuft ganz gut. Bis mir vor Garmisch beim Kuppeln der Motor ausgeht. Ich kupple nicht mehr, weil ich schon weiß, was da hinüber sein wird. Es ist nass, dunkel, und nachdem wir in Garmisch sind beschließen wir, doch noch einmal eine Unterkunft zu suchen. Die Preise sind hart, doch dank eines Taxisfahrers (der in Max eine Landsmann aus Bayern erkennt) finden wir doch noch eine bezahlbare Bleibe. Tag 7: Es geht los, ohne Kupplung, dafür Sonnenschein und gute Sicht: Danke an dieser Stelle auch an David @berlinwestside für die guten Tipps (Valvestino, Mortirolo und Croce Domini). Ich würde die Strecke jederzeit wieder so fahren. Allerdings dann eher am Lago di Ledro Quartier beziehen. Der ist nämlich viel schöner als der Lago d'Idro. Die Strecken sind ein Hammer, die Landschaft ebenso, und man trifft mit der alten Drecksschleuder auf keine Ablehnung. Eher das Gegenteil.
  21. 8 points
    Stand 12.11.2017 Im Winter 2017/18 möchte mir den lang gehegten Wunsch erfüllen, einen "echten" Oldie zu neuem und "modernem" Leben zu erwecken. Den Plan hatte ich schon lange: moderne Technik in einem alten Rahmen, also echtes Flair mit den Annehmlichkeiten von 12V, Elestart und Getrenntschmierung. Mein aktueller Daily Driver kann das alles - ist aber langweilig. Einzig die Basis für sowas ist schwer zu finden. Italienisch und sauber und - wenn möglich - ohne große Schweissarbeiten sollte sie sein. Wie der Zufall es so will stand sowas hier im hohen Norden jahrelang in der Werkstatt eines Freundes. Hat er sich mal irgendwann blind gezogen und war dann doch überrascht wie viel Arbeit noch zu erledigen ist. Eine VNB6T aus 65. Auf dem ersten Foto sah das Schätzchen auch ganz manierlich aus - wenn auch die Originalfarbe (nicht Originallack...) so gar nicht mein Fall war. Also flugs gestrippt, die Dame. Zum Vorschein kam eine perfekte Basis, keinerlei Rost und ein wirklich fast kompletter Roller. Eine solche Basis lässt eigentlich nur den Schluss zu, dass da mal jemand sehr ambitioniert einen vernünftigen Spengler drangesetzt hat und dann genauso ambitioniert einen untalentierten Lackierer. Der Lack war ziemlich draufgejaucht, aber der gefiel ja sowieso nicht. Also runter damit und penibel jede Kleinigkeit ausgebessert. Nach 3 Tagen konnte ich keinen Feinspachtel und Füller mehr riechen und kein Kontrollschwarz mehr sehen.. Es sind übrigens - wie beim ersten Deichgraf - alle Löcher zugeschweißt und neu gebohrt worden. Alles Andere ist Fusseltuning (wie wir Nordlichter zu sagen pflegen) Den Decklack und die obligatorischen Schiftzüge habe ich selber lackiert und gebrusht, wer den Deichgraf I und mich persönlich kennt weiß, dass Roller Audi Lacke haben müssen - hier Nardograu. Sieht auf den folgenden Bildern, besonders in der Lackierhalle nach dem Klarlacken, mal heller, mal dunkler aus. Das Bild trifft den Ton ganz gut (hier noch ohne Klarlack) Wobei ich zugeben muss, dass ich die Farbe anfänglich für zu modern für einen Oldie gehalten hatte und fast bei RAL 7033 gelandet wäre. Dann wären die Anbauteile auch in Chrom gehalten worden, hier wurden sie schwarz und bekamen mattierten Klarlack. Kleiner Ausschnitt... Um es vorweg zu nehmen - der Kontrast kommt richtig gut... Dann lassen wir mal ein - äääääh - Monatsgehalt beim freundlichen Teile-Dealer. Das hier ist ein kleiner Teil des Berges. Während der Rahmen beim Lackierer weilt und Klarlack bekommt schaue ich mir mal den aus Italien importierten PX125 Lusso Elestart-Motor an. Holla, das war wohl Stadtverkehr in Rimini. Aber gut, alles revidiert und anschließend die Ölpumpe ge"bleeded". Denn sie kriegt ja einen Lusso Tank und eine Benzinanzeige. Sieht eigentlich weniger "modern versaut" aus als ich dachte. Die Kleinteile bekommen eh nur glänzenden Deck- und keinen Klarlack, deswegen machte ich das zwischendurch. Motor ist fertig zum Einbau - wenn es nur schon einen Rahmen gäbe. Die Motorhälften sind auch schwarz mit Mattlack in 2K. Muss ja Ölresitent. Der Motor hat eine dezent verlängerte Einlasszeit mit Originalwelle (Steurzeit hab ich nicht gemessen). Auspuff war an dem Motor so ein Euro-3-Geraffel mit Abgasrückgedöns, der flog natürlich raus. Ich wollte einen originalen Auspuff drunter machen, aber dann lief mir ein SIP Road mit losen Innereien und abgetrenntem Halter über den Weg. Na sowas lässt sich ja finden und die Innereien kann man wieder festpunkten. Erst mal 102er Düse denn Original mit KAT ist der sehr mager bedüst. Und gleich für Abgasmessung vorbereitet. Dann kam der Rahmen zurück - danke an Olav dafür, dass er mich nur so kurz hat zappeln lassen Vor dem Zusammenbau kuck ich mir schon mal den Kabelkram an. So ein Conversion-Kabelbaum ist ja eine super Sache. ... aber mit Elestart und allem was dazu nötig (Batterie, 5-poliger Regler, Relais, Anlasserschutz usw.) ist kann ich den auch gleich selber bauen. Gleich wieder zurückgeschickt. Na dann los. Ist mir irgendwie auch lieber wenn das alles selbstgemacht ist. Front End. Die PX Gabel lag schon zum Umbau bereit, aber dann hab ich mir gedacht - besser nicht die original Optik ruinieren. Obwohl man die ja schön kurz machen kann mit 5cm weniger und gekürztem PK Dämpfer. Nächsten Winter hab ich eh wieder Langeweile. Bleibt erst mal bei der VNB Gabel. Dämpfer ist neu aber irgendein günstiges Zubehörteil, denn ich bin eh noch nie mit Schwingsattel gefahren und bei dem Geeier hilft vermutlich auch kein HighEnd-Dämpfer mit einstellbarer Zug- und Druckstufe Hinten auf 8 Zoll zurückrüsten? Eigentlich Quatsch, also vorne auf 10 Zoll umbauen. Soll ja auch besser fahren. Originale Felge um ihr Felgenhorn erleichtern... ...dann kann sie in eine 4-Loch-Conversion-Stahl-Felge adaptiert werden. Die hat eigentlich keine 6 Aufnahmen sondern nur 4. Naja, was nicht passt... Hat ja sonst keiner und das ist auch was wert Spurversatz geht gegen null, auch wenn im linken Bild der Zollstock 1mm vom Dämpfer weg ist (das Foto mach ich jetzt aber nicht nochmal deswegen ) Die schwarze Markierung ist die zentrale Spur. Die vielen Schrauben sind ein bisschen Kirmes aber mit lackierten Kappen wird es dezenter. Zur Zentrierung: Messuhr drangehalten, Seitenschlag Felge 1mm, das ist doof aber das sind halt Zubehörteile und keine Vespafelge läuft komplett rund - behaupte ich jetzt mal. Höhenschlag bzw. Zentrierung ist nahe null. Bohrungen exakt gesetzt. Ich werde nach den ersten Testkilometern schauen ob sich die äußere Felge trotz der Pressung durch die 6 Muttern dezentriert und ggf. in die Bolzen arbeitet, wenn ja schweiße ich die eine Felgenhäfte auf dem 4-Loch-Teil fest. Bolzen blieben dann natürlich zusätzlich. Aber eigentlich zentriert sich die neue Felge "automatisch" aus der inneren. Schon mal Reifen draufgesteckt, ist doch tief genug in der Kiste. Felgen in Moppedfarbe sind irgendwie asiatisch aber immer noch besser als Weißwandreifen. Stand 23.10.17 Nachdem eigentlich geplant war, den Elestartmotor über 2 separate Schalter (in Reihe, also nur gleichzeitig gedrückt wäre Strom geflossen)... ...brachte man mich in diesem Topic auf die Idee, das Starter-Relais neben einem Starterknopf über eine cosa-Schaltraste zu steuern. Also Starten nur im Leeerlauf möglich - pfiffig, vielen Dank! Zum Thema "Platz für Elestartmotor". Beim Trockentest mit nur der kleinen Hälfte war da viel Platz, jetzt mit neuen Silentgummis - eher eng. Aber 7 cm Federweg möglich bevor der Motor am Rahmen angehen würde. Das reicht dicke. Zumal durch den Schwingsattel kein Soziusbetrieb möglich und auch nicht über ein "Brötchen" geplant ist. Stand 28.10.2017 Hauptständer. Durch Umbau auf 10 Zoll ist er zu kurz. (Schön muss das ja an der Stelle nicht ) Schon ist er länger.. ... und die Kiste steht sauber. Man hätte auch - wieder - längliche Bleche nehmen können um den Druck der Hauptständerblechbolzen zu verteilen. Aber passende Unterlegscheiben zurecht zu dremeln geht halt auch. Anfertigung der Adapterplatte für den V50-SIP-Tacho. Ja, man hätte auch 35 Euro an MRP überweisen können Verschluss für den Öltank Elektrik kommt voran. So wird es aussehen.. Elektrostarter bekommt Strom wenn "zündung" ein, Starterknopf gedrückt und Schaltraste im Leerlauf. Update folgt.
  22. 8 points
    unterm strich kann man eigentlich wohl jetzt schon sagen, der zylinder hat zwar ne gute materialqualität, ist aber ansonsten wirklich sehr schlecht, übels fehlerbehaftet und man hat, sofern man diesen schrott tatsächlich verbauen will, einen fast unüberschaubaren überarbeitungsmarathon vor sich. ich vermute, malossi wird ihn noch vor der geplanten auslieferung aus dem programm nehmen.....
  23. 8 points
    Hallo zusammen, nachdem Motorhead mir vorgeschlagen hat, hier ein neues Topic aufzumachen und es nicht an sein GearCalc anzuhängen, - hier also mein Excel File mit meinem Versuch die Motorleistung mit der gewählten Übersetzung mit den Fahrwiderständen in Verbindung zu bringen. Die grün unterlegten Felder sind für die Eingabe, - die Übersetzungen und Reifendaten habe ich wie gesagt von GearCalc übernommen. Wer ein eigenes Leistungsdiagram hat, kann dann für seine Vespa/Lammy... alle 500rpm die PS auslesen und in die Spalte "F79 bis F94" eintragen und dann sollte es mit den eingetragenen Übersetzungsdaten das Diagramm ausspucken. Die Auswertungen sind auf "kg" bezogen, weil ich das alte "Trzebiatowsky Buch Motorräder, Motorroller, Mopeds" von 1955 genutzt hatte, um die ersten Berechnungen daraus abzuleiten. Wer das gerne anders berechnet hätte, kann es ja gerne ändern und uns dann am besten wieder zur Verfügung stellen. So 100%ig bin ich mir auch nicht sicher, daß alles so richtig stimmt! Also gerne noch mal gegenrechnen und ggf. verbessern....und hier posten! Danke! Vielleicht hat auch jemand verlässliche Angaben zum Cw-Wert und zur Fläche von uns auf unseren Vespas. ...PX vs. SS90... Schön wäre es, wenn wir auch zu Erfahrungswerten kommen würden, wie: "In Österreich müssen wir auf eine Steigung von XY% abstimmen, damit wir überhaupt sinnvoll von A nach B kommen." "Bei unserem Gegenwind in Nordfriesland brauchen wir mindestens eine >Gegenwind-Steigung< von XY%, damit die Karre nicht verhungert" ... Gruß, Volker Fahrwiderstände-28-10-2017.xls
  24. 8 points
    Hallo miteinander. Mich nervt's gerade auf ner Skala von 1-10 ca drölfzigtausend an, dass die Fußdichtungen, die ich brauche ca nie verfügbar sind. Oder Versuch mal nen kopfspacer für nen 58er Falc zu finden. Gibts einfach nicht. Nervt mich des Todes. Ich sitze gerade am Rechner und bastel mir DXF Files (für die noch weniger mit CAD vertrauten, das sind 2 Dimensionale Skizzen und werden u.a. fürs Lasern und Wasserstrahlschneiden hergenommen). Ich werde immer wieder nach Bedarf Dichtungen zeichnen und hier ins Topic stopfen. Die Dichtungen sind natürlich ohne Gewähr und Garantie. Wenn was nicht passt, bitte nörgelt mich nicht voll. Ich habe die Files mittels 3-D Druck getestet, aber durch verschiedenste Toleranzen kann es sein, dass doch mal was nicht passt. Ich lade die dann einfach mal hoch und erweitere immer wieder das erste Topic. Es gibt mittlerweile einige Dienstleister, bei denen ihr eure Dichtungen in Auftrag geben könnt. Oder wenn der Lasermann eures Vertrauens um die Ecke wohnt, zieht die files auf ne 5 1/4 zoll floppy und lauft damit mal rüber. Wenn ihr Files habt, die ihr gerne zur Verfügung stellen würdet, dann nur her damit. Fußdichtungen M200.zip Parmakit Sp09.dxf.txt polinirotax_fudi_geschlossenerwasserkanal.zip simonini 230.zip Kopfdichtungen kopfdichtung m200.zip Kodi_SKR_65mm.dxf.txt Kodi_SF_57.dxf.txt Ansauger Basisplatten: quattrini membranlatte.zip (für 42,4er Rohr, 38er Vergaser) Spacer: ankerplattenspacer.dxf.txt (Smallframe, Hinterrad) Edith sagt noch: Bitte keine Raubkopien, nur geistiges Eigentum. Clothilde ergänzt: Wenn man zehn Stück von irgendwas bestellt kostet das in der Regel kaum mehr als eins. Also einfach 10x 1mm bestellen. dann den Rest mit papierdichtungen (selberschneiden macht glücklich) beilegen. eine aludichtung ist eine gute schablone. die löcher an den ecken kann man entweder von außen U-förmig einschneiden und mit ner Schere machen, oder man kauft einfach bei ebay nen Satz Locheisen.
  25. 8 points
  26. 7 points
    Moin Jungs, Danke für die Blumen, Nico. Der Motor ist aber im Arsch, da ist ein grosser Riss im Kurbelwellengehäuse ist und ich bin ein bißchen zu faul den neuen Block fertig zu machen. Matze, Deine sog. Mafia hat uns die Klasse für die kleinen Motoren geschlossen, und? Machen wir da so einen RiesenAufriss wie Du? Wir versuchen halt trotzdem mit den grossen mitzuhalten, und das gar nicht mal so schlecht. Aber mit einem M1x gibt's Du dich ja nicht ab. Ich werde jedenfalls den kleinen Motoren treu bleiben. Der T5 wird auch wieder ins Leben gerufen, wieder mit nem 172er, so ganz fertig bin ich mit dem Ding noch nicht. Truls und ich haben noch ein Ziel vor Augen. Auch der Drehschieber pfeift aus dem letzten Loch, aber er läuft seit Jahren ohne Ausfälle. Und, in Anbetracht der Kosten, sind meine Kisten ganz unten anzusiedeln, was den Einstieg für neue Fahrer attraktiv machen könnte. Wenn ich jetzt gegen so einen Ski doo zylinder antreten müsste, würde das die Motivation nicht gerade stärken. Dafür gibt es doch Klasse 4. Und jetzt kommt mal runter Jungs. Torsten
  27. 7 points
    finde das ist ein ziemlich fiese einstellung du Armbrecher! die regeln sind da für ALLE und nicht nur für die leute das sich dagegen stoßt es ist ja auch ohne rückwirkung.. übrigens fahren ja kein mir bekannt im DBM mit versetzte stehbolzen, und wenn jemand fährt mit ein zylinder das "fasst" passt auf den motorblock ohne was zu versetzen ist es ja was anderes. wenn du nimmst Dir ein zylinder und bohrt die stehbolzenlöcher 1 mm auf, würde sich keine dagegen anstoßen.. wenn Du nimmst ein zylinder ausn schiffsmotor und versetzt die stehbolzen mit 50000 mm rechst und links das es die ganze fahrbahn blockiert, würde sich ja jeder da an die stehbolzen anstoßen beim fahren.. dein neues projekt liegt ja inzwischen.. oder ist das nur ein Topik zum Regelwerkprovokation? wenn ja ist es ja schon im Ordnung! hast du auch ein topik gemacht im Verkehrsamtforum? Die paragraf 21 geht mir auch am sack. Mafia
  28. 7 points
    Ich wünsche mir zu Weihnachten, einen Tag Mod zu sein... mit allem was geht.
  29. 7 points
  30. 7 points
    Super endlich dannn kann man auch wieder hier was posten vielen Dank so der aktuellste stand bisschen abgedüst aber irgendwie stehe ich grad an , muss mir wohl was einfallen lassen das es mehr wird
  31. 7 points
    In den 16 Jahren, die ich hier angemeldet bin, kamen derartige Diskussionen regelmäßig auf. Das gesamte Konzept der "Prüfstandsgaudi" fand seinen Ursprung darin, daß sich Anfang der Nuller-Jahre mal eine "GSF-Delegation" zum Stoffi aufgemacht hat, um die "Vergleichbarkeit" seines P4 mit denen in D zu "prüfen". Dass die üblichen Rollenprüfstände "zuviel" anzeigen (alle, aber glücklicherweise alle gleich viel) ist seit Ewigkeiten ein offenes Geheimnis (die "Spätgekommenen" dürfen das aber gerne noch mal anzweifeln und ausdiskutieren), und wenn ich diesbezüglich "einen Kumpel" zitiere, dann nur, weil er (im Gegensatz zu mir) sogar mit einer konkreten Zahl aufwarten kann. Alles andere ist übrigens eigene Erfahrung (auch das mit dem AVL), ich hab' dann doch 1-2 mal was gebaut... Damals wie heute gab's den Beißreflex, daß man Leute, die man nicht kennt, einfach mal als "Thoretiker" oder "Nichtskönner" oder "noch-nie-was-gemacht" hinstellt... ich möchte einfach mal drauf hinweisen, daß die allererste Leistungskurve in diesem Topic von mir stammt direkt gefolgt von einer Diskussion über... falsch messende Rollenprüfstände (die's seitdem allein in diesem Topic noch x-mal gab, auch wenn's offtopic war). Wenn ich das nochmal so durchlese ist mir vieles peinlich, aber wir wußten's damals (2003) halt nicht besser und haben (u.a. wegen dieser Diskussionen) gemeinsam dazugelernt. Der erste 40-PS-Vespauspuff (~2006) stammt übrigens von einem "Träumer, Theoretiker, Kumpel des Onkels von nem Freund". r
  32. 7 points
    Kollege, die Angabe über die krumme Gabel (und die darauf folgende Frage nach einer eventuellen Welle) gehören zum PORNO-R (richtig beschreiben) - erst recht mit deiner Preisansage. Von daher waren die Fragen durchaus berechtigt ...
  33. 7 points
    Wieso werden hier eigentlich ständig Lambrettas mit Vespas verglichen.... hat dir Deine Oma nicht gelehrt, dass man Äpfel nicht mit Birnen vergleicht?! Ich fahre meine Lametta(s) nicht wegen einer beschissenen Wertsteigerung, sondern weil ich die Fahrzeuge seit Jahrzehnten liebe.... Und nun geht hin und kauft euch einen SF Motor für 5000 oder lasst euch eine Vespa von Wolle für 15000 bauen. Das ist hier Lambretta Country und wir bauen unsere Motoren selber
  34. 7 points
    Vespa 200 Rally deutsche Ausführung Baujahr 1976 Texas Gelb in O-Lack Authentische Startnummern da Kölner Kurs Teilnehmer
  35. 7 points
  36. 7 points
    Hier ein Link zu ein paar Bildern vom Abgoggln... https://www.amazon.de/clouddrive/share/0cKlFrhKZeZvZkw7oB1hOpx3EtTE3qJVpvticabXcL9
  37. 7 points
    Unsere neuen Ölflaschenhalter sind nun verfügbar. Rechte und linke Variante verfügbar, sowie ein Set mit beiden Varianten (können zusammen oder an zwei getrennten Rollern montiert werden). Schwarz pulverbeschichtet. Inkl. Expandergummi. Passt an alle Roller mit den beiden M8 Gewinden im Rahmentunnel. Sprint, V50, VNB, VBB usw..... Hier geht´s zu den Artikeln im Shop: Ölflaschenhalter Gruß Basti
  38. 7 points
    5S Vorbereitungen in meiner Kellerwerkstatt (vom Wochenende) . Gestern noch einen Gedore Adjutanten bekommen und eingeräumt. In die Mitte kommt noch ein beweglicher & flexibler Tisch für die Aufnahme und Reparatur der Vespa, von Fahrrädern, Motoren etc.
  39. 7 points
    Du hast wahrscheinlich recht und ich sollte in Zukunft überlegen meine sarkastischen Anfälle irgendwie zu kennzeichnen, sei es evtl. durch einen verkleinerten Hinweis oder vielleicht sogar durch übertriebene Anglizismen.
  40. 7 points
    eigentlich wollte ich mich ja da raushalten weil ich da meine eigene Meinung habe.... aber wenn du/ihr wollt dann komm ich am Montag nochmal bei Hrald mit meiner Vjatka-PX vorbei und testen nochmal 2 Dämpfer gegen die Lotta. ist zwar ein Membran aber mit Rahmensauger und gut gedämmt und mit doppelwandigen Auspuff... Bock hab ich da zwar keinen drauf... aber das die Unterschiede dann zu einer Lami anderst sein soll....im Vergleich der einzelnen ESD... naja.... das ist auch ein zweitakter...und funktion des Dämpfers wird ja dadurch nicht Beinefluss....ihr tut ja grad so als würded da ein Unterschied sein wie bei 2 und 4-takter Wie Gravi schon schreibt... dann kan man ja gleich für jedes Setup einen andren ESD machen....
  41. 6 points
    Nö, Menschen brauchen das nicht, nur Bettler, Flohmarktkäufer, kleine Kinder vor Eisdielen, Kirchgänger, Sprittankende Zeitgenossen, wenn mal wieder der Kartenleser abgekackt ist, Veterama-Besucher, Kleinrentner, .... Alles, bloß keine Menschen.
  42. 6 points
    Ist keine kritik an Dir Matze, sondern eine wohl lieb gemeintes Lob für dein Einsatz durch die Jahren.. Damit hast Du echt verdient 3 x mal Meister zu werden.. Aber das Spiegel das Du jetzt reinguckst, vllt siehts Du wohl doch nicht die wahrheit.. das es ende letzte jahr war ein großen hexenwerk an Deine DEA die "extreme Leistung an dem Motor zu volllbringen" Nein, deine Erfolge kam nach hinterher Saban und Christoph hast die Fräser aus dein hand genommen Du hast dir ein Falc zylinder gekauft das niemand kaufen kann, und damit bist Du meister geworden! Die arroganz gegen andere DBM fahrer kam noch dazu, aber es wird nur noch schlimmer so wie Du dir in diesem topic verhälst.. und jetzt auch gegen mir! Du legst doch dann so viele steine im weg das du dir letztendlich ein Mauer vor Dich baust zwischen die andere Fahrer, als eigentlich das Du die verdiente respekt bekommst für Deine Mühe und erfolge! jetzt noch das letzte wort von mir und viel erfolg an bauen lg Truls
  43. 6 points
    Zur Info: ich habe 92 Beiträge zum technischen Hintergrund von Leistungsmessungen nach Technik Allgemein ins Topic Wie zuverlässig misst ein P4 Rollenprüfstand verschoben. Weitere Diskussion dann bitte dort, in diesem Topic dann wie gewünscht nur Kurven, Setups und Glückwünsche Einen entsprechenden Hinweis habe ich auch in den Startbeitrag gesetzt. Wir Moderatoren würden uns freuen, wenn die Tunerszene ganz allgemein wieder freundlicher miteinander umgeht, letztlich steckt doch bei jedem euch viel Herzblut in der Sache!
  44. 6 points
    Ich wollte mir eigentlich einen BGM holen für meinen 177er... Der Polini den ich drauf habe ist mir zu Hitzeempfindlich. Jetzt wird es wohl ein MHR 177er werden. Den würde ich mir schon wegen dem geteilten Auslass holen. ... sowas hatt ich noch nie... ausser letztens beim pissen...
  45. 6 points
    Ich hätte gerne das Mittelfinger Modell
  46. 6 points
  47. 6 points
    Mooooooooooorsche, am Vormittag heute die Sportgeräte nach Haus geholt, ein paar Fotos von der Session fürs Topic, viele habe ich nicht machen können das Setup für die Veranstaltung Friteuse 2x 8 Liter da gehen 2,5 kg Fries mit einer Ladung Gasbräter 3 flammig mit Wanne (für Gemüse) 67iger Weber Eigenbau 2 Kammerngrill 57iger WSM 57iger Napi Genesis E330 3 x 12er DO der erste Schopf war nach 17Stunden fertig als oben zwei Stücken fertig gewesen sind, hatte ich dann Platz um die beiden Schopf von unten nach oben zu schlichten der letzte Schopf musste um 17 Uhr raus also nach 21 Stunden knappe Sache 3 kg Gyros passten ganz genau auf den Spieß um 18:30 wurde das erste Stück gepullt, das Ergebnis war schwer in Ordnung meinem Adjutanten ist beim auspacken zum pullen ein Schopf aus den Fingern gerutscht, von 10 cm Höhe in das Pulled Pork in die Nirowanne geplumpst dabei hat es sich schon zerlegt von selbst. Für das pullen brauchten wir keine Gabeln es ging nur mit den Fingern wunderbar. schlechte Handyfotos aber trotzdem Vagöts God Jogl
  48. 6 points
    Hank, genau im 1. Beitrag steht schon so viel Stuß, dass es einem die Nackenhaare hochstellt. Alleine für diese (o.g.) Behauptung, sollte es ein Öldusche mit anschließender Federung geben. Auch die vielen Bilder haben oft keine Aussagekraft. Da steht etwas Öl im Kurbelwellengehäuse, oh je, wer hätte das gedacht, bei einem 2 Takter. Ein dunkles Kolbendach, herrjemine, Ölsauger-Teufelszeug. Schon mal daran gedacht, die allgemeinen Betriebsbedingungen des Motors in Betracht zu ziehen? Korrekter Wärmewert der Kerze, Zündung korrekt eingestellt, Mischungsverhältnis Öl/Kraftstoff, Vergaser korrekt eingestellt und nicht mit Angstbedüsung, welche Art 2-Taktöl, Stadtverkehr / Stop&Go, etc. hier haben viele User die Behauptungen des FMP (mehrmals auch sachlich und korrekt) widerlegt oder relativiert. Der Herr ignoriert andere Meinungen aber komplett und postet seinen Scheiss einfach weiter. Ab und zu kommt dann der Hinweis, dass man ihn per Pn oder Brieftaube kontaktieren solle, da er hier nicht so oft reinschaut. Ok, aber dann soll er hier seien Hirnschiss auch nicht ablaichen, wenn er nicht in der Lage ist, seine Thesen verständlich und nachvollziehbar zu untermauern. Ich werd jetzt auch einfach drölf Topics aufmachen und z.B. behauten, die Erde ist ein Scheibe und/oder Elvis lebt, dazu eine paar hübsche Bilder etc. Wenn in "meinen" Topics dann jemand meine Behauptungen widerlegt, ignoriere ich das konsequent und behaupte einfach weiter das Elvis lebt. Ab und zu sage ich dann noch, dass ich seine Telefonnummer hab und regelmäßig mit ihm am Phone talke, yeah. Ab und zu fallen dann ein paar Deppen drauf rein. Und so geht das dann immer weiter, 40 Seiten lang, funzt ja scheinbar prima. Top, danke, tolles Forum!
  49. 6 points
    Genau solche Zustände die du vom Gsf Lambretta Bereich beschreibst hat der wahnsinnige bereits im Österreichischen Forum verursacht ! Der einzige Grund warum er das im Gsf noch nicht genauso durchziehen konnte ist das er hier auf Gegenwehr trifft und die Leute im Schnitt einfach mehr Ahnung haben um seinen Müll auch als Müll zu erkennen. So ein Mensch ist für keinen hier eine Bereicherung ,und seine Beiträge sind es noch viel weniger ! Ich hab schon immer fast sowas wie Mitleid wenn ich den geistigen Auswurf lesen muss !
  50. 6 points
    So, zwischenzeitlich habe ich immer wieder Stückchenweise zusammengebaut. Der 200er PX Motor passt plug & play in den Rahmen. Lediglich die Ständerfeder müsste etwas versetzt werden. Der Auspuff war im Weg. Die Trittleisten sind wieder angebracht, die äußeren habe ich beim Classico organisiert....passen ganz gut. Ansonsten macht das Patinieren viel Arbeit (und Freude). Gummis, Schrauben, Ersatzradhalter, Trittleisten, alles muss patiniert werden.