Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation on 08/27/10 in all areas

  1. Naja...hier ist ne ganze zeitlang solch eine Gestalt tagtäglich um immer die gleiche Tageszeit Richtung Bahnhof gewankt,um sich Stoff zu holen.Das ging ca. 1 Jahr so,und mehrmals haben ich oder Arbeitskollegen die Bullerei gerufen-wenn er denn mal wieder kopfüber in der Hecke hing-und sich nicht befreien konnte. Der ist jetzt einfach mal stumpf...tot. Finde das deswegen weniger witzig-besonders der "Drehbuchautor" dieses Videos kotzt mich an-mit seiner unterlassenen Hilfeleistung und dem asozialen Lachen...
    1 point
  2. Wünsche ich Dir nicht...der hat sich mal amtlich sein vegetatives Nervensystem weggesoffen-und braucht Hilfe...
    1 point
  3. Kleines Motorsetup: 75er Polini,3,72er Primär,Sito Banane ,16/16er Gaser+Ansaugstutzen
    1 point
  4. Tu dir beim Kotzen keinen Zwang an, das tust du hier schon die ganze Zeit recht fröhlich. Gibts denn persönliche Gründe, dass du so sensibel reagierst? Ist dein Mädchen mit nem Langhaarigen durchgebrannt? Oder bist du neben der Startbahn gezeugt worden. (Hey, dann könnt ich dein Pappa sein! - Verstehe - dann haben wir nur einen klassischen Generationenkonflikt...)
    1 point
  5. Es gibt zahlreiche Gründe, die gegen das Projekt sprechen. Die wichtigsten findet man hier. Ist das stichhaltig genug? Die Gewichtung muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich kann mich zum Beispiel nicht damit anfreunden, dass ich auf meinem täglichen Weg in die Arbeit für die nächsten 10 bis 15 Jahre eine Mega-Baustelle habe. Auch die extremen Kosten sind für mich ein Grund, der dagegen spricht. Dazu kommt noch (ich versuche jetzt so sachlich wie möglich zu bleiben) die merkwürdigen Vorgänge in der Lokal- und Landespolitik. 2004 wollte OB Schuster wiedergewählt werden, hatte aber nicht genügend Stimmen. Erst der Rückzug der Grünen (und eines daran gebundenen Versprechens zur Bürgerbeteiligung bei S21, sollten die Kosten weiter ansteigen) ermöglichten den Doktor die Wiederwahl. Interessant im Moment ist, dass unser Landesvater Mappus, der sonst zu jedem Thema seinen Senf beiträgt, sich überraschend ruhig verhält. Könnte das an der Landtagswahl im März liegen? Auch Verkehrsminister Ramsauer will sich nicht zu dem Projekt äußert, warum nur? Ob den Bahnhof einer schön oder hässlich findet, ist mir wurscht. Aber zwischen der Heilbronner und der Theodor-Heuss-Str ist er mit Abstand das ansehnlichste Gebäude. Neuestes Beispiel eines städtebaulichen Schandflecks ist die neue Bibliothek. Auch sollte sich jeder in D mal Gedanken machen, wieviel Geld in diesem Loch verschwindet. Geld, das an anderen Stellen fehlt. Ein so teures Projekt müßte doch von logischen und unwiderlegbaren Vorteilen nur so strotzen. Tut es aber nicht. Warum nicht? Definitiv gibt es nur einen wahren Profiteur des Ganzen: die Bahn in Form von Herrn Grube. Ihre Gleisflächen haben sie teuer an die Stadt verkauft, die darauf Wohnungen bauen will. Den Bahnhof bekommen sie quasi gratis. Warum? Deshalb: Die Bahn zahlt nach heutigem Stand folgende Beträge für Stuttgart 21 und die Neubaustrecke Stuttgart – Ulm: -> 1,3 Mrd Euro aus der Finanzierungsvereinbarung -> 0,2 Mrd Euro an Kostensteigerung Und das bekommt die Bahn dafür: -> 460 Millionen im Jahre 2003 für die frei werdenden Grundstücke, die 2009 auf 639 Mio angewachsen sind (Ende 2010 sind das dann ca. 700 Mio.?) -> von 2001 bis 2015 ca. 220 Mio. Euro aus dem seltsamen Deal mit dem Land Baden-Württemberg, die sich bis 2015 oder bis zum Abschluss der Bauarbeiten um das Jahr 2025 ebenfalls deutlich vermehrt haben dürften. Auf, sagen wir mal, rund 300 Mio. -> 300 Millionen Euro aus den „Mitteln fu?r die Bestands-Netzerhaltung“, mit denen normalerweise das Schienennetz gepflegt werden sollte. macht unterm Strich – 1,3 Mrd Euro. 1,3 Mrd bezahlt, 1,3 Mrd kassiert – die Bahn AG bezahlt also an Stuttgart 21 und der Neubaustrecke nach heutigem Stand nichts. Und was zahlen Stadt und Land? -> 950 Millionen regulär an der Neubaustrecke (Land) -> 31,6 Mio. an S21 (Stadt) -> 370 Mio. an S21 (Land, regulär) -> 780 Mio. zusätzlich für die Kostensteigerungen -> 100 Mio. Umlagen der Region -> 107,8 Mio Flughafen (gehört Stadt und Land) -> 460 Mio. Grundstücksvekäufe im Jahr 2003 (Wert heute laut Bahn über 650 Mio.) -> über 200 Mio. vom Land an die Bahn für Regionalverkehr, der erst nach Fertigstellung von S21 notwendig wird. Durchatmen, Taschenrechner raus und zusammenzählen: Wir Stuttgarter und Baden-Württemberger zahlen mit ca. 3,6 Milliarden Euro den größten Teil von S21 und der Neubaustrecke Stuttgart-Ulm aus Steuergeldern und anderen öffentlichen Mitteln. Die Beiträge des Bundes mit aktuell 3 Mrd. inkusive der jüngsten 800 Mio. Kostensteigerung für die Neubaustrecke sind da nicht mit eingerechnet. Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung...
    1 point


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.