Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Servus, nach durchlesen der letzten 35 Seiten hätte ich doch noch ne kurze Frage zum Thema Schrägstellung des Dämpfers. Gabel gekürzt (genaue Maß weiß ich nicht, da vom Vorgänger) und ich nehme an verdreht zum Spurausgleich. Stoßdämpfer ist ein BGM F16 mit Verkürzung auf 165mm (neu). Selbst mit der Grimeca-Ausgleichs Stoßdämpferaufnahme und dem damit einhergehnden Offset von 4mm bleibt mir immer noch ein Offset von fast 20mm um den Dämpfer gerade einbauen zu können. Aus der Erfahrung: kann das mit den 20mm bei verdrehter Gabel passen? So schräg will ich den Dämpfer da auf keinen Fall reinzwängen, dass wird nicht lang gutgehen. Möglichkeit 1: eigene Aufnahme Basteln um den Dämpfer grade zu montieren und dann ran an den Koti (gezogen krieg ich das wohl nicht mehr) Möglichkeit 2: Gabel gegen eine gekürzte, nicht verdrehte tauschen, Koti leicht ziehen und mit dem Spurversatz Glücklich werden.. Hat jemand Möglichkeit eins schon durch und kann mal ein Foto der oberen Aufnahme posten? Dankeschön!
  3. zu 2): Parallel zu KoBo, damit das Lötzinn nicht mit dem Kolben weggkippt.
  4. ne... du nicht.... bei dir is ja nix sicher... Obwohl... der könnte aber sogar bei dir funktionieren... nur leiser ist der für den BFA... Oder hast dir jetzt einen BFA Motor geholt... Wie meinst du das.... wegen der Verlegung? Da war ja eher PD mit der Cobra der erste der das so gemacht hat. Das ist das gleiche Layout wie bei meinem neuer Auspuff den ich für den MHR gemacht habe. Nur anderst verlegt und von den Proportionen an den 306ccm BFA angepasst.
  5. Besten Dank @spiderdust @kosmoped. Ein neuer Kabemplbaum scheint mir zu aufwendig, werde dann wohl hinter der Kaskade den Strom abzwacken. Bei der PK handelt es sich um ein relativ spaetes Modell, bj. 86, hat vorne schon die XL Bremse. Spannungsregeler hab ich keinen, wenn ich Spannung messe hat die einen Peak von 35 Volt. Und das die Lima mehr als 20 Watt bringt scheint auch so zu sein, vorne ist 25 Watt verbaut, und hinten, 5 Watt, die brennt aber staendig durch. Um zu schauen was wirklich fuer eine Lima da drinne ist, muesste ich das Polrad abnehmen, oder?
  6. Hallo, werd ich machen. Habe bislang immer die Faulenzermethode praktizier:. Zündkerze raus, 20cm langes, doppelt gelegtes 2mm Lötzinn reingehalten und durchgetreten. Meistens scheiterte es aber am digitalen Messchieber den ich nicht hatte. Die Messungen waren nur grob schätzbar. Ich mach das mal. Danke Ebbe
  7. ich tanke und pinkle alle 100km und gut. keine probs nach zakopane und zurück.
  8. Was für einen Durchmesser haben die Keilscheiben hinten am Wandler? Wo hast du das gekauft? Warum ist das Getriebe geöffnet worden ?Was wurde da gemacht? Ist die Getriebe Eingangswelle leicht zu drehen?
  9. Warum so theoretisch? 1) Kopf ab 2) dickes Lötzinn (ca. 2mm) auf den Kolben kleben 3) Kopf drauf 3) durchdrehen 4) Kopf ab 5) Lötzinn an der Quetschspalte messen 6) wissen
  10. Die Party findet in der Likka statt: http://www.likka-landsberg.de/ Dort könnt ihr auch zwischen Renen und Party etwas essen. Es gibt aber auch viele andere Restaurants in Umkreis von 5 Minuten zu Fuß dort. Auch ein Früstück am Sonntag ist da zu empfehlen. Zur Anmeldung: Wir haben zwei Termine , Freitag 18-20 Uhr und Samstag 8:30-10 Uhr. Es werden jeweils direkt nebenan im Studio Fotos der Fahrer mit ihren Rollern gemacht. Startgebühr pro Klasse sind 15,- Euro. Wer möchte, kann bei der Anmeldung ein T-Shirt günstiger, für 10,- Euro, kaufen.
  11. Aachen -Zakopane-Coburg auch keinen Reservekanister gebraucht.... Blauäugig ohne Schnickschnack... Ich kenn mein Mopped
  12. Das war bei mir auch dabei... Hab jetzt auch das nu205 bestellt.
  13. Hey Kim, erinnerst du dich noch an mich, war mal vor 4-5 Jahren mit meinem Motor, den ich komplett gemacht hatte bei dir und er sprang nicht an. Haben dann heraus gefunden, dass der Auspuff zu war :D bekommt man den Auspuff vom Eric zugelassen?
  14. Gibt es den Quattrini Motor ggf. auch einzeln ? Vergaser + Auspuff würde nicht benötigt.
  15. Hallo zusammen, ich lese schon seit längerem immer mal wieder hier im Topic mit und habe jetzt den Entschluss gefasst, mit meinem Projekt "Ciao" loszulegen. Ich habe zwar noch keine Ciao aber ich hatte gerade die Gelegenheit eine komplette Variomatik einer Si Moped zu bekommen und habe direkt mal zugeschlagen (...ich hoffe das war kein Fehler). Auf dem Getriebe ist ein "B" eingeschlagen. Hier im Topic habe ich nur Infos zu den Mono Getrieben gefunden. Hat jemand auch Infos zu den Variomatikgetrieben für mich? Wenn ich das Teil in eine Ciao mit Mopedmotor einbaue, dann sollte das Geschoss doch einen guten Anzug haben und trotzdem noch die 45km/h schaffen oder? Viele Grüße, Martin.
  16. Da habt Ihr nichts verpasst, dort gibt es überhaupt nichts (Neues) zu sehen.
  17. Nein, ich würde mir nur jemanden suchen der den DR neu einträgt.
  18. Das klingt eindeutig. Haha. Also wurde da damals irgendein Schmu betrieben. Was bedeutet das nun für mich? Ist ein neues Vollgutachten nach § 21 STVZO notwendig? Grüße
  19. was kommt als nächstes in den stall? BMW C1 oder ein elektroroller? du kannst ja eigentlich alles tragen.
  20. Today
  21. Da bin ich gespannt steck den mal auf deinen mhr
  22. Hallo, neues vom Klemmer... Habe letzten Freitag den Zylinder auf 63,5mm aufbohren, Laufspiel anpassen und honen lassen. Das Teil ist quasi wie neu. Den 63,5mm Übermaßkolben habe ich entgratet, Kolbenhemd? erweitert und Fenster hochgezogen, Ölbohrungen gepunktet (angebohrt). Zusammen mit dem nun richtigen Konversionslager, neuer B8HS, 0,5mm KoDi und MMW-Kopf mit eingearbeiteter 1,2mmQK verbaut. HD von 135 vorsichtshalber auf 138 und 42/140 ND (2,66) Zylinderkopf über Kreuz nach Gefühl angezogen. Ergebnis: Massive Kompression und sprang beim zweiten antreten an. 20km vorsichtig gefahren und beim ersten aufreissen in der Stadt fing der Kolben/Zylinder zu Quietschen an. Im Standgas mehr, Fahrbetrieb bei Halbgas weniger. Das war recht unangenehm. Anscheinend hat mein Gefühl nicht ausgereicht. Der Zylinderkopf war nicht dicht. Ich ging davon aus dass sich der Zylinder bzw. das Dichtmittel gesetzt hat. Habe mir von der Arbeit einen passenden Drehmomentschlüssel mitgenommen und mit 21NM nachgezogen...siehe da... alles Dicht und nichts quietscht mehr. Es läuft wie es soll. Nun habe ich aber ein Verständnisproblem... Verbaut ist eine 5mm FuDi um die 60erLHW der 200er auszugleichen, eine 0,5mm KoDi und der Kopf auf Malossi-Basis hat eine QK von 1,2mm eingearbeitet. Müsste ich eigentlich nicht zu der 5mm Fudi noch insgesamt 1,5mm am Fuß oder am Kopf unterlegen? Fuhr seit Jahren mit der 0,5er KoDi ohne Probleme. Hab es leider verpasst die QK zu messen. Ist es rein rechnerisch möglich dass ich mir durch die 1,2mm QK im Kopf auch die 0,5er Dichtung sparen kann? Hätte ja demnach rechnerisch ne 1,7er QK ohne die 0,5er KoDi noch immer fahrbare 1,2mm Geklingelt hat nie etwas. Ich werd mal messen. Was habt Ihr bei nem MMW-Kopf für Dichtungen verbaut? Danke für Eure Hilfe bislang.. Gruß Ebbe
  23. Bau doch mal vom anderen Vergaser das Oberteil mit Schwimmer und Nadel auf das neue Grundgehäuse und guck was passiert.
  1. Load more activity


  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.