Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 06/14/19 in all areas

  1. 3 points
    Hallo zusammen, habe vor ein paar jahren auch mal angefangen meine gl 150 freizulegen. das ganze hat sich ganz schön lang gezogen. Ü-lack war meiner meinung nach sehr hartnäckig. Seitenhauben und kotflügel wurden freigelegt und bei der chassis wurde der vordere teil freigelegt. dann bin ich auf die dienstleistung vom emporioag gestossen. Kontakt aufgenommen. tank zum testen vorbeigeschickt. Er hat mir dann den rest der chassis freigelgt. Und so sieht die ganze kiste jetzt aus. grosses lob an den emporioag der meiner meinung nach super arbeit geleistet hat. Super kontankt, hat mich immer auf dem laufenden gehalten. Und alles lief genau so wie vereinbart.
  2. 3 points
    Sei doch froh, dass die Karre hier nicht angeboten wird.
  3. 2 points
    ich bin seit geraumer zeit besitzer einer ss50 aus den schweizer landen. angetrieben von mitlesern im olack topic mache ich hier nun mal ein eigenes topic zur reanimation der schoenheit auf. ich bin 2008 durch einen zufall an die kiste gekommen. auf einer baustelle in hannover unterhielt ich mich mit dem assistenten des lichtdesigners, welcher alte scheinwerfer sammelte, ueber die faszination vespa. wir zeigten einander bilder, og, ah - schoen... baustelle mitte september verlassen. alltag. mitte november kommt eine weitergeleitete email von jenem lichtdesigner. headline - vespa abzugeben - inhalt in kurzform - mann verstorben - seine vespa an verantwortungsvolle person abzugeben - supersprint 50. dreimal die augen gerieben - 8 mal nachgelesen - steht immer noch da. lichtdesigner kontaktiert - bekannte von lichtdesigner angeschrieben - fingernaegel abgekaut. knappe stunde spaeter ast abgefreut - bekannte von lichtdesign4r schrieb - "du warst der erste der sich gemeldet hat - du kannst sie abholen" kumpel in zuerich aktiviert und nach einiger zeit dann aus einem haus aus dem 14 jhd. herausgetragen. dann kam die kiste erstmal zu mir nach koeln, dann zog ich um nach benztown, dann war vieles anders, dann waren noch drei kinder und jetzt hab ich vor ein paar wochen ernsthaft und intensiv angefangen, dat dingen wieder seiner bestimmung zu zufuehren, wieder auf der strasse zu fahren. im gespraech bei der abholung mit der besitzering, kam heraus, dass sie und ihr mann die ss50 zur hochzeit geschenkt bekommen hatten. netterweise wurde die kiste in einem unauffaeligen neon gelb lackiert, welches im tageslicht zu ernsthaftem augenkrebs fuehren konnte. 2011 hatte ich schon mal angefangen die kiste zu zerlegen, dampfstrahler walten zu lassen um mal zu sehen wie es denn ohne alle anbauteile aussieht. an der unterseite, im vergaserraum unterhalb des tank etc. war zu sehen, dass wohl weiss die urspruengliche farbe gwesen sein musste. damals war ich mir noch nicht darueber bewusst, was es bedeutet, so einen roller wieder in den olack zu versetzen. die erkenntnis kam dann mit einer vnb4t, die von der blauen schicht befreit wurde. dort kam hauptsaechlich abbeizer und aceton zur anwendung und so sollte es dann auch bei der supersprint geschehen. anfaengliche harte geduldsprobe, da der lackaufbau gaenzlich anders reagierte als bei der vnb mit dem einsatz von abbeizer und aceton. die hartnaeckigkeit bei der ss50 ist scheinbar der klarlack, der ueber der neonschicht liegt. der erste auftrag des abbeizers braucht recht lange, bis sich dort etwas veraendert. dauert so ca. 10-12 minuten, dann kann man die klarlackschicht entfernen, der zweite auftrag geht dann an die neonfarbschicht. da gehen dann nach 3-5 minuten die blaeschen in die hoehe und man kann die gelbe farbe sehr gut aufschieben und den rest erledigt dann das aceton mit laeppchen... generell ist die ss in einem guten zustand. vibrationsrisse gibt es aktuell nur einen im kotfluegel hinten rechts. zwei stellen an der letzten strebe bodenblech muessen geschweisst werden. rostbefall sehr moderat. auch der tunnel innen sieht gut aus. fehlteile - ein emblem auf der toolbox und der broetchenbezug. zielsetzung... ich moechte die kiste ende july fertig haben zulassung zu dem zeitpunkt nicht relevant - geschieht danach. ori-motor kommt ins regal - neuer motor auf basis eines V5A1m oder V5A2M leergehaeuses, das ich hier noch habe mittlerweile sind ein paar teile "neongelb-frei" und auch im ersten durchgang aufpoliert. bilder im ersten topiceintrag in chronologischer reihenfolge die dame ist bj. 1970 laut scooterhelp januar 2009 juni 2011 april 2019 mai 2019
  4. 2 points
    In Cassis am Montag Mittag..
  5. 2 points
    ... auf zu den Iron Mofas nach Leverkusen / Leichlingen!
  6. 2 points
    Doch heute geht das nicht:
  7. 2 points
    Hi Also ich hab einige polini221 am laufen. Alle laufen mit der polinibox u ich muss sagen dass es Welten waren von der ganzen Performance bei der umrüstung sip road2 auf Polini. Eigentlich war ich soweit zufrieden. Da aber ein 8 zoll Projekt aufgebaut wurde,entschied ich mich für die sbox3 plus,wegen der bodenfreiheit u dem Problem mit dem hauptständer. Gefühlt ist der durchzug noch ein ticken besser, ganganschluss noch knackiger. Vmax ist jetzt schwierig zusagen,da die 8 zoll trotz ultralanger Übersetzung etwas kürzer ist als die anderen 10 zoll von mir. Fazit: die sbox3 plus ist wohl eine der besten Boxen für einen polini221,allerdings ca 250.- Euro ist eine Ansage. Preis leistungssieger ist trotzdem der polini.der kann nahezu alles perfekt. Zudem ist die polinibox eine flüstertüte,die s box ist da schon " blechiger"....
  8. 2 points
    nicht ganz in meinem selbst gesteckten zeitplan... aber das chassis ist jetzt bis auf den vergaserraum mal komplett frei vom gelb...
  9. 2 points
    Das ist jetzt aber Jammern auf ganz hohem Niveau. Und der Vergleich zu den Pinasco-Gehäusen, wo die Lagergassen und Lagersitze nicht passen hinkt ja mal sowas von........ Jetzt wird die Nebenwelle verstärkt und schon passts einem auch wieder nicht, weil - mimimi - die Olle Baumarkt-Nuss nimmer drauf passt. GSF @ it' finest Al.
  10. 2 points
    Tag 7. Sorry, Harz! Geht doch besser. 28.06.2019 Editiert in Post #3
  11. 2 points
    Zurück aus der Toskana wollte ich hier noch kurz berichten. ertsmal danke an unserm Club... wir waren mit 11 Man unterwegs und das hier alles reibungslos und unkompliziert läuft ist nicht selbverständlich... (vieleicht lag es auch am enormen Alkoholkonsum) Hat auf jednefall wider sehr viel spaß gemacht... Mit dem BFA Motor bin ich da unten ca. 400 km gefahren. Meistens halt Serpentinen und kleine Landstraßen. Viel Kilometer haben wir daher nicht zusammenbekommen, dafür war aber die Strecke umso schöner. Zum Fahren ist die Kiste ein Traum… in den Bergen und mit den Serpentinen machen sich die 306ccm äußerst positiv bemerkbar. Vor allem läuft der Motor mit meiner Box von unten raus wie ein Uhrwerk und beschleunigt ganz geschmeidig mit viel Kraft aus dem Drehzahlkeller. Daher war ich fast ausschließlich im 3. Und 4. Gang unterwegs, bei meist nur um die 2‘000 bis 5‘500 U/min. Aber da macht das richtig Spaß zu fahren…. Klar… wenn es dann mal ein Stück gerade geht, dann könnte man auch mal den 3. Gang komplett durchziehen. Da geht das Teil nochmal richtig vorwärts. Aber da hab ich mal wieder gesehen… 30 PS mit ordentlich Druck von unten würden eigentlich auch reichen. Die 50PS was mein Motor bringt, werden nur sehr sehr selten mal richtig gefordert. Der Spritverbrauch war auch recht moderat und hat sich im Vergleich zu den andren Kisten die mit dabei waren nicht viel genommen. Also von dem her kann ich mich nicht Beschwerden. Einzig negative ist momentan noch das die Kiste bei 5500 - 6500 U/min ein bisschen zu vibrieren anfängt. Bei höheren Drehzahlen wird das wieder besser. Daher werde ich die Silentiums nochmal wechseln. Mit dem Breitreifenumbau bzw. Distanzstück an der Schwinge bin ich nicht ganz zufrieden bzw. das ist nicht ganz optimal gelöst. Ich vermute das hier auch die Vibrationen dann reltiv stark übertragen werden. Leider steht auch das hintere Federbein noch zu schräg und ich merke beim Gas geben bzw. Abbremsen wie der Arsch dann beim ein und ausfedern federn zu Seite geht. Naja… irgendwie gibt es immer was zu verbessern. PS: Den Box-Auspuff will ich evtl. auch nochmal zahmer machen indem ich den Krümmer nochmal um 6-8 cm verlängere. Lieber nochmal ein bisschen mehr Drehmoment von unten raus… oben die Leistung wär mir jetzt gar nicht mehr so wichtig. Jetzt dreht die Kiste bis 9500 U/min… aber in die Drehzahlregionen stoß ich eigentlich nie vor… Also von Dehmer… Leiber 1000 U/min weniger und dafür untenrum nochmal mehr Bumbs Zudem hab ich mir echt schon überlegt einen 30er PHB Dellorto drauf zu machen. Ich bin eh nur immer bei maximal 1/8 bis ¼ Gasstellung unterwegs und der 38er Mikuni ist meistens total unterfordert. Das war auch ne scheiß Arbeit, bis der drecks MIKUNI, in dem Minderleistungsbereich zufriedenstellend funktioniert hat, da musst ich ewig mit Nadel, Schieber, Mischrohr spielen Und ich hab immer noch einen Bereich dabei, der zu Fett läuft... was ich auch nicht weg bekomme... Der Motor ist ja eher als Tourer gedacht, daher die Überlegung mit kleineren Vergaser. Ich erhoff mir halt nochmal das der Motor noch sanfter und gleichmäßiger läuft und ein bisschen „unempfindlicher“ regaiert. Zudem -> weniger Spritverbrauch (was mir eigentlich Wurst wäre) Weniger Sprayback, weniger Lärm, „weniger Leistung“ Aber einfach mal testen… dann seh ich schon ob das noch zufriedenstellend funktionieren würde. Wenn das Teil dann nur noch 40PS hat… sollt sich dass ja auch noch gut bewegen lassen.
  12. 2 points
    wie oben schon geschrieben scheint das ne asia resto zu sein. die sind halt erfahrungsgemäß eher kreativ restauriert und damit eher potentiell gefährlich als gross was wert. ungesehen würde ich da nicht mehr als 500 für ansetzten, wenn überhaupt. wenn jetzt der rahmen nicht aus 100 teilen zusammengebraten ist, fahrwerk und motor keine groben schäden aufweisen, könnte man da schon 1500-2000 sehen. in hippster und oldtimerwertanlagenspeckulanten kreisen könnte man auch mit etwas dreistigkeit mehr abgreifen...
  13. 1 point
    Hallo zusammen, erste Berichte von der EICMA zeigen neue Motorgehäuse von Malossi für PX! hat jemand schon mehr Informationen drüber? Verfügbarkeit, Preisregion, Ausstattung, Features? gruss Dirk
  14. 1 point
    Gatti hat ja gerade so ein schönes Topic zu den deutschen 150 GL von Vespa GmbH Augsburg aufgemacht. In diesem Sinne möchte ich das gleiche auch noch mal für die seltenen deutschen Varianten der 150 Sprint tun, da diese leider immer wieder in der allgemeinen "Sprint-Suppe" untergehen. Bei der "deutschen Sprint" handelt sich um ein ital. Basismodell, welches bei der Vespa GmbH Augsburg mit einigen speziellen Teilen für den deutschen Markt ausgerüstet wurde. Besonders selten ist hierbei die frühe Ausführung, von der es sehr wahrscheinlich nicht mehr sehr viele Überlebende gibt. Besondere Merkmale der deutschen Vespa 150 Sprint: Doppeltes Typenschild (am Holm mit der Aufschrift Piaggio & Co, Genua, Vespa Sprint Bj. 1965 - 1972). VDO-Muscheltacho (Modell wie deutsche Vespa GS/4), später auch Veglia-Muscheltacho. Hella-Rücklicht (Modell wie deutsche Vespa GS/4), später auch das Metallrücklicht der ital. Version. Hella-Backenblinker (Modell wie deutsche Vespa GS/4), später mit Lenkerendenblinkern. Zündschloss im integrierten Blinkerschalter (wie deutsche 150 GL). Anfangs Denfeld-Sitzbank (Bezug: oben hellgrau, seitlich dunkelgrau), später ital. Version in Dunkelblau mit AQUILA-Schild (ohne seitliche Nieten). Spätere Serie ab 1968 dann mit PIAGGIO-Aufdruck hinten auf der Sitzbank. Vespa-Schilder vorne "Vespa S." und hinten "Vespa Sprint" in Dunkelblau (eloxiert) und später in Silber (je nach Modelljahr). Graue Backendichtungen und Griffe. FIN's ab VLB1T 350XXX bis VLB1T 352XXX (Wer was genaueres weiß, bitte melden!). Wer hat oder hatte mal solch ein silberfarbenes deutsches Sprint-Modell ??? Wie beim 150GL-Schwestertopic sind auch hier Fotos, Besonderheiten, Datenblätter, Testberichte und weitere Infos (z. B. besondere Fahrgestellnummern) herzlich willkommen. Register - Vespa 150 Sprint Augsburg: Frühe Ausführung mit Hella-Backenblinkern und Hella-Rücklicht (1965 - 1967): - Lude: VLB1T 350585 - Bj. 65 - Denfeld-Sitzbank und Schriftzug vorne fehlen - doublec: VLB1T 35061x - Bj. 65 - O-Zustand - GT125: VLB1T 350649 - Bj. 65 - O-Lack, zerlegt - jykke: VLB1T 350703 - Bj. 66 - O-Zustand - v30t VLB1T 350718 - Bj. 66 - O-Zustand, Originallack, unverbastelt und komplett - tifitune: VLB1T 350719 - Bj. 66 - verschrottet - andreaswe: VLB1T 3507xx - Bj. 66 - grau lackiert, Rest Original - Rollrost:VLB1T 350762 - Bj. 66 - Restaurationsobjekt, VDO-Tacho, Denfeld-Sitzbank fehlt - dr177: VLB1T 350774 - Bj. 66 - Denfeld-Sitzbank, VDO-Tacho, Backenblinker fehlen - Vespa v.R. - VLB1T 350797 - Bj. 66 - OLack, überlackiert - pedeere - VLB1T 350812 - Bj. 67 - nachträglich Lenkerblinker montiert - Gattis Bruder: VLB1T 350843 - Bj. 67 - nicht originalgetreue 90er Jahre Restaurierung - Cirlu: VLB1T 350861 - Bj. 67 - O-Zustand, Austausch der ital. Sitzbank gegen Denfeld-Sitzbank - citydick: VLB1T 350907 - Bj. 67 - Restaurationsobjekt - ehemals Per Fide: VLB1T 350924 - Bj. 67 - orange gepinselt, derz. Eigentümer unbekannt, wahrsch. verschrottet - Per Fide: VLB1T 350943 - Bj. 67 - O-Zustand, blauer geteil. Schriftzug, Hella-Rücklicht, Backenblinker - muellerpower: VLB1T 350975 - Bj. 67 - Restaurationsobjekt, zerlegt, kein O-Lack mehr - Vesmo: VLB1T 3509xx - Bj. 67 - O-Zustand, blauer geteil. Schriftzug, Hella-Rücklicht, Backenblinker - vespathomas: VLB1T 351026 - Bj. 67 - O-Zustand, silb. geteil. Schriftzug, Veglia-Tacho, Hella-Rücklicht, Backenblinker Spätere Ausführung mit Hella-Lenkerblinkern und ital. Rücklicht (1968 - 1972): - Wurtsasse: VLB1T 35106x - Bj. 68, Trapezlenker mit Lenkerendenblinker - Mutant: VLB1T 351070 - Bj. 68 - O-Zustand, Fahrschulrollerausführung mit zwei Sätteln - Gustav88: VLB1T 351116 - Bj. 68 - mit originalem Fahrzeugbrief - www.vespendorf.de: VLB1T 351140 - Bj. 68 - zerlegtes Restaurationsobjekt - freerider: VLB1T 35xxxx - Bj. 68 - O-Zustand - jeru: VLB1T 351235 - Bj. 69 - zerlegt - horex-power: VLB1T 35125x - Bj. 69 - O-Lack mit Patina - AxelRS: VLB1T 351260 - Bj. 69 - feboe: VLB1T 351338 - Bj. 69, komplett restaurauriert, kein O-Lack - zeremonienmeister-don: VLB1T 351464 - zerlegt - Soul-Beat: VLB1T 3514xx - zerlegt, überlackiert - fbxx: VLB1T 351511 - Orange überlackiert - komplett und fahrbereit - Modell mit Lenkerendenblinker - Tobi.IN: VLB1T 351608 - Bj. 71 - zerlegt - jaoul: VLB1T 351679 - Bj. 71 - Weiß lackiert - fahrbereit, Originalmotor fehlt - Modell mit Lenkerendenblinkern - flex72: VLB1T 351830 - Bj. 71 - Rot lackiert - komplett und fahrbereit - Modell mit Lenkerendenblinkern - Albert Preslar: VLB1T 351876 - Bj. 72 - Modell mit Lenkerendenblinkern - grosses Rücklicht mit Dach - Iceross: VLB1T 35190x - Bj. 72 - restauriert, grün - hamburgersprint: VLB1T 3519xx - Bj. 72 - Modell mit Lenkerendenblinkern - grosses Rücklicht mit Dach - Wenne: VLB1T352052 - Bj. 72 - O-Zustand - Modell mit Lenkerendenblinkern - grosses Rücklicht mit Dach - RubberBone: VLB1T352111 - Bj. 72 - O-Zustand - Modell mit Lenkerendenblinkern - grosses Rücklicht mit Dach - Hady: VLB1T352227 - Bj. 72 - nicht original rest. - Modell mit Lenkerendenblinkern - grosses Rücklicht mit Dach - Mirko1100: VLB1T352228 - Bj. 72 - nicht original rest. - Modell mit Lenkerendenblinkern - gr. Rücklicht mit Dach FIN's sehr wahrscheinlich von VLB1T 350568 bis in die 352xxx (ohne Gewähr). ........
  15. 1 point
    Herzlichen Dank noch einmal an die beste Schrauberin der Welt! Es waren 2 lange Tage, an denen nicht nur meine PX von Grund auf neu aufgebaut wurde, sondern auch mein Hirn ne ganze Menge Input bekommen hat! unbezahlbar! Die Reise war es absolut wert, auch wenn ich danach echt fertig war ;) Leipzig-Frankfurt-Leipzig - dazwischen 18 Stunden Schrauben... Wer die Möglichkeit hat, mit Rita zu schrauben, um sein Schätzchen wieder fit zu machen oder / und 1000 Tips und Tricks zu lernen - sollte nicht zögern! Herzlichen Dank nochmal!!!! Ein stolzer und zufriedener Vespa-Liebhaber, der diesen Ausflug nicht vergessen wird! Am besten fand ich das Abendessen - wir 2 zerlumpten, öligen Gestalten in dem piekefeinen Hotelrestaurant - das letzte was noch offen hatte abends halb 11...
  16. 1 point
    Biete ab sofort diese umgebaute Vespa aus privaten und gesundheitlichen Gründen zum Verkauf an (Standort 45468 Mülheim an der Ruhr - westl. Ruhrgebiet) - VB € 3.850,00Wurde 2006 vom Erstbesitzer erworben - erster großer Motorenumbau und Instandsetzung - bei der Rollerklinik in Pulheim - Gruß an Oli! - im Jahre 2008 und lief dann 10 Jahre praktisch einwandfrei.Große Inspektion mit einigen Erneuerungen von Verschleißteilen im März 2019.Beide Rechnungen der Rollerklinik inkl. detaillierter Auflistung der verbauten Teile gerne auf Anfrage.TÜV erledigt. Nächste HU 06/2021Im April 2019 habe ich noch CDI und Blinkerrelais erneuert..Die rechte Backe ist mit einem Lochblech verschweißt und im Moment noch nicht fertig, da der Metall-Stutzen zum Einhängen noch angeschweißt werden muss. Wird jedoch in den nächsten 2 bis 3 Wochen erledigt. Das Trittbrett war bis März 2019 mit "Tränenblechen" rechts und links versehen. Habe diese abmontiert und Trittbrett-Leisten aufgesetzt. Gummistreifen nicht eingesetzt, werden jedoch mit übergeben.Roller ist fahrbereit und bis auf die rechte Backe (s. oben und Fotos) abhol bereit. TÜV Abnahme erfolgte mit Ersatz-Backe (s. Foto). Der Austausch hin zur Originalen ist - nei Bedarf - inklusive. Da ich selber über keine Schweiß-Möglichkeit verfüge, erst in 2-3 Wochen zu erledigen.Hier nochmal die Details:Baujahr/Erstzul.: 1982Motor: Zylinder Polini 177ccmPrimärübersetzung MalossiPrimärrad PX 200Vergaser Dell`Orto SI 24/24Kupplung Cosa FL 2 (115mm, 23 Z.)Hauptwelle PX 200 LussoKurbelwelle PX 125Nebenwelle PX 200 orig. PiaggioSchaltraste PX LussoFederbein vorne Bitubo Typ: PVCkm-Stand gesamt 49.760davon mit aktuellem Motor 1710Inspektion März 2019 Erneuert: beide Kugellager KurbelwelleDichtsatz, WellendichtringsatzSchaltkreuz, KickstarterritzelKickstartertwelle, AndruckfederKupplungsarm, AnsaugschlauchBenzinhahn + Zubehör, Batterie VB € 3.850,00
  17. 1 point
    bei den Wideframes, die zylinderseitig ähnlich sind ist ein 19er Vergaser bei Originalsetup kontrapoduktiv. Es scheint als würde der Unterdruck des Kolbens nicht ausreichen um bei niedrigen Drehzahlen den grösseren Vergaser etwas Gemsich zu entlocken. Hier aber nochmals der Hinweis, dass den Kopf abdrehen ein gangbarer Weg sein könnte. Müde einkanalmotoren aus den frühen Wideframe Jahren bekommen mit nem runtergesetzten Kopf einen zweiten Frühling. Wird bei der VNA ähnlich sein. Der 16er Vergaser ist erstmal nicht das limitierende Element am VNA Motor. Wirtschaftlich gesehen ergibt es keinen Sinn am VNA Motor rumzudoktoren. VNB Motoren gibt es unverpfuscht ab 250€.
  18. 1 point
  19. 1 point
    Ich habe ein paar Freunde bei GOOGEL, die haben das mal für dich rausgesucht - kannst sie aber auch mal direkt selber fragen ;-)
  20. 1 point
    Falls Dich Italien interessiert https://www.germanscooterforum.de/topic/330659-l´aliena-will-berge-lübeck-lindau-lucca/?tab=comments#comment-1068425482
  21. 1 point
  22. 1 point
    Alles gut...verbau die Scheibe!
  23. 1 point
  24. 1 point
    Geiles Teil - Daumen hoch! Da sieht man wieder das sich freilegen lohnt.
  25. 1 point
  26. 1 point
    Also als kurze Info zu den Steuerzeiten: Ich habe mir den ersten 200er Motor aufgebaut mit MHR auf 62 Hub S&S Glocke, MRP CNC Ansauger, V-Force 4 und 38er KEIHIN über Rahmen gesaugt und gedämmt mit SIP Performance. Steuerzeiten 134/188 und 1,1mm QK. Ich bin überrascht wie die Combo funktioniert, vor allem mit den hohen ÜS Zeiten. Weniger ging mit dem 57er Zylinder mit 62er Welle ja nicht. Der Motor zieht den 4. Gang ab 30 km/h sauber durch und fährt sich wirklich spaßig. Die Riesen Überraschung war dass ich auf der Tour zu den VWD den geringsten Spritverbrauch aus unserer Runde mit im Schnitt 3,5 - 4 Liter auf 100km hatte. Der Motor ist quasi die eierlegende Wollmilchsau wenn man nicht auf Pimmelfechten aus ist ;) Ich bin mal gespannt auf die Kurve vom Prüfstand.
  27. 1 point
    ... und dann noch unbestuhlt ... weil das Wetter hier geil ist und ich mit der Lamperze den Pilion rauf und runter düse wenn ich baden fahre.
  28. 1 point
    Was suchet Du den? Hab da einiges gefräst und probiert. Mein Fazit: Mach den Auslass schön! Der zählt nämlich. Setze die ÜS sehr tief und lass den Auslass Flansch klein. Verrunde den Auslass sehr stark (kein Trapez) und trau Dich an männliche Steuerzeiten beim Vorauslass.
  29. 1 point
    Na schau mehr mal was da wieder dazwischen kommt .....
  30. 1 point
    Die Mazzu Conversion ist tats. sehr unwuchtig. Welche Welle hast du dann verbaut? Conversion auf großen Konus kenne ich keine andere?
  31. 1 point
    Jo, Beinschild muss noch angepasst werden. Zum Thema warum und ich hätte es nicht getan. Nach zig Mopedumbauten, Schweissstunden usw. um noch den letzten Rest Substanz zu erhalten den es eigentlich nicht lohnt zu erhalten bin ich der Auffassung dass der Erhalt in absolut keinen Zusammenhang zeitlich gesehen steht als es ein mal neu und ordentlich zu machen. Fertan und Mike‘s Fett hin oder her, wenn die Substanz durch ist, ist sie einfach durch. Habe keinen Bock in 10 Jahren wieder anzufangen nur um an anderer Stelle irgendwas auszubessern. Bleche gibt es, die anderen Teile falls nicht muss ich diese raus trennen, ansonsten gehe ich davon aus dass der Arsch wieder top wird und einwandfrei. Hier habe ich keine Bedenken. Am Arsch habe ich ca 2kg Rost aufgekehrt, und es hängt immer noch genügend dran. Die Karre soll über das Blech tragen und nicht über den Lack. Solche Dinge mag ich nicht, kann sein dass hier und da jemand an dem Rahmen und stundenlangen Orgien mit Blechle hier und Blechle da interessiert gewesen wäre. Ich für meinen Teil nicht da ich weiß wo das endet. Kleinanzeigen sieht die Karre nach 10 Jahren aus wie die Sau und jeder fragt sich was die Überschrift mit dem Wort „Fachmännisch restauriert“ bedeutet. Aha, vor 10 Jahren also, aber warum sieht die Karre jetzt so aus. Ohne eine chemische Behandlung ist so etwas vorprogrammiert. Normal eben. Die gute Vespa, die wird schon, keine Angst. Blech original „nachgebaut“ Rest old school. Handwerklich muss das Teil top gearbeitet werden. Also, zurück zur meiner Frage: Hat jemand eine Bezugsquelle für die fehlenden Blechteile? Danke und Gruß
  32. 1 point
    Motor ist in der Kiste und läuft wie man es von einem Malle Sport mit Langhub erwartet, mal sehen ob ich es bei unserem Sommerfest auf den Prüfstand schaffe. Zusammenfassung was nicht gepasst hat. - 60er BGM Kurbelwelle dreht sich nicht mehr wenn Motorhäften zusammen. Kurbelwelle war nicht verdreht wie ursprünglich angenommen, habe das vom Flexkiller kontrollieren lassen. Schleift in der großen Motorhäfte in der Nut (die Nut die man bei den Smalblocks fräsen muss wenn man 200er Wellen fahren will). Meceur passte, habe dann deine Sotffiwelle verbaut. - Ölteitbech musste oben etwas gekürzt werden, da sonst die Motorhälten nicht zusammen gehen. - Was mich am meisten geärgert hat....die Stehbolzen für den Zylinder. Kann doch nicht sein das Zylinder und Motorgehäuse aus dem gleichen Haus nicht passen. Lösung: alle 4 Löcher für die Stehbolzen unten auf 10mm aufgebohrt, hat aber immer noch noch nicht gereicht, das der Zylinder sauber ins Motorgehäuse gepasst hat. Erst der Wechsel auf die Stehbolzen von dem Quasarmotor hat hier genügen Platz geschaffen. - Aufnahme Nebenwelle: Hier ist das Material so stark, da passt keine Nuss von der Knarre mehr, d.h. muss mit dem Gabelschlüssel angezogen werden. - Blech von der Primär hat geschliffen, hier bin ich mit dem Drehmel an das Gehäuse gegangen. (vernieteter Tannenbaum ist vorher schon in einem Anderem Gehäuse ohne Probleme gelaufen). - Schaltrasten Lager ist 13mm breit (wird mitgeliefert), normalerweiser sind das 12 mm, denke aber das der 12 mm auch passen sollte. - Seegerring Lager Kulu Kurbelwelle: Hier musste ich den Seegerring runterschleifen, damit der in die Nut passt, ja Lager war bis Anschlag drin. - Coreto musste wie immer abgeschliffen werden, hat aber jetzt nichts mit dem Gehäuse zu tun. - Einer der Imbus Gehäuse-Schrauben hatte die falsche Länge - Bautenzughalterung für die Schaltzüge lässt sich nicht mehr montieren dank der Imbusschraube, ich hab das mal mit nem Kabelbinder hingetüdelt. - Zylinderhaube passt auch nicht mehr zwischen Vergaserwanne und Lüfterkanal, da muss etwas von der Zylinderhaube weggenommen werden. - Die Kanten von den Dichtflächen sind dermaßen scharf, habe mich da ca. 5 mal geschnitten. - Drehschieber habe ich ca. 6 mm nach hinten ziehen müssen damit ich auf vernünfige Steuerzeiten der Kurbelwelle komme. Vorne hat gepasst. - Positiv: Dafür passen die Überströmer super auf die Malossi Zylinder. Jedoch schafft es Malossi immer noch nicht passende Dichtungen zu ihren Zylinder zu legen.
  33. 1 point
    Das baue ich sofort um. Die Lambretta Schaltwippe ist so ein Dreck! Beste Idee seit langem!!
  34. 1 point
    Super Topic....es ist ein erhebendes Gayfühl zum ersten Mal so eine Roise zu zerflexen. Ich erinnere mich an mein erstes Flexmassaker als wäre es erst gestern gewesen.
  35. 1 point
    Die VNA hat ein anderes Motorkonzept mit Zylindereinlass. Meine schafft mit Müh und Not auch nur 65 auf der Geraden. Dann ist Schluss. 1:50 Ist bei der VNA aber die falsche Mischung. Die VNA bekommt 1:25
  36. 1 point
    Die gute Nachricht: kein Betrug. Einfach vollkommene Verblödung des Spast'.
  37. 1 point
    Hier aus dem Forum fährt keiner zu schnell. Und falls das zufällig mal passieren sollte ist die Fahrerermittlung dank Italodesign-Jethelm problemlos möglich. Dieses Forum verwehrt sich ausdrücklich den Vorwürfen zum schnellen Fahren oder zu illegalem Tuning zu animieren. Gruß *****
  38. 1 point
    ich hab eine in nem deutschlich schlechteren Zustsand. Liegt in der Schrottkiste. Wenns dir taugt mach ich nen foto
  39. 1 point
  40. 1 point
  41. 1 point
    Aber nur die deutschen Sprints Klugscheißmodus off
  42. 1 point
    Das heißt also, dass Boosport wieder modern ist? Und dann alles schön so gestaltet, dass genug Saft an der VVW vorbeikommt? Loift! Back to the roots
  43. 1 point
    42% mit originalem malossi 210 kolben 45% mit bearbeiteten pleuel im vergleich:
  44. 1 point
    24h am Nürburgring is lustiger.
  45. 1 point
    nö mich gibt's.... wer in Celle war.... da hab ich auch einigen geholfen... wollte im Werkstattzelt nur mal zur Begrüßung reinschauen.....aber die wollten mich nicht mehr weg lassen... mit einem Engländer bin ich auf meiner Rally zu nem Werkzeugladen gefahren.... Rita
  46. 1 point
    am Donnerstag waren wir mit allem mechanischem durch.... ich bin nachm Essen heimgefahren.... war kurz vor Mitternacht daheim... hab ihn den nächsten Morgen ca 10.30 am Hotel abgeholt.... schnell noch im Baumarkt ne neue Lötstation geholt dann gings an die (vom Vorbesitzer der vespa) verbastelte Elektrik..... am Nachmittag war dann alles fit... Vespa aufn Anhänger und er konnte heimwärts durchstarten.... Sonntag kam dann nach 2 Stunden rumrollern die Rückmeldung..... da war einer happy... Rita PS der härteste war aber mal einer, der mit ner waidwunden PK50 250km weit angereist war ....(nicht verladen....auf Achse.... in ca 11H) der kam auch nach der gemeinsamen Schraubereinlage mitm gaaaanz breiten Grinsen von der Probefahrt zurück
  47. 1 point
    Ich dachte immer die Rita wäre ein Fabelwesen ;)
  48. 1 point
    Dies ist kein Reiseführer! Mehr ein Tagebuch. 
Ich weiß nicht mal immer genau wo ich war, wenn was passierte. Die Details sind mir nicht so wichtig. Das Gesamtgefühl zählt.
 Und Vorsicht, es ist lang! Tagebuch mit Fotos.pdf
  49. 1 point
    Um das topic abzuschliessen... Ich hatte mich fuer den folgenden Kopf entschieden: #2 Cylinder Head MMW PX200 for MALOSSI 210cm for Vespa 200 Ø 69 mm, stroke 57mm, longthread, squish band 1,2 mm, 11,5:1 Der ist dann auch in weniger als in einer Woche hier angekommen, Ich habe meinen vorherigen und den neuen MMW ausgelitered. Orignal Piaggio lediglich mit Anpassung auf 69 mm Kolbendurchmesser hatte 27.5 ml volume + original 0,5 mm x 69 mm Kopfdichtung Malossi-Alt 1.9 ml = Gesamt volumen 29.4 ml MMW ohne O-ring, ohne Zylinderkopfdichtung = 30.2 ml Der MMW Kopf (alleine) hat allerdings nicht das Klingeln abstellen koenne. Das Klingeln ist erst nachdem die in diesem Forum beschriebenen Veraenderungen am SI Vergaser (2mm Borhrung zu HD and 2x 2mm Bohrung unter dem Schwimmerkammerventilsitz) durchgefuehrt wurden verschwunden. Im Nachhinein und bevor jemand anders auf die Idee kommt.... Ich hatte auch vorher schon Kraftstoffversorgungsprobleme in Betracht gezogen, aber die Symptome waren nicht besonders klar und die Idee mit dem nicht besonders idealen Kopfdesign war auch nicht komplett absurd... Vielen Dank, Patrick P.S. Die zuvor beschriebenen Malossi Zentrierhuelsen passen beim Malossi-Alt und MMW Kopf nicht. Die vier Bohrungen fuer die Zylinderstehbolzen sind sowohl im Malossi Zylinder als auch im MMW Kopf deutlich grosser als der Aussendurchmesser der Zentrierhuelsen. Im besten Fall wuerden die nicht viel zentrieren; im schlimmsten Fall wuerden dies Huelsen vermutlich Vibrationen / Geraeusche machen. Ich hab stattdessen eine Kupferrohr gefunden das mit etwas Bearbeitung die Zentrierfunktion bewaeltingt hat.
  50. 0 points
    Hallo Vespagemeinde, ich stelle hier jetzt endlich meine fertig gestellte Vespe vor. P200E - Bj 1982 mit Bfa306, die ganzen Umbauten wurden teilweise von verschiedenen Besitzern gemacht. Ich will auch kein Buch darüber schreiben, kennt ja eh jeder das ganze Zeug. Ich selber habe umlackiert auf Zinkgelb, Tacho/Drehzahlmesser von Tumbleton Twist verbaut, die Gabel gekürzt, die Stoßdämpfer gegen Bgm getauscht, endlich ein Zündschloss montiert und letztendlich den Bfa306 eingebaut. Dieser wurde von Scooter&Service aufgebaut, Auspuff auch. Fotos sagen mehr
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.